1. Bundesliga 2015/16 (14. Spieltag): Bremen-Hamburg: Reicht Holtbys Zauberfüßchen für den Derbysieg?


Zum 103. Bundesliga-Nordderby treffen sich im Weserstadion Werder Bremen und der Hamburger SV. Der HSV reist mit einem starken 3:1 gegen Dortmund im Rücken nach Bremen, während Werder am letzten Spieltag ein deftiges 0:6 in Wolfsburg kassiert hat. Aber Derbys haben so ihre eigenen Gesetze und das Gesetz des Nordderbys ist, dass meistens der Sieger Werder heißt… Ob es heute auch so wird?

Bei Werder finden sich mit Merkur Sextil Merkur bei Claudio Pizarro, sowie Merkur Sextil Venus bei Zlatko Junuzovic zwei positive Aspekte, die zu Beginn bzw. zur Mitte des Spiels exakt sind. Im Vereinshoroskop sieht Saturn schon sehr nahe der Konjunktion zu Uranus, sowie der Mond am IC (nach meiner Berechnung der Gründungszeit) eher nicht so günstig aus. Auch Mond Opposition Saturn/Neptun bei Philipp Bargfrede kurz vor Spielende sieht weniger günstig aus.

Beim HSV könnte Bruno Labbadia durch den Neptun auf seinem Mars geschwächt sein, vorausgesetzt eine Geburtszeit am Morgen. Allerdings war hiervon schon letzte Woche gegen den BVB gar nichts zu spüren, weshalb ich hierauf nicht zu viel wert lege. Positiv sehen für mich Johan Djourou mit Jupiter Opposition Jupiter (separativ), sowie Ivo Ilicevic mit Venus Trigon Mars (exakt bei einer Geburtszeit am Nachmittag) aus. Mein potenzieller Matchwinner heißt aber Lewis Holtby, bei dem bei einer frühen Geburtszeit (ich spekuliere mit den Geburtszeiten 1.43 Uhr und 13.41 Uhr) zum Spielende die Sonne exakt im Trigon zu Jupiter stünde! Dazu kommen beim HSV noch deutlich positivere Mondtransite als bei Werder mit Mond Trigon Jupiter bei Michael Gregoritsch (1. Halbzeit) und Gideon Jung (Halbzeit), sowie Mond Trigon Mondknoten bei Sven Schipplock (beim Abpfiff) und Mond Trigon Venus bei René Adler (etwa zum Ende des Spiels).

Zusammengefasst: Es ist wirklich kein Spiel, auf das ich Riesenbeiträge verwetten würde, aber ich würde tippen, dass der HSV und insbesondere Lewis Holtby den Schwung aus dem Dortmund-Spiel mitnehmen und das Nordderby (ausnahmsweise) für sich entscheiden wird. Gegebenfalls sollte man sogar eine Bremer Führung drehen können – vielleicht ein später Siegtreffer durch Holtby? Mein Tipp: 1:2.

ERGEBNIS:
Eine sehr ordentliche Prognose. Der HSV gewinnt mit 3:1 in Bremen. Es ist der erste Bundesligasieg in Bremen seit acht Jahren für die Hamburger, nachdem man in den vergangenen vier Spielen an der Weser nicht einmal einen Treffer erzielen konnte. Lewis Holtby erzielte zwar keinen Treffer, war aber neben dem ebenfalls positiv hervorgehobenen Ivo Ilicevic, der das schnelle 1:0 erzielte und das 3:1 vorbereitete, der beste Mann auf dem Platz. Johan Djourou lieferte eine sichere Partie wie in großen Teilen die gesamte HSV-Defensive. Der Hamburger SV steht nun bis morgen auf Platz sechs, während Werder auf Platz 15 bedenklich nah vor der Abstiegszone rangiert.

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/14/2855054/spielbericht_werder-bremen-4_hamburger-sv-12.html.

Advertisements

LIVE: 1. Bundesliga 2015/16 (12. Spieltag): Augsburg-Bremen: Darf der FCA spät jubeln? Ist Werner Weinzierls goldener Griff?


Im Abstiegsduell Augsburg (Platz 18) gegen Werder (15) steht es nach gut 50 Minuten noch 0:0. Meines Erachtens gibt es aber klare Anzeichen, dass dem FC Augsburg der Siegtreffer noch gelingen könnte.

Interessant ist Saturn Trigon Venus als minutengenauer Aspekt im FCA-Horoskop. Dazu kommt Sonne Sextil Merkur/Jupiter (allerdings nicht ganze exakt). Sonne Trigon Saturn bei Trainer Markus Weinzierl deute ich auch eher positiv. Ein möglicher Matchwinner wäre nach einer Einwechslung Tobias Werner, der Merkur im Sextil zum Aszendenten hat und die Sonne genau auf seinem MC.

Es sind aber vor allem die Transite auf Werderseite, die darauf hindeuten, dass dem FCA noch der „Lucky Punch“ gelingen könnte. Trainer Viktor Skripnik hat sekundengenau(!) Merkur Quadrat Mars beim Abpfiff. Co-Trainer Torsten Frings hat unmittelbar nach dem Abpfiff den Mond auf seinem Pluto. Bei den Spielern wären Philipp Bargfrede mit Saturn Quadrat Mondknoten und ggf. Saturn Quadrat Venus (bei einer Geburtszeit am Abend), sowie möglicherweise auch Jannik Vestergaard mit merkur Quadrat Merkur (bei einer Geburtszeit am Morgen) kritisch hervorzuheben. Eine gute Einwechslung könnte hingegen Claudio Pizarro gewesen sein, ohne jetzt schon die Geburtszeit verraten zu wollen, die ich von ihm vor kurzem bekommen habe.

