Europa League 2015/16 (Zwischenrunde, Hinspiel): Dortmund-Porto: BVB kalt erwischt vom FC Porto? Weigl im Unglück – und doch ist noch nichts verloren…


Es ist eine der attraktivsten Paarungen in der Zwischenrunde der Europa League: Borussia Dortmund trifft auf den FC Porto. Das klingt nach Champions League…

Bei der Borussia hat sich am Wochenende beim mühsamen 1:0 gegen Hannover 96 gezeigt, wie wichtig Sturmspitze Pierre-Emerick Aubameyang ist. Deshalb auch meine Empfehlung an den BVB: Schießt die 90 Millionen Euro, wenn sie denn wirklich von irgendwelchen neureichen Engländern geboten werden, in den Wind und verlängert mal lieber mit dem guten Mann! Dass man auch für große Ablösesummen für absolute Topspieler kaum einen adäquaten Ersatz findet, da wäre der VfL Wolfsburg für den BVB sicher ein guter Ansprechpartner. Das aber nur zur Einleitung, denn tatsächlich soll Aubameyang nach einem Schlag auf den Fuß am vergangenen Freitag heute wieder fit sein. Dabei wartet Afrikas Fußballer des Jahres mit einem exakten Jupiter-Jupiter-Quadrat auf, das ihn heute zum Matchwinner machen könnte. Aber auch Ersatzmann Adrián Ramos wäre mit Venus Konjunktion Sonne, Mars Konjunktion Mars, sowie Jupiter Quadrat Uranus heute eine starke Alternative, wobei die ersten zwei Transite aufgrund der fehlenden Geburtszeit nicht gesichert sind. Bei einer Geburtszeit am Abend hätte auch Marcel Schmelzer die Venus auf seiner Sonne als sehr positiven Transit. Matthias Ginter hätte Mars Sextil Mars als Unterstützung, sollte die von mir berechnete Gründungszeit richtig sein. Henrich Mchitarjan könnte wiederum von Sonne, Mond und Merkur in den gleichen Zeichen wie bei seiner Geburt profitieren. Erste Fragezeichen hinter einem BVB-Sieg tun sich dann aber doch schnell auf, so z.B. Mond Quadrat Saturn bei Marco Reus und Shinji Kagawa zum Ende der ersten Halbzeit. Starke Mond-Auslösungen haben Gonzalo Castro mit Mond Konjunktion Merkur/Mars (Zeitpunkt mangels Geburtszeit nicht bestimmbar), Mats Hummels mit Mond Quadrat Mars (wahrscheinlich während der ersten Halbzeit exakt), sowie Roman Bürki mit Mond Opposition Neptun (exakt zu Beginn der zweiten Halbzeit). Kritisch sehe ich Lukasz Piszczek mit Mars Konjunktion Saturn. Nicht aufs Feld würde ich weiterhin Julian Weigl schicken. Saturn steht minutengenau im Quadrat zu seiner Sonne. Da Saturn in Weigls Radix im dritten Haus (u.a. Koordination und Bewegung) steht, könnte damit eine Verletzung angezeigt sein, ungeachtet dessen, dass bei ihm in zwei Tagen der Glückstransit Jupiter Konjunktion Venus folgt. Im Vereinshoroskop des BVB und bei Trainer Thomas Tuchel zeigen sich heute im Übrigen keine markanten Auslösungen.