Irgendwie habe ich da einen Last-Minute-Sieg der Augsburger vor Augen. Mein Tipp vor dem Spiel, 2:0, ist auch noch möglich. Und mal schauen, ob Herr Werner auch noch mitspielen darf… Allerdings ist Claudio Pizarro bei Werder seit der zweiten Halbzeit dabei und Viktor Skripnik hat damit ein Ass aus dem Ärmel gezaubert, das heute stechen könnte (bisher ist Pizarro bei Werder seit seiner Rückkehr noch ohne Tor…)

1. Bundesliga 2014/15 (32. Spieltag): Hannover-Bremen: Werder auf dem Weg nach Europa! In Hannover ziehen dunkle Wolken auf!


Zusammenfassung:
In den vergangenen Wochen habe ich bereits mehrfach geäußert, dass ich die Chancen für Hannover 96 im Abstiegskampf sehr schlecht sehe. Insbesondere habe ich darauf auf das wichtige Heimspiel heute Nachmittag gegen Werder Bremen verwiesen. Saturn exakt im Quadrat zur Mondknotenachse von Hannover 96 blockiert den Verein. Passend dazu könnte nach der heutigen Heimniederlage das Bewusstsein bei den Verantwortlichen, Spielern und Fans von 96 wachsen, dass der fast beispiellose Absturz in der Rückrunde in der 2. Liga enden wird. Die Transite der Verantwortlichen und Spieler auf beiden Seiten finde ich nicht überragend stark. Es ist bei keinem Spieler ein astrologisches Aha-Erlebnis vorhanden gewesen. 96-Stürmer Jimmy Briand hat zwar Jupiter Trigon Uranus auf der Habenseite und auch Torwart Ron-Robert-Zieler sieht mit Merkur Trigon Mars (exakt bei einer Geburtszeit am Vormittag) und vor allem Jupiter Quadrat Mars (exakt bei einer Geburtszeit am frühen Abend) zwar für mich relativ positiv aus, aber das war es dann auch schon. Bei Zieler könnte sich Jupiter Quadrat Mars im ungünstigen Fall sogar in Übermotivation äußern, wenngleich beide genannten Transite beim Weltmeistertorwart noch stark von der Geburtszeut abhängen. An Frontzecks Stelle hätte ich allerdings Joselu mit Venus Konjunktion Jupiter und Neptun Sextil Uranus in die Startelf beordert. Er sieht für mich am besten bei den 96ern aus. Im Werder-Horoskop findet sich mit Neptun Trigon Jupiter ein Hinweis auf einen positiven Ausgang. Im Übrigen steht Jupiter am letzten Spieltag bei der Partie in Dortmund nahezu exakt in Opposition zur Werder-Sonne und liefert dabei für mich ein Hinweis, dass die Aufholjagd der Bremer von Platz 18 am Ende tatsächlich in der Europa League enden dürfte. Bei Trainer Viktor Skripnik ergibt sich mit Saturn Trigon Chiron immerhin auch ein exakter positiver Transit. Bei Philipp Bargfrede könnte im besten Fall schon Mars Konjunktion Jupiter positiv wirken, wenngleich mir der Orbis eigentlich noch zu groß ist damit der Transit seine Wirkung entfalten kann. Am auffälligsten war bei Werder für mich noch Außenverteidiger Janek Sternberg mit Sonne Sextil Mars und Venus Quadrat Jupiter, wobei beide Aspekte nahezu bogenminutengenau sind. Ich würde zwar Sternberg im Auge behalten, aber letztendlich mag ich mich nicht auf Torschützen beim heutigen Spiel festlegen, wohl aber auf einen Werder-Sieg. Mein Tipp ist ein 1:3. Mit Pluto am IC dürften dann beim Abpfiff um 17.19 Uhr dunkle Wolken über Hannover aufziehen.

NACHTRAG:

Das Anpfiff- und Abpfiffhoroskop:
20150509_15.30_H96-SVW
20150509_17.20_H96-SVW

Das 96-Horoskop:
18960412_17.05.16_HANNOVER 96
Quelle Gründungszeit: 96-Homepage: Treffen um 16 Uhr zum nachmittäglichen Sonntagskick, danach Gründung; rektifizierte Zeit, die sich sehr gut bewährt hat.

Saturn Quadrat Mondknoten (exakt!) überwiegt gegenüber Venus Konjunktion MC (noch nicht ganz exakt).

Jimmy Briand:
19850802_Briand_J

Jupiter Trigon Uranus weist in eine positive Richtung.

Ron-Robert Zieler:
19890212_Zieler_R-R

Mars Trigon Merkur (bei einer Geburtszeit am Vormittag), sowie Jupiter Quadrat Mars (bei einer Grburtszeit am frühen Abend) als tendenziell positive Transite.

Edgar Prib:
19891215_Prib_E

Hier noch das Horoskop von Edgar Prib, der schon letzte Woche in der Nachspielzeit gegen Wolfsburg mit seiner vergebenen Großchance zum Siegtreffer eine unglückliche Figur machte und heute sehr unglücklich aussah, als er beim Freistoßtor von Junuzuovic zur Torlinie zurücklief und dabei seinen Torwart behinderte. Er scheint mir übermotiviert gewesen zu sein mit Mars Opposition Mars (exakt bei einer späten Geburtszeit).

Das Werder-Horoskop:
18990204_10.16.27_SV WERDER BREMEN
Quelle Gründungszeit: 10 Uhr nach Archivar von Werder Bremen (via Manfred Gregor); Zeit rektifiziert und absolut gesichert.