Beim FC Porto sehen wir in den Anfangsminuten der Partie das tendenziell kritische, aber andererseits nicht so aussagekräftige Quadrat vom Mond zu Radix-Merkur. Darüber hinaus gibt es nichts. Bei Präsident Jorge Nuno Pinto da Costa steht allerdings die Venus sehr genau in Konjunktion zu Jupiter – ein sehr positives Zeichen! Bei Trainer José Pereiro, erst seit einem Monat im Amt, hätten wir Mars Trigon Venus als förderlichen Transit bei einer Geburtszeit am Morgen. Der sportliche Leiter Antero Henrique hat gerade Uranus auf der Sonne (bei einer Geburtszeit gegen 14 Uhr). Übrigens finde ich, dass der FC Porto eines der besten Managements in Europa besitzt. Es gibt wohl kaum einen Klub, der regelmäßig solch hohe Transfererlöse erwirtschaftet wie der FC Porto und für vergleichsweise wenig Geld, seine abgewanderten Leistungsträger zu ersetzen vermag. Chapeau! Bei den Spielern habe ich aus Zeitgründen eine kleinere Sichtung gemacht als beim BVB. Dennoch gibt es einige bemerkenswerte Transite. Torwartikone Iker Casillas hätte bei einer Geburtszeit am Mittag Jupiter im Quadrat zu Merkur (sehr positiv), bei einer Geburtszeit am Abend allerdings auch die Sonne im Quadrat zu Sonne (kritisch). Miguel Layún hätte Jupiter in Opposition zu Mars bei einer Geburtszeit am Vormittag (sehr stark), bei einer späteren Geburtszeit ist allerdings auch Saturn in Opposition zu Venus möglich (sehr kritisch!). José Ángel hätte wiederum bei einer Nachtgeburtszeit Jupiter auf seinem Mars – nicht minder stark! Angreifer Yacine Brahimi hätte bei einer Geburtszeit am Morgen mit Jupiter Trigon Venus ebenfalls einen hervorragenden Transit. Danilo Pereira hat zu Beginn der Partie die Sonne möglicherweise noch minutengenau in Opposition zu Jupiter – auch das eine sehr vielversprechende Konstellation! Und was soll man sagen? Torjäger Vincent Aboubakar hätte bei einer Geburtszeit am Abend Venus genau auf der Sonne! Bei Routinier Maxi Pereira haben wir zuletzt als starke Konstellation Sonne Trigon Pluto (exakt beim Abpfiff!).

Zusammenfassung:
Nachdem ich die starke Konstellation bei Pierre-Emerick Aubameyang zum Ausgangspunkt genommen hatte für diese Prognose und eigentlich einen BVB-Sieg hätte prognostizieren wollte, bin ich dazu angehalten, aufgrund der wirklich sehr positiven Konstellationen des FC Porto auf einen Gästesieg einzuschwenken. Hier sind mir insbesondere Danilo Pereira und Maxi Pereira (unabhängig von der Geburtszeit), sowie Vincent Aboubakar, José Ángel, Miguel Layún und Yacine Brahimi (jeweils noch abhängig von der Geburtszeit) positiv aufgefallen. Beim BVB deuten Mondtransite, die auf die Stimmung drücken, zum Ende der ersten Halbzeit auf einen wenig zufriedenstellenden Spielverlauf hin. Negativ sehe ich heute insbesondere Julian Weigl. Neben seinem Spiel betrifft das auch eine mögliche Verletzungsgefahr. Auch bei Lukasz Piszczek wäre heute astrologisch eine Pause angeraten. Mögliche weitere positive Transite bei Adrían Ramos und Marcel Schmelzer sind hingegen unter Geburtszeitvorbehalt. Damit bleibt es tatsächlich beim einzig herausragenden Transit bei Aubameyang auf BVB-Seite. Interessant ist wiederum, dass sich im Rückspiel eine sehr exakte, positive Konstellation im BVB-Horoskop auftut und sich zudem Hinweise auf eine Verlängerung ergeben.

Nehme ich alles zusammen, komme ich auf einen wahrscheinlichen Sieg des FC Porto heute, mindestens aber ein Unentschieden, dass der BVB im Rückspiel wahrscheinlich noch drehen wird (ich werde mir die Konstellationen dann noch näher anschauen). Mein Tipp ist ein 1:2. Einen Treffer des FC Porto zwischen 19.32 Uhr und 19.37 Uhr und damit schon eine Halbzeitführung halte ich für gut denkbar. Neben Stürmer Aboubakar sind Danilo Pereira, José Ángel und Miguel Layún interessante Torschützenoptionen. Mal schauen, wer von denen spielt, Aubameyang könnte zumindest die Hoffnung für den BVB aufrecht erhalten.

Wetttipps:
Ergebnis X2: 2,8 (Bet3000)
Head-to-Head Porto: 5,25 (Sportingbet)
Halbzeit/Endstand 2/2: 15 (Bet3000)
1. Halbzeit Porto: 7 (Bet3000/Sportingbet)
Sieg Porto + beide Teams treffen: 13 (Bwin)
Sieg Porto + Tore 2,5+: 11,5 (Tipico)
Tore Porto 30.-45. Min: 5,75 (Bwin)
Sieger 31.-45. Min Porto: 10 (Sportingbet)
Sieg Porto + Tor Aboubakar: 15 (Tipico)
Doppelpack Aboubakar: 25 (Tipico)
Sieg Porto + Tor Brahimi: 25 (Tipico)
Doppelpack Brahimi: 40 (Tipico)
Torschütze Ángel: 23 (Sportingbet)
Sieg Porto + Tor Ángel: 81 (Bwin)
Tor Luis Danilo Pereira: 10 (Bet365)
1. Tor Luis Danilo Pereira: 26 (Bet365)
Sieg Porto + 1. Tor Luis Danilo Pereira: 66 (Bet365)
Sieg Porto + Tor Layún: 28 (Bwin)
Doppelpack Aubameyang: 6 (Bwin)