Neptun Trigon Jupiter als positiver Transit.

Werder-Trainer Viktor Skripnik:
19691119_14.30_SKRIPNIK_V
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

An dieser Stelle möchte erstmals das Horoskop von Werder-Trainer Viktor Skripnik einstellen. Ich habe seine Geburtszeit vor wenigen Tagen beim Werder-Training erhalten. Ich denke, es wird noch sehr hilfreich werden bei der Begleitung von Werder in den nächsten Jahren! Als Tagestransit zeigt sich Saturn im exakten Trigon zu Chiron.

Janek Sternberg:
19921019_21.00_STERNBERG_J
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „zwischen 20 und 22 Uhr“.

Sonne Sextil Mars und Venus Quadrat Jupiter als jeweils fast exakte Transite fallen auf!

Philipp Bargfrede:
19890303_Bargfrede_P

Mars Konjunktion Jupiter bei Bargfrede, wie man sieht, allerdings noch nicht exakt.

ERGEBNIS:
Zwar letztendlich kein Sieg für Werder, aber ein spätes 1:1, dass sehr gut mit den oben genannten Konstellationen korrespondiert und die Lage für Hannover noch bedrohlicher macht. Das Unentschieden war ein gefühlter Sieg für Werder und eine gefühlte Niederlage für 96. Dass nicht die ganz starken Konstellationen bei den Spielern vorhanden waren, passt ebenfalls zum Remis.

Der Spielbericht vom Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2014-15/32/2407509/spielbericht_hannover-96-58_werder-bremen-4.html.

Schließlich hat sich die sichere Variante „Unentschieden oder Sieg Werder“ auf dem Wettschein an diesem sehr gelungenen Prognosewochenende noch sehr positiv bemerkbar gemacht:
20150508_Superwettschein

1. Bundesliga 2014/15 (28. Spieltag): Stuttgart-Bremen: Ex-Werderaner Harnik lässt VfB jubeln!


Zusammenfassung:
Ich glaube, dass Martin Harnik heute der Matchwinner für den VfB wird und tippe auf ein 2:1 für Stuttgart. Ginczek könnte ebenfalls treffen. Da die Sterne nicht wirklich schlecht stehen für Werder, will ich aber auch ein Remis nicht ausschließen.

Das VfB-Horoskop:
19120402_18.47_VfB Stuttgart

Sollte der Gründungstag richtig sein und der VfB gegen 19 Uhr gegründet worden sein, ergäbe sich Jupiter Trigon Sonne als Glücksaspekt. Ich habe nun mal 18.47 Uhr angesetzt. Dann würde momentan Pluto bedrohlich auf dem IV stehen – passend zum Existenzkampf des VfB. Dazu kommt allerdings jetzt Neptun Konjunktion Chiron.

VfB-Trainer Huub Stevens:
19531129_07.10_STEVENS_H
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe gegenüber Manfred Gregor via Bild.

Sonne Quadrat Uranus, Merkur Trigon Pluto, Merkur Opposition Neptun, Merkur Quadrat Mondknoten. Es geht um viel. In der Summe sind die Transite eher negativ.

Martin Harnik:
19870610_Harnik_M

Sonne Konjunktion Jupiter ist bei Harnik exakt! Ein herausragend starker Aspekt. Damit hat gestern z.B. Caligiuri – wie prognostiziert – den Sieg für Wolfsburg klar gemacht. Gleich zu Spielbeginn dürfte zudem der Mond im Trigon zu Jupiter stehen. Möglicherweise ein früher Führungstreffer.

Maxim:
19900708_Maxim

Mit Sonne Quadrat Saturn sieht es bei Maxim beim Abpfiff gar nicht gut aus – doch noch ein Rückschlag!?

Daniel Ginczek:
19910413_Ginczek_D

Merkur Konjunktion Merkur (bei einer Geburtszeit am Nachmittag); Venus Konjunktion Venus (exakt bei einer Geburtszeit frühnachts), sowie Sonne Konjunktion Sonne (exakt bei einer Geburtszeit um Mitternacht) lassen Ginczek vielversprechend aussehen.

Ersatztorwart Thorsten Kirschbaum:
19870420_Kirschbaum_T

Jupiter Trigon Merkur (bei einer Geburtszeit gegen 13 Uhr), Neptun Trigon Pluto, Mars Opposition Pluto und Mond Quadrat Sonne (etwa beim Abpfiff). Kommt Kirschbaum mit diesen starken Transiten wegen Verletzung oder Platzverweis von Ulreich in die Partie?

Das Werder-Horoskop:
18990204_10.16.27_SV WERDER BREMEN
Anmerkung: Gründungszeit nach Angabe“10 Uhr“ von Archivar von Werder Bremen an Manfred Gregor rektifiziert und absolut gesichert.

Zu Beginn der 2. Halbzeit läuft der Mond über Merkur.

Co-Trainer Torsten Frings:
19761122_Frings_T

Venus Opposition Mars bei einer Geburtszeit gegen Abend (Krebs-Aszendent?) wäre nicht besonders positiv.

Philipp Bargfrede:
19890303_Bargfrede_P

Mond Trigon Jupiter gegen Mitte der ersten Hälfte sieht positiv aus.

Franco di Santo:
19890407_di santo_f

Uranus Sextil Mars sieht positiv aus beim Werder-Goalgetter. Im Übrigen stehen für mich die Zeichen auf Abschied mit dem nahenden Übergang von Uranus über seine Sonne-Venus-Konjunktion.

Jannik Vestergaard:
19920803_Vestergaard_J (ab 27.01.15)

Merkur Trigon Venus (bei einer Geburtszeit am Mittag) sieht positiv aus.