Dortmund-Porto: Anpfiff
20160218_19.00_ZR BVB-Por

Dortmund-Porto: Abpfiff
20160218_20.50_ZR BVB-Por

ERGEBNIS:
Teuer. Verschwendete Lebenszeit. Peinlich. Einfach miserabel. Kaum zu glauben, welch Verlust an Zeit, Geld und Ansehen in so einer grottenschlechten Prognose steckt. Wäre es nur ein Zweizeiler gewesen, man hätte fast noch drüber hinweglesen können, aber derart detailliert Konstellationen auszubreiten, an denen überhaupt nichts dran ist, ist an Peinlichkeit kaum zu überbieten. Man muss es leider so sagen. Der Reihe nach. Aubameyang, der Torschütze vom Dienst, machte kein Tor. Der „kritisch“ bestrahlte Lukasz Piszczek machte das 1:0. Julian Weigl verletzte sich nicht und fiel auch sonst nicht negativ im Spiel auf. Porto traf weder zwischen 21.32 Uhr und 21.37 Uhr noch sonst irgendwann im Spiel, geschweige denn, dass die genannten Spieler sich sonderlich hervortaten. Es war schlichtweg alles falsch. Anzufügen bleibt, dass ich das exakte Trigon vom Mars zum Radix-Mond des BVB übersehen hatte, was aber kaum etwas an meiner Gesamtprognose geändert hätte. Wo ist das Loch, in das ich kriechen kann?

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/uefa/spielrunde/europa-league/2015-16/7/3288368/spielbericht_borussia-dortmund-17_fc-porto.html.

Zur Sommerpause: Die Top 10 der Prognosen aus einem Jahr AstroArena


Vor einem Jahr ist die AstroArena zur Fußball-WM in Brasilien an den Start gegangen. Ich möchte mich insbesondere bei den vielen Lesern, die über das Jahr hinzugekommen sind, bedanken. Gerade ist die 40.000-Klicks-Marke überschritten worden! Es ist eine schöne Motivation, zu sehen, wie die Leserschaft stetig gewachsen ist. Konstruktive Rückmeldungen bestärken mich in meiner Arbeit, die neben dem Studium sehr zeitintensiv ist. Besonders freue ich mich natürlich, dass ich der Sportastrologie mit ebenso gewagten wie richtigen Prognosen in der Presse Aufmerksamkeit und Anerkennung verschaffen konnte. Dass ich dabei sogar nicht wenige HSV-Spieler von meinen Prognosen überzeugen konnte, ist für mich ein tolles Kompliment.

In einem Jahr AstroArena sind nun 281 kürzere und längere Beiträge zusammen gekommen. Die besten Treffer finden sich in der Kategorie „Prognoseerfolge“. Ich arbeite natürlich weiter daran, dass es bald keine gesonderte Auflistung der Prognoseerfolge mehr braucht, weil die Fehlprognosen auf ein Minimum reduziert worden sind. Mit jeder Prognose, ob richtig oder falsch, wächst schließlich der Erfahrungsschatz, wie sich die unterschiedlichen Konstellationen auswirken, ebenso wie ich durch meine Recherche vor Ort bei den verschiedensten Fußballvereinen mein Geburtszeitenarchiv stetig erweitern konnte und weiter erweitern werde. Auch die Anzahl der gesicherten Vereinshoroskope wächst durch Überprüfung stetig, so dass die Lücken in der Datenbank, so gut es geht, geschlossen werden können.

Zum einjährigen Jubiläum der AstroArena möchte ich einige Prognosen noch einmal ganz besonders hervorheben. Jede(r) Leser(in) mag da seine eigene Favoriten haben und manch eine(n) mag die Auswahl und Reihenfolge überraschen. Ich habe mich dabei insbesondere davon leiten lassen, wie wahrscheinlich die eingetretenen Ereignisse gewesen sind.

Meine TOP 10:

10) 1. Bundesliga, 11. Spieltag: Hoffenheim – Köln 3:4
Vorhersage: Beim Stand von 1:1 (die Tore vielen beide schon in den ersten Minuten), Livevorhersage: Köln gewinnt und Mittelfeldspieler Matthias Lehmann erzielt sein erstes Tor seit drei Jahren. Bei Hoffenheim Beck negativ, Rudy negativ, Strobl positiv, bei Firmino „Geistesblitze wie Kurzschlusshandlungen möglich“ und Baumann positiv.
Ergebnis: Köln gewinnt in einem irren Spiel nach einem 3:3 zur Halbzeit(!) überraschend 4:3 in Hoffenheim. Lehmann erzielt dabei den 2:1-Führungstreffer. Bis auf Baumann (Kicker-Note 4,5) passen auch die Einschätzungen zu den Hoffenheimern: Beck Note 4, Strobl Note 2,5, Firmino (Note 2) mit Doppelpack zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Bemerkenswert ist Rudy, der auf die Bank versetzt worden ist. Von Gisdol gab es bereits vor dem Anpfiff eine öffentliche Zurechtweisung. Dies passt genau zu dem bereits Anfang September in einem Sonderbeitrag zu Sebastian Rudy prognostizierten Rückschlag für das Köln-Spiel (https://astroarena.org/2014/09/10/sebastian-rudy-der-nachfolger-von-philipp-lahm/).
Prognose: https://astroarena.org/2014/11/08/live-1-bundesliga-201415-11-spieltag-hoffenheim-koln-trotz-ruckstand-zum-karnevalsbeginn-ein-auswartsdreier-fur-den-fc-erstes-tor-fur-lehmann-seit-2011/.
Spielbericht: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2014-15/11/2407321/spielanalyse_1899-hoffenheim-3209_1-fc-koeln-16.html.

9) Vierschanzentournee: 3. Springen in Innsbruck
Vorhersage: Bereits vor dem 1. Springen die Vorhersage, dass Richard Freitag beim Springen in Innsbruck herausragende Konstellationen hat und hier beste Chancen auf den ersten Sieg eines bundesdeutschen Springers seit zwölf Jahren hat. Vor dem 3. Springen dann die Festlegung auf Freitag als Sieger. Benennung der gleichen möglichen positiven Auslösung beim Slowenen Pungertar, allerdings gleichzeitig Äußerung von Zweifeln ob es ihm bei ihm schon wirken könnte. Schierenzauermit den besten Konstellationen der Topspringer. Bei Stephan Leyhe sind ein Sturz oder ein plötzliches Ins-Rampenlicht-Treten möglich. Nejc Dezman mit Chance auf eine Überraschung, aber hier ebenfalls Zweifel.
Ergebnis: Richard Freitag, maximal im erweiterten Favoritenkreis eingeordnet, gewinnt tatsächlich das Springen in Innsbruck. Schlierenzauer (Platz 5), Leyhe (Platz 15) und Pungertar (Platz 19) erreichen jeweils ihr bestes Ergebnis bei der Tournee, Dezman landet auf Platz 21. Über fünf Monate nach dem Springen bekommt der Erfolg von Freitag durch die Kombination mit der Finalteilnahme von Juventus Turin in der Champions League noch mal eine ganz besondere Bedeutung!
Prognose: https://astroarena.org/2015/01/04/vierschanzentournee-201415-innsbruck-sonntag-ist-freitags-feiertag/.
Bericht vom 3. Springen: https://de.eurosport.yahoo.com/news/innsbruck-freitag-gewinnt-bergisel-152317371–spt.html.

8) 1. Bundesliga, 21. Spieltag: Hannover – Paderborn 1:2
Vorhersage: Paderborn holt nach zehn sieglosen Spielen in Hannover einen Dreier. Mögliche Siegtorschützen sind Meha und Ziegler. Ein Freistoßtor von Meha? Albornoz, Pereira, Schulz und Sané sind bei Hannover nicht gut bestrahlt. Langezeitprognose: Die Entscheidung über den Klassenverbleib von Paderborn fällt erst am letzten Spieltag (diese Prognose wurde trotz der klaren Außenseiterolle des SCP hier schon vor dem 1. Spieltag gemacht).
Ergebnis: Hannover dreht spät das Spiel und Meha markiert per Freistoß den Siegtreffer zum 2:1! Schulz wird schon zur Halbzeit vom Platz genommen, Albornoz verursacht das 1:1, Sané den Freistoß vor dem 1:2. Paderborn scheitert erst am letzten Spieltag im Kampf um den Klassenerhalt.
Prognose: https://astroarena.org/2015/02/15/1-bundesliga-201415-21-spieltag-hannover-paderborn-kann-der-scp-den-abwartstrend-bei-96-stoppen-matchwinner-meha-oder-ziegler/.
Spielbericht: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2014-15/21/2407412/spielanalyse_hannover-96-58_sc-paderborn-07-109.html.