ERGEBNIS:
Ein packendes Spiel und astrologisch außergewöhnlich bemerkenswert. So bemerkenswert, dass es einen eigenen Beitrag für die Metagnose verdient hat. Zunächst die Führung durch Gentner für den VfB, zu Beginn der 2. Halbzeit der Ausgleich durch Selke. Dann rückt Harnik in den Mittelpunkt. Er vergibt zwei hundertprozentige Chancen innerhalb von zwei Minute, soll dann ausgewechselt werden als er einen Fehler des umher irrenden Werder-Keepers Wolf ausnutzt und für Ginczek das 2:1 auflegt! Dann sieht eben jener Harnik Gelb-Rot! Fünf Minuten vor Schluss. Unmittelbar darauf köpft der ebenfalls in meiner Anaylse positiv erwähnte Vestergaard zum 2:2 ein! Doch dann kommt die Nachspielzeit und Dié, der das 1:1 verschuldet hatte, legt mit einem Traumpass für Ginczek auf, der das 3:2 erzielt! Harnik, nach einem verrückten Spiel im Jupiter-Glück, fällt Ginczek um den Hals!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2014-15/28/2407475/spielbericht_vfb-stuttgart-11_werder-bremen-4.html.

Der Kicker kümmert sich noch einmal besonders um Harnik: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/624876/artikel_harnik_solche-chancen-mache-ich-normalerweise-rein.html.

1. Bundesliga 2014/15 (24. Spieltag): Freiburg-Bremen: Bargfrede neben der Spur! Sticht Joker Schahin?


Zusammenfassung:
Meine Tendenz geht zu einem Sieg des SC Freiburg, auch wenn es einige Aspekte gibt, die durchaus vielversprechend für Werder sind. Zwar steht hinter SCF-Trainer Christian Streich mit Sonne Konjunktion Saturn ein Fragezeichen, aber die positiven Transite überwiegen, insbesondere Jupiter Konjunktion Mars bei Stürmer Dani Schahin(zunächst nur Ersatz), Mensur Mujdza (ebenfalls nur Ersatz) und Oliver Sorg (Mars Quadrat Jupiter + Mond Trigon Sonne). Schahin, der zu Saisonbeginn aus Mainz nach Freiburg kam, hat bisher bei den Breisgauern noch keinen Fuß an Land bekommen, heute aber könnte seine Stunde schlagen. Auf Werderseite sticht Franco di Santo mit Sonne Quadrat Mars, sowie Venus Konjunktion Venus heraus. Sollte Schahin nicht zum Einsatz kommen, wäre auch di Santo als Matchwinner für Werder eine Option. Insgesamt fehlen mir dafür aber die positiven Transite bei den Bremern. Philipp Bargfrede, der gerade von einer Beckenprelung genesen ist, wäre heute die denkbar schlechteste Wahl für Trainer Skripnik. Mars steht im exakten Quadrat zu Saturn und Neptun von Bargfrede – entweder er verletzt sich erneut oder er wird eine äußerst unglückliche Rolle in dieser Partie spielen. Da bei Trainer Skripnik gegen Ende der Partie der Mond über Uranus läuft, gehe ich von einer engen Partie aus. Ich kann mir vorstellen, dass Joker Schahin die Partie für Freiburg kurz vor dem Ende entscheidet und tippe auf ein 2:1. Mein weiterer Tipp für einen Freiburger Treffer wäre Verteidiger Oliver Sorg, der ja ebenfalls nicht als Torjäger bekannt ist.

Erläuterung:
Werder ist nach seiner beeindruckenden Erfolgsserie zuletzt aus dem Tritt gekommen. Nach dem 3:5 gegen Wolfsburg in der Liga, flog man unter der Woche nach einem 1:3 in „Bielefeld“ aus dem Pokal (https://astroarena.org/2015/03/04/dfb-pokal-201415-achtelfinale-bielefeld-bremen-borner-und-klos-schiesen-drittligist-bielefeld-ins-viertelfinale/). Da als nächstes der FC Bayern als Gegner vor der Tür steht, sollte man heute punkten um den herausgearbeiteten Vorsprung auf die Abstiegsränge nicht wieder zu verspielen. Freiburg hängt im Keller fest, hat allerdings Anschluss an die Nichtabstiegsplätze. Ein Heimsieg heute würde zumindest etwas Luft verschaffen.

Das Anpfiff- und Abpfiffhoroskop:
20150307_15.30_SCF-SVW
20150307_17.20_SCF-SVW

Mit Merkur am DC (16.01 Uhr) gibt es nur einen Planetenübergang an den Achsen während des Spiels. um 16.45 Uhr wechselt der AC vom Löwen in die Jungfrau und praktisch mit em Abpfiff um 17.20 Uhr das MC vom Stier in die Zwillinge. Dann steht auch schon Neptun dicht am Deszendenten.

SCF-Sportdirektor Jochen Saier:
19780420_Saier_J

Venus Trigon Neptun deute ich positiv.

Freiburg-Trainer Christian Streich:
19650611_20.30_STREICH_C
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „zwischen 20 und 21 Uhr“.

Die Sonne steht schon nahe einer Konjunktion zu Saturn (am Abend exakt) – das sieht zunächst nicht sehr positiv aus. Mars Sextil Jupiter, wenngleich nicht mehr ganz exakt, ist hingegen positiv zu deuten. Unmittlebar vor dem Anpfiff steht der Mond im Quadrat zu Streichs Venus.

Dani Schahin:
19890709_Schahin_D (ab ...)