7) Champions League, Viertelfinale, Hinspiel: Porto – Bayern 3:1
Vorhersage: Porto gewinnt gegen den den FC Bayern mit 3:1 Ricardo Quaresma ist dabei äußerst positiv bestrahlt. Bayerns Aus im Viertelfinale ist nicht mehr abzuwenden.
Ergebnis: Porto gewinnt fast sensationell mit 3:1 gegen den FC Bayern und Ricardo Quaresma erzielt einen Doppelpack. Wettscheine u.a. zum Doppelpack von Quaresma und zum Ergebnistipp 3:1 sind ebenfalls eingestellt. Allerdings kann Bayern im Rückspiel mit einem fulminanten 6:1 das Aus noch verhindern. Wer das Rückspiel als Kritikpunkt an meiner Hinspielprognose anführen will, kann dies machen, wird bei mir allerdings auf taube Ohren stoßen. Eine herausragende Prognose bleibt eine herausragende Prognose – und das war die Prognose für das Hinspiel auf jeden Fall und das sah auch mein Wettanbieter so.
Prognose: https://astroarena.org/2015/04/15/champions-league-201415-viertelfinale-hinspiel-porto-bayern-neptun-lasst-bayerns-titeltraum-platzen/.
Spielbericht: http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/spielrunde/champions-league/2014-15/8/2836352/spielanalyse_fc-porto_bayern-muenchen-14.html.

6) Champions League: Juventus Turin erreicht das Finale
Vorhersage: Bereits im Oktober die Progose, dass Juventus Turin mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit das Champions-League-Finale erreicht und dieses tendenziell auch gewinnen wird. Mögliche Matchwinner im Finale sind Buffon, Asamoah und Llorente. In weiteren Prognosen bis zum Finale habe ich stets meine Auffassung unterstrichen, dass es Juve ins Finale schafft und schon vor der Viertelfinalauslosung Barcelona als Gegner benannt (https://astroarena.org/2015/03/20/prognose-champions-league-201415-vor-der-viertelfinalauslosung-bayern-aus-im-viertelfinale-el-clasico-im-halbfinale-und-juve-holt-sich-die-krone-gegen-barca/).
Ergebnis: Juventus Turin erreicht vollkommen überraschend erstmals nach zwölf Jahren das Champions-League-Finale, wirft u.a. im Halbfinale Real Madrid raus. Tatsächlich erreicht Juventus überraschend das Finale und trifft dort auf den FC Barcelona. Im Finale allerdings zieht Juve mit 1:3 gegen Barca allerdings den Kürzeren.
Prognose: https://astroarena.org/2014/10/22/champions-league-201415-juventus-kann-fur-berlin-buchen-finalheld-asamoah-llorente-oder-buffon/.
Spielbericht Halbfinalrückspiel: http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/spielrunde/champions-league/2014-15/9/2838541/spielanalyse_real-madrid_juventus-turin.html.

5) 1. Bundesliga, 7. Spieltag: Dortmund – Hamburg 0:1
Vorhersage: Der HSV, seit einem halben Jahr(!) ohne Sieg, gewinnt vollkommen überraschend bei Vizemeister Dortmund. Das Siegtor erzielt Pierre-Michel Lasogga. Weiterhin positiv: Cléber, Kacar und Müller. Tendenziell negativ: Ostrzolek. Kritisch auf BVB-Seite: Durm, Piszczek, Subotic (Prognose Bank) und Jojic. Die Prognose wird auch in der Bild veröffentlicht und ist damit die erste Prognose der AstroArena in den Medien.
Ergebnis: Der HSV siegt 1:0 durch den ersten Saisontreffer von Lasogga. Die Vorlage dazu gibt Müller (kicker-Note 2). Kacar kommt nicht zum Einsatz. Ostrzolek bekommt vom Kicker mit einer 3,5 die schlechteste Note der HSV-Spieler. Durm erhält eine 4,5 und wird später durch Piszczek ersetzt. Jojic wird zur Halbzeizt eingewechselt und erhält eine 3,5. Cléber wird spät für Lasogga eingewechselt. Beim BVB sitzt Subotic überraschend tatsächlich nur auf der Bank
Prognose: https://astroarena.org/2014/10/04/1-bundesliga-201415-7-spieltag-dortmund-hamburg-erster-hsv-sieg-seit-6-monaten-dank-lasogga/.
Spielbericht: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2014-15/7/2407282/spielanalyse_borussia-dortmund-17_hamburger-sv-12.html.