Mond Opposition Merkur ist beim Anpfiff exakt. Sollte Schahin mittags geboren sein, dann wäre heute Jupiter exakt in konjunktion zu seinem Mars! Auch wenn er die ganze Saison über noch nicht getroffen hat (meistens kam Schahin nur auf Kurzeinsätze), kann ein solch starker Transit dafür sorgen, dass es gerade heute klappt. St. Paulis Dennis Daube hat, von mir vorhergesagt, in der Vorrunde ebenfalls mit Jupiter Konjunktion Mars auch sein einziges Saisontor erzielt. Bei einer Geburtszeit am Morgen wäre bei Schahin darüber hinaus heute auch noch Sonne Trigon Sonne und Mars Trigon Venus exakt. Bei solchen Konstellationen muss Streich heute Schahin eine Chance geben!

Oliver Sorg:
19900529_Sorg_O

Mars Quadrat Jupiter – ein Super-Aspekt! – könnte schon wirken! Dazu kommt Mond Trigon Sonne etwa beim Abpfiff. Sorg sieht sehr stark aus heute!

Mensur Mujdza:
19840328_05.00_MUJDZA_M
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Verteidiger Mujdza ist zwar nicht mehr erste wahl, aber ich möchte für die deutung trotzdem auf sein Horoskop zurückkommen. Beim Abpfiff steht die Sonne exakt auf Mujdzas Venus! Sehr positiv! Dazu steht der Mond quasi beim Abpfiff in Opposition zu seiner Sonne und Mars noch im Quadrat zu Jupiter.

Marc-Oliver Kempf:
19950128_Kempf_M-O

Verteidiger Kempf (zunächst nur Ersatz) hat als positive Konstellation Merkur Sextil Venus.

Julian Schuster:
19850415_Schuster_J

Bei Schuster steht der Mond in Opposition zu Merkur und Venus, was ich für nicht so günstig halte.

Roman Bürki:
19901114_23.05_BÜRKI_R
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Bei Roman Bürki ist mir die Achsenschneidung mit dem Anpfiffhoroskop aufgefallen. Dazu ist Jupiter schon nahe einer Rückkehr zur Radixposition. Ich glaube an eine starke Partie von Bürki heute.

Nun zu Werder.

Werder-Trainer Viktor Skripnik:
19691119_Skripnik_V

Mond Konjunktion Uranus gegen Spielende zeigt die Aufgeregtheit bei Skripnik an. Das Spiel dürfte eng werden und ein Tor in der Schlussphase scheint nicht unwahrscheinlich.

Franco di Santo:
19890407_di santo_f

Mit Sonne Quadrat Mars (bei einer Geburtszeit am Mittag exakt) steht di Santo stark unter Spannung. Dazu kommt Venus Konjunktion Venus (exakt bei einer Geburtszeit am Morgen). Auch wenn Sonne Quadrat Mars (Übermotivation) nicht unkritisch ist, taugt er damit zum Matchwinner oder zumindest zum Torschützen, sollte meine Deutung der Freiburger Konstellationen doch nicht richtig gewesen sein.

Zlatko Junuzovic:
19870926_16.20_JUNUZOVIC_Z

was mich letztlich doch noch am Freiburg-Sieg ein wenig zweifeln lässt ist neben Saturn Konjunktion Sonne bei Streich (negativ) und Venus Konjunktion Venus bei di Santo (positiv) Jupiter Quadrat Mond bei Junuzovic. Damit ist man euphorisch gestimmt. Allerdings handelt es sich in diesem Fall um einen Spannungsaspekzt von Jupiter.

Sebastian Prödl:
19870621_01.23_PRÖDL_S
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Sonne Trigon Merkur sieht tendenziell positiv aus, ebenso wie Mars Sextil Venus. Auch das setzt ein Fragezeichen hinter den Freiburger Sieg.

Fin Bartels:
19870207_14.30_BARTELS_F

Venus Sextil Sonne sieht tendenziell ebenfalls positiv aus.

Philipp Bargfrede:
19890303_Bargfrede_P

Ist Bargfrede wirklich fit? Das frage ich mich, wenn ich auf seine heutuge Konstellation schaue. Mars im exakten Quadrat zu Saturn und Neptun, bringt gleich zwei kritische Konstellationen (Mars Quadrat Saturn + Mars Quadrat Neptun) für heute Nachmittag gebündelt zusammen. Saturn Quadrat Venus (bei einer Geburtszeit am Nachmittag) könnte sein Übriges tun. Ich glaube, Bargfrede und hoffentlich auch Skripnik werden heute schnell merken, dass der Startelfeinsatz ein Fehler war. Pleiten, Pech und Pannen…

Clemens Fritz:
19801207_20.00_FRITZ_C

Werder-Kapitän Fritz ist bereits in „Bielefeld“ vom Platz geflogen. Heute droht er mit Mars Quadrat Mars wieder übermotiviert zu Werke zu gehen. Dazu kommt allerdings Mond Quadrat Jupiter als Stimmungsaufheller in der 1. Halbzeit.

Jannik Vestergaard:
19920803_Vestergaard_J (ab 27.01.15)

Nach seinem tollen Start in Bremen hat Vestergaard zuletzt unglücklich agiert und das könnte sich heute fortsetzen. Bei einer frühen Geburtszeit wäre derzeit Saturn Opposition Mars bereits exakt.

Felix Kroos:
19910312_07.20_KROOS_F

Zwar steht Merkur noch im Sextil zu Kroos‘ Venus, allerdings bildet der Mond ein Quadrat zu MC/IC, was ich kritisch sehe. Kein guter Auftritt vom „kleinen Kroos“.