4) Formel 1 2014: Großer Preis von Ungarn
Vorhersage: Daniel Ricciardo im Red Bull stoppt die haushoch überlegenen Mercedes. Rosberg könnte einen Defekt erwischen, Vettel ist positiv bestrahlt (mit Fragezeichen), Bottas sollte das Podest erreichen können, bei Massa geht die Tendenz (ebenfalls mit Fragezeichen) zu einer Enttäuschung, Alonso sieht positiv aus, Hülkenberg sollte die Top 6 erreichen, Hamilton sollte aus der Boxengasse die Schadensbegrenzung gelingen und trotz wachsenden Rückstands in der Fahrerwertung bleibt er der Topfavorit auf den Titel, Vergne dürfte ausfallen.
Ergebnis: Daniel Ricciardo holt sensationell den Sieg. Alonso wird starker Zweiter und führt dabei bis zwei Runden vor Schluss, Hamilton schafft die Schadensbegrenzung nach dem Sart aus der Boxengasse mit Platz 3, Rosberg landete aufgrund der Safety-Car-Phase und einsetzenden Regens trotz Pole nur auf Platz 4. Massa wird Sechster, Bottas landet auf einem enttäuschenden 8. Platz, Vergne wird Neunter und Hülkenberg scheidet aus. Den Sieg von Ricciardo vorherzusagen war angesichts der haushoch überlegenen Silberpfeile eine Meisterleistung und auch die übrigen Prognosen sind bei den Topplatzierungen sehr stimmig. Zuletzt ging auch die zu diesem Zeitpunkt eher unwahrscheinliche Prognose von Hamiltons WM-Titel auf.
Prognose: https://astroarena.org/2014/07/27/formel-1-groser-preis-von-ungarn-stoppt-ricciardo-rosbergs-triumphzug/.
Rennbericht: http://www.sportschau.de/formel1/rennbericht-formel-eins-grosser-preis-von-ungarn100.html.

3) Fußball-WM, Viertelfinale: Niederlande – Costa Rica
Vorhersage: Die Niederlande gewinnen im Elfmeterschießen gegen Costa Rica und Ersatztorwart Tim Krul wird dabei zum Helden. Außerdem ist Arjen Robben stark bestrahlt, dem in der regulären Spielzeit (Tipp 1:1) ein Tor gelingen könnte.
Ergebnis: In der letzten Minute der Verlängerung wechselt Louis van Gaal Ersatztorwart Tim Krul ein, der bis dahin nicht als Elfmetertöter bekannt gewesen ist. Krul pariert zwei Strafstöße und bringt Holland ins Halbfinale! Arjen Robben trifft nicht, macht aber eine bärenstarke Partie (Kicker-Note 1,5).
Prognose: https://astroarena.org/2014/07/05/prognose-niederlande-costa-rica-vf4-entscheidung-im-elfmeterschiesen/.
Spielbericht: http://www.kicker.de/news/fussball/wm/spiele/weltmeisterschaft/2014/5/1417877/spielanalyse_niederlande_costa-rica.html.

2) 1. Bundesliga, 8. Spieltag: Köln – Dortmund 1:0
Vorhersage: Aufsteiger Köln besiegt überraschend Vizemeister Dortmund mit 1:0 durch einen Treffer des bis dahin torlosen Simon Zoller. Ein besonders wahrscheinlicher Torzeitpunkt ist um Punkt 17 Uhr. Auch ein Lucky Punch um 17.16 Uhr ist möglich. Langzeitprognose: Der Krisenherbst bei Dortmund ist längst noch nicht vorbei!
Ergebnis: Simon Zoller trifft um Punkt 17 Uhr zum 1:0-Sieg für den 1. FC Köln! Sein erster uns bislang einziger Treffer in der Bundesliga. In der Winterpause wird Zoller nach Kaiserslautern verliehen. Dortmund erlebt tatsächlich seinen Krisenherbst, wenngleich gegen Gladbach ein kleiner Befreiungsschlag gelingt, wo im Beitrag eine Niederlage prognostiziert wurde. Bevor hier einige deswegen das Haar in der Suppe suchen: Die prognostizierte Niederlage gegen Gladbach am 11. Spieltag bezog sich auf einen angenommenen Spieltermin am Samstag. Das Spiel fand am Sonntag statt, wo es astroogisch nicht mehr klar war und ich deshalb zum Spiel letztendlich auch keine Prognose mehr eingestellt habe.
Prognose: https://astroarena.org/2014/10/18/1-bundesliga-201415-8-spieltag-koln-dortmund-nachster-tiefschlag-fur-den-bvb-bei-zoller-platzt-der-knoten/.
Spielbericht: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2014-15/8/2407297/spielanalyse_1-fc-koeln-16_borussia-dortmund-17.html.

1) 2. Bundesliga, 8. Spieltag: FSV Frankfurt – St. Pauli 3:3
Vorhersage: Bereits nach einer halben Stunde steht der FSV Frankfurt mit dem Rücken zur Wand. Ein Treffer für St. Pauli sollte gegen 14.05 Uhr fallen. Dennis Daube von St. Pauli macht um 14.47 Uhr das Siegtor, evtl. auch um 15.13 Uhr. Um 15.13 Uhr könnte aber auch die Auswechslung des Siegtorschützen anstehen. Aufgrund einiger Mondtransite bei St. Pauli ist der Ausgleich für Frankfurt nicht auszuschließen. Langzeitprognosen: Der FSV Frankfurt steigt ab. Philipp Tschauner steht bei St. Pauli gegen Kaiserslautern Anfang Dezember das letzte Mal im Tor und muss den Verein im Sommer verlassen.
Ergebnis: Dennis Daube trifft um 15.13 Uhr zum 3:3 für St. Pauli! Dabei hat er zuvor in 85 Spielen gerade mal zwei Tore erzielt. Auch in dieser Serie kommt nur noch ein weiterer Treffer hinzu. Es war nicht der Siegtreffer, aber durch den späten Ausgleich ein „gefühlter“ Sieg für St. Pauli. Zudem passte die Prognose eindrucksvoll, dass St. Pauli gegen 14.00-14.05 Uhr in Führung geht, gab es doch einen Doppelschlag um 14.02 Uhr und 14.05 Uhr. Philipp Tschauner wird nach dem Spiel gegen Kaiserslautern Anfang Dezember tatsächlich auf die Bank versetzt und hat keine Zukunft mehr bei St. Pauli. Er wechselt im Sommer nach Hannover. Frankfurt steigt am Ende nicht ab, aber an den letzten Spieltagen rutscht der FSV Frankfurt durch eine Negativserie noch mal auf Relegationsplatz 16 und kann sich erst am 34. Spieltag retten. Gerade weil Daube nun mal gar kein Torjäger ist, ist die minutengenaue Torvorhersage kaum hoch genug einzuordnen und deshalb ist diese Prognose meine persönliche Nummer eins.
Prognose: https://astroarena.org/2014/09/28/2-bundesliga-201415-8-spieltag-fsv-frankfurt-st-pauli-daube-fuhrt-pauli-um-sieg-tor-um-14-42-uhr-fsv-kaum-zu-retten/.
Spielbericht: http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/spieltag/2-bundesliga/2014-15/8/2407602/spielanalyse_fsv-frankfurt-1295_fc-st-pauli-18.html.

Mal schauen, wie die Top 10 der nächsten Saison aussieht… Keine Frage – die Sportastrologie hält in ihrem Lauf weder Ochs noch Esel auf!

Die AstroArena geht nun erst mal in die Sommerpause. Ich wünsche allen einen tollen Sommer, vielleicht auch mal ganz ohne Fußball, Formel 1 oder was sonst noch über die Bildschirme flimmert…

Champions League 2014/15 (Viertelfinale, Hinspiel): Porto-Bayern: Neptun lässt Bayerns Titeltraum platzen!


Wie bereits vor der Viertelfinalauslosung angedeutet, sehe ich beim FC Bayern und insbesondere Pep Guardiola sehr kritische Konstellationen bei den Viertelfinalspielen (https://astroarena.org/2015/03/20/prognose-champions-league-201415-vor-der-viertelfinalauslosung-bayern-aus-im-viertelfinale-el-clasico-im-halbfinale-und-juve-holt-sich-die-krone-gegen-barca/). Demgegenüber zeigen sich beim FC Porto und bei Trainer Julen Lopetegui bei den Halbfinalspielen am 5. und 13. Mai noch sehr starke Auslösungen. Neptun hat exakt die Konjunktion zur Sonne des FC Bayern erreicht und dürfte den Traum vom Titel damit als Illusion aufdecken. Demgegenüber ist der FC Porto von Neptun durch das Trigon zu Pluto begünstigt und viele Spieler haben sehr positive Mondtransite heute. Am positivisten ist mir Ricardo Quaresma mit der Sonne im Trigon zur Venus aufgefallen. Bei den Bayern sind mir ob ihrer starken (nicht zwingend positiven!) Konstellationen Rafinha und Jerome Boateng aufgefallen. Ich tippe auf ein überraschendes 3:1 für Porto heute. Besonders wahrscheinliche Torzeitpunkte sehe ich um 21.09 Uhr, 22.00 Uhr und um 22.29 Uhr (jeweils MESZ).