ERGEBNIS:
Variante 2 ist eingetreten. Franco di Santo ist mit seinem sehr sehenswerten Treffer zum 1:0 der Matchwinner für Werder geworden – womit ich als Werder-Fan sehr gut leben kann. Di Santo hat sich allerdings seine 5. Gelbe Karte eingehandelt und fehlt nächste Woche, ebenso wie Julian Schuster bei Freiburg mit seinem kritischen Mond-Transit. Schon beim Verfassen der Prognose sind mir Zweifel gekommen, ob ich mich nicht zu früh auf die Freiburger Seite geschlagen habe. War es wirklich klug, eine Prognose pro Freiburg ausgehend von Jupiter Konjunktion Mars bei Schahin, der bisher nur wenige Minuten Einsatzzeit bekam und von dem ich keine Geburtszeit habe, sowie von Sonne Konjunktion Venus bei Ersatzmann Mensur Mujdza zu bilden? Dann kam Venus Konjunktion Venus bei Toptorjäger Franco di Santo hinzu und auch noch positive Konstellationen bei Zlatko Junuzovic, Sebastian Prödl und Fin Bartels… Ich wollte und konnte jetzt allerdings nicht mehr alles umschmeissen. Ein ähnlicher Fall übrigens wie bei meiner Prognose zu Köln-Hertha, die ursprünglich nur ein Beitrag zu Bard Finne werden sollte und ich auf ein Mal sehr gute Konstellationen bei den Herthanern festgestellt habe, die dann tatsächlich auch in Köln gewinnen konnten (https://astroarena.org/2014/11/22/1-bundesliga-201415-12-spieltag-koln-hertha-fc-im-aufwind-ein-norweger-namens-finne-startet-durch/). Aber auch das hat natürlich seinen Lerneffekt, wenn man daraus lernt, seine ursprünglich gefasste Prognose noch mal umzuwerfen.

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2014-15/24/2407438/spielbericht_sc-freiburg-7_werder-bremen-4.html.

DFB-Pokal 2014/15: 1. Runde: Stuttgart, Hannover und Werder vor dem Aus!


Mit der 1. Runde im DFB-Pokal beginnt auch für die Bundesligisten wieder der Ernst des Fußballlebens. Bekanntlich hat der Pokal seine eigenen Gesetze. Ich habe mir deshalb mal drei Bundesligisten für die AstroArena herausgepickt, die es bereits an diesem Wochenende erwischen könnte. Während der VfB Stuttgart mit der Auswärtspartie in Bochum keine wirklich leichte Partie vor der Brust hat, könnte es für Hannover 96 und (mal wieder) Werder Bremen gegen die Regionalligisten Astoria Walldorf und Illertissen echte Blamagen geben.

Der Reihe nach. Beginnen wir mit der Partie des VfB Stuttgart beim VfL Bochum.

Das Anpfiffhoroskop und – in diesem Fall noch interessanter – das voraussichtliche Abpfiffhoroskop des Spiels:
2014086_15.30_Boc-VfB
2014086_17.20_Boc-VfB

Markant ist die exakte und explosive Opposition vom Stier-Mond zum Skorpion-Mars. Sollte sich der Anpfiff nicht allzu sehr verzögern (mehr als drei Minuten), dann dürfte der Aszendent gerade noch in den Skorpion fallen. Das Abpfiffhoroskop wird interessant beim Blick auf das Radix des VfL Bochum.

Das Gründungshoroskop des VfL Bochum basiert nicht etwa auf dem Jahr 1848, das der Verein als Bezug auf seinen ältesten Vorgängerverein TV Bochum im Namen führt, sondern auf dem 14. April 1938. An dem Abend dieses Gründonnerstags fusionierten der TV Bochum 1848, TuS Bochum 08 und Germania Bochum zum VfL Bochum. Eine genaue Gründungszeit habe ich nicht. Berechnet habe ich es auf 18:43:06. Das Horoskop funktioniert perfekt, der Tag ohnehin, aber auch die berechnete Zeit hat sich mit Transiten und Progressionen wiederholt als sehr stimmig erwiesen.

19380414_18.43.06_VFL BOCHUM

Wenn man auf das Radix für den wahrscheinlichen Abpfiff um 17.20 Uhr schaut, sieht man, dass die Sonne-Mond-Opposition des VfL exakt auf das MC/IC fällt. In jedem Fall schon mal ein Indiz für einen Sieg des VfL nach regulärer Spielzeit. Dazu kommt der Mond in Konjunktion zum Uranus des VfL gleich zu Beginn der 2. Halbzeit – ein Treffer? Weiterhin Venus im Quadrat zum VfL-Merkur. Dazu noch die Sonne exakt im Quadrat zu Mars – exakt etwa zur Zeit eines Elferschießens! Und zuletzt Pluto Trigon Venus. Die Transite geben keinen eindeutigen Hinweis aufs Ergebnis, bestätigen aber einmal mehr das VfL-Horoskop!

Dazu das Radix von Trainer Peter Neururer mit hypothetischer Geburtszeit:
19550426_08.58_Neururer_P

Wer Neururers Radix anschaut, dem dürfte gleich seine Jupiter-Uranus-Konjunktion am VfL-MC auffallen. Eine starke und überwiegend erfolgreiche Verbindung! Die Jupiter-Uranus-Verbindung kennzeichnet m.E. sehr gut das joviale (Jupiter) Auftreten von Neururer, bei dem man immer mit Überraschungen (Uranus) rechnen muss. Durch die Stellung im Krebs bekommt es dazu eine volkstümliche Note. Ich könnte mir sehr gut die entsprechende Stellung im 1. Haus, vielleicht sogar am Aszendenten vorstellen. Bei dieser Uhrzeit wäre beim Spiel gegen Stuttgart dann auch Venus exakt im Quadrat zu Neururers Sonne und letztes Wochenende beim furiosen 5:1 in Aue mit eroberter Tabellenführung Jupiter exakt im Quadrat zu Neururers Sonne gewesen. Für den Spielausgang mag der Stier-Mond eine Tendenz in Richtung Neururer und Bochum geben, insbesondere wenn man auf VfB-Trainer Armin Veh schaut (s.u.).