ERGEBNIS:
Eine Sternstunde für die AstroArena. Porto gewinnt tatsächlich mit 3:1 gegen die Bayern und Quaresma ebnet früh den Weg zum Erfolg mit einem Doppelpack. Boateng übrigens mit dem entscheidenden Feher zum 1:3. Zum möglichen Torzeitpunkt 22 Uhr: Um 21.59 Uhr Porto mit einer Riesenchance als Boateng fast ein Eigentor erzielte und um 22.01 Uhr Lewandowski mit einem Abseitstor. Bayern steht damit am Rande des Aus in de Champiosn League. Passend zum Neptun-Transit, der zu allerlei Undurchsichtigkeiten führt, ist der langjährige, legendäre Bayern-Arzt Dr. Müller-Wohlfahrt nach dem Aus zurückgetreten. Über den Ablauf des Rücktritts gibt es unterschiedliche Überlieferungen und Spekulationen über die Rolle von Bayern-Coach Pep Guardiola.

Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/spielrunde/champions-league/2014-15/8/2836352/spielanalyse_fc-porto_bayern-muenchen-14.html.

Vor allen Analysen das unglaubliche Wettergebnis des heutigen Abends. Ohne Worte.
Porto-Wahnsinn schwarz

NACHTRAG: Erläuterung:
Ich möchte hier die Konstellationen nachtragen, die mich zu meiner Prognose bewogen haben.

Das Anpfiffhoroskop:
20150415_19.45_Por-FCB

Das Abpfiffhoroskop:
20150422_21.35_Por-FCB 3-1

Die erwähnten Torzeitpunkte bezogen sich auf Sonne-DC + MC-Wechsel in Löwe (21.09 Uhr MESZ), Jupiter-MC (22.00 Uhr) und Mars-DC (22.29 Uhr).

Horoskop des FC Porto:
18930928_20.10.45_FC PORTO
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch.

Der Mond stand zur Halbzeit im Trigon zur Venus. Dazu kam als erster großer Transit Jupiter Sextil Merkur. Bei einer späteren Gründungszeit könnte der Transit sogar exakt gewesen sein. Dazu kam nahezu bogenminutengenau Neptun Trigon Uranus. Die zwei harmonischen großen Auslösungen im Verbund mit dem positiven Mond-Transit haben für mich auf ein positives Resultat aus Sicht des FC Porto hingedeutet.

Die starken Auslösungen beim Halbfinale beziehen sich vor allem auf das Rückspiel am 13.05. Hier steht der Mars in exakter Konjunktion zum Jupiter des Vereinshoroskops! Dazu kommt bei Trainer Lopetegui Mond Konjunktion Chiron (exakt beim Abpfiff) und Mond Trigon Jupiter (kurz vor dem Abpfiff).

Halbfinale: Abpfiffhoroskop:
20150513_22.35_HF A Rück

Porto-Trainer Julen Lopetegui:
19660828_Lopetugui_J

Weniger eindeutig war es bei Porto-Trainer Lopetegui mit Merkur Quadrat Mars (exakt bei einer Geburtszeit gegen Mittag).

Bei den Spielern von Porto hatte ich gar nicht alle in den Fokus genommen, sondern mich auf eine wenige Akteure beschränkt, darunter die Angreifer der Portugiesen.

Ricardo Quaresma:
19830927_Quaresma_R

Bei Quaresma war mir, wie oben geschrieben, Sonne Trigon Venus aufgefallen. Dieser sehr positive Transit wäre bei einer Geburtszeit gegen Nachmittag exakt. Nach dem Doppelpack scheint mir eine Geburtszeit am Nachmittag nun ziemlich wahrscheinlich.

Dazu kamen dann eindeutig positive Mond-Transite bei Jackson Martínez und Héctor Miguel Herrera.

Jackson Martínez:
19861003_Martínez_J

Mond Konjunktion Jupiter zeigte Martínez euphorische Stimmung kurz nach dem Abpfiff an. Martínez holte den Elfmeter zu Spielbeginn heraus und erzielte das 3:1 und erhielt vom Kicker die Note 1,5 und das Prädikat „Spieler des Spiels“.

Héctor Miguel Herrera:
19900419_Herrera_H M

Mittelfeldmann Herrera hatte wahrscheinlich während der 1. Halbzeit den Mond