Der Mann des Tages ist für mich Neuzugang Simon Terodde, dessen Sonne-Pluto-Trigon durch Mars und Mond aktiviert wird!
19880302_Terodde_S

Im Gegensatz zum Horoskop des VfL Bochum ist das des VfB Stuttgart alles andere als gesichert. Ich verwende statt dem Ur-Horoskop vom 8. September 1893 den 2. April 1912 mit hypothetischer Gründungszeit 14.45 Uhr. Sollte dieses stimmen, würde der VfB auf eine Saturn-Saturn-Opposition zusteuern, möglicherweise besonders dominant durch Konjunktion zum IC. Aber sehr spekulativ das Ganze…

19120402_14.45_VfB Stuttgart

Das Radix von Armin Veh mit hypothetischer Geburtszeit:
19610201_06.33.30_VEH_A

Die Mond-Mars-Opposition fällt ins Quadrat zu Vehs Wassermann-Sonne, wenn die von mir verwendete Geburtszeit korrekt ist, sogar ganz exakt! Auch die noch wirksame Mars-Neptun-Konjunktion ist kein Erfolgsfaktor. Dazu würde bei Stimmigkeit der Geburtszeit Saturn auf Vehs MC zulaufen, sowie Uranus ins Quadrat zum Aszendenten kommen. Ein Fehlstart droht, im Pokal wie in der Liga…

Ich komme zu dem Schluss, dass sich der formstarke Zweitligist VfL Bochum gegen den Bundesligisten VfB Stuttgart durchsetzen wird, voraussichtlich schon nach regulärer Spielzeit!

Hannover hat es mit dem Regionalligisten Astoria Walldorf, Dietmar Hopps Zweitverein, zu tun. Das Anpfiffradix:
2014086_15.30_AWa-H96

Obwohl der Anpfiff zeitgleich mit der Partie Bochum-Stuttgart erfolgt, ist der Aszendent aufgrund der Ortsverschiebung hier bereits im Schützen.

Und das Abpfiffhoroskop:
2014086_17.20_AWa-H96

Das Radix von Hannover 96 dazu. Man traf sich am 12. April 1896 um 15 Uhr zu einem gemeinsamen Fußballspiel und danach erfolgte die Vereinsgründung. Das feinkorrigierte Horoskop funktioniert perfekt.
18960412_17.05.16_HANNOVER 96

Die Sonne steht kurz vorm Abpfiff genau im Quadrat zum Uranus von 96! Das würde sehr gut zu einem plötzlichen Ausscheiden passen! Dazu kommt Saturn an seine Radixposition im 96-Horoskop zurück, genau am 1. Spieltag in der Bundesliga gegen Schalke. Mit einer Blamage heute und einer Niederlage heute könnte der Haussegen bei den Niedersachsen schief hängen.

Präsident Martin Kind:
19440428_Kind_M

Beim 96-Präsidenten und Großsponsor läuft Saturn auf ein Quadrat zu Jupiter zu. Das exakte Sextil der Sonne zu Saturn heute könnte dagegen auch positiv gedeutet werden.

Bei Trainer Tayfun Korkut habe ich keine entscheidenden Transite gefunden. Aber manchmal sehen mehrere Augen ja mehr. Deshalb stelle ich es trotzdem hier rein.
19740402_Korkut_T

Dass es für Hannover mindestens eine ganz enge Kiste bei Astoria Walldorf wird, dafür spricht nicht zuletzt die Mond-Mars-Konjunktion bei Leon Andreasen wenige Minuten vor Ende der Partie.
19830423_08.00_ANDREASEN_L
Anmerkung: Geburtszeitangabe persönlich: „Ich glaube gegen 8 Uhr morgens, bin mir aber nicht sicher.“

Die Sonne-Saturn-Opposition zeigt die vielen Rückschläge (mehrmaliger Kreuzbandriss), die Leon Andreasen schon zu überwinden hatte. Bemerkenswerterweise ist er danach oft umso stärker zurückgekommen. Das volle 12. Haus deutet daraufhin, dass er viele Sachen mit sich selbst abmacht bzw. abmachen muss, z.B. in vielen, langen Stunden in der Reha.

Bei Hannovers einzigem Weltmeister und Torwart Ron-Robert Zieler haben wir eine Sonne-Sonne-Opposition (bei einer Mittagsgeburt), sowie den Mond ebenfalls schon fast in Konjunktion zu Mars.
19890212_Zieler_R-R

Für den FC-Astoria Walldorf, der 1995 durch eine Fusion entstand, gibt es als mögliche Daten den 15. Februar 1995 sowie den 3. März 1995. Hier die Horoskope mit der geschätzten Gründungszeit 20 Uhr:
19950215_20.00_FC-Astoria Walldorf
19950303_20.00_FC-Astoria Walldorf

In jedem Fall fällt auf, dass wir zweimal etwa den Grad 12°45 Fische besetzt haben, einmal durch Saturn, das andere Mal durch die Sonne. Beim 15. Februar kommt sogar noch die Venus auf ca. 12°25 Steinbock dazu! Der Mars auf 12° Skorpion und der Mond auf 12-13° Stier bilden beim Spiel heute hierzu positive Winkel. Das Sextil des Mondes zur Sonne bzw. zu Saturn ist gegen 16.45-16.50 Uhr exakt. Hier könnte der entscheidende Treffer für Walldorf fallen.

Walldorf-Trainer Matthias Born:
19720309_Born_M

Bei ihm bildet Venus ein genaues Trigon zu Neptun. Insbesondere bei später Geburtszeit kommt dazu noch ein euphorisches Jupiter-Merkur-Trigon.

Ich habe mir nur die Horoskope der Angreifer von Walldorf angeschaut. Ins Auge gesprungen ist mir dabei Marcel Carl, der heute unter dem positiven Einfluss eines Jupiter-Jupiter-Sextils steht. Er ist mein Mann des Tages!
19930710_Carl_M

Aber auch bei Kollege Andreas Schön deutet alles auf einen positiven Ausgang hin. Die Venus genau im Sextil zu Jupiter bzw. im Trigon zu Uranus!
19890809_Schön_A

Sollte es doch zum Elfmeterschießen kommen, hätte man mit Torwart Rick Wulle ebenfalls einen stark bestrahlten Mann: Mars Trigon Saturn (exakt!), Saturn Trigon Venus, aber auch Sonne Quadrat Mondknoten exakt!
19940604_Wulle_R

Meine Prognose ist, dass Astoria Walldorf die Sensation schaffen wird und den Bundesligisten rauswerfen wird. Marcel Carl sollte dazu einen, möglicherweise den entscheidenden Treffer beisteuern. Gut denkbar aber auch, dass Hannover noch zum Ausgleich kommt, letztlich aber Walldorf im Elfmeterschießen dank Rick Wulle die Oberhand behält.

Nun zur letzten Überraschung, die ich auf dem Zettel habe. Werder in Illertissen. Natürlich für mich als Werder-Fan keine einfache Prognose, aber Objektivität geht vor.

Das Anpfiff- und das Abpfiffhoroskop:
20140817_15.30_FVI-SVW
20140817_17.20_FVI-SVW

Auffällig ist das exakte Sonne-Mond-Quadrat!

Beim FV Illertissen gibt es kein überliefertes Gründungsdatum. Es muss irgendwann 1919 gewesen sein. Deshalb stütze ich mich auf das Trainerhoroskop und einige Spielerhoroskope. Die geben aber auch schon genug Einleuchtendes her.

Trainer Holger Bachthaler: Jupiter-Sonne-Trigon ist zwar schon knapp vorüber, sollte ihn aber immer noch beflügeln. Dazu kommt Venus im Trigon zur Sonne wenn er gegen Abend geboren ist!
19750327_Bachthaler_H

Wieder habe ich mir darüber hinaus die Offensivspieler von Illertissen angeschaut. Andreas Spann sieht mit dem Mond in Konjunktion zur Sonne, sowie Mars im Sextil zu Jupiter schon etwas nach dem Mann der Stunde aus.
19840517_Spann_A

Noch stärker fällt allerdings Marco Hahn auf. Er wird morgen 22 und könnte sich selbst beschenken. Die Venus-Jupiter-Konjunktion fällt genau auf seinen Merkur!
19920817_Hahn_M

Nun zu meinen Bremern. Das Vereinshoroskop mit von mir berechneter Gründungszeit zeigt keine bemerkenswerten Ausschläge.

Dafür Robin Dutt mit Merkur Opposition Saturn – ziemlich exakt bei einem möglichen Elfmeterschießen! Und auch das Sonne-Mond-Quadrat in Löwe/Stier scheint mir nicht zu Dutts Sonne-Mond-Quadrat in Wassermann/Skorpion zu passen.
19650124_Dutt_R

Assani Lukimya könnte mit Venus-Venus-Opposition, sowie Mond-Mars-Opposition (gegen Spielende) eine entscheidende Rolle spielen. Wenn er spielt. fligt er vielleicht vom Platz?
19860125_Lukimya_A

Interessant ist auch noch Philipp Bargfrede mit Mars Trigon Sonne, sowie Mond Konjunktion Mars. Dass er während der 2. Halbzeit den Mond auf seinem Mars hat, ist ein weiterer Hinweis darauf, dass es eine enge Partie werden könnte.
19890303_Bargfrede_P

Wenn die Bremer doch noch den Kopf aus der Schlinge ziehen sollten, dann dürften sie dies u.a. Eljero Elia verdanken, der die Sonne im Trigon zu Mars hat und etwa bei einem möglichen Elfmeterschießen Mond Sextil Jupiter.
19870213_03.00_ELIA_E
Anmerkung: Geburtszeit persönliche Angabe

Für ein Elfmeterschießen wäre Torwart Raphael Wolf der entscheidende Mann. Wenn seine Geburtszeit nur drei bis fünf Minuten später liegen sollte als von ihm mir gegenüber angegeben, hätte er Jupiter und Venus auf dem DC!
19880606_00.16_WOLF_R

Ebenfalls stark bestrahlt ist Ersatztorwart Richard Strebinger, dessen Sonne-Pluto-Quadrat etwa zum Abpfiff der Partie durch den Mond ausgelöst wird.
19930214_08.20_STREBINGER_R

Meine Prognose ist, dass es auf jeden Fall ein enges Spiel wird. Ich tippe auf einen Sieg des großen Außenseiters Illertissen durch einen Treffer von Marco Hahn. Dass Werder mit viel Glück im Elfmeterschießen doch noch den Einzug in die nächste Runde erreicht, ist für mich aber ebenfalls eine denkbare Variante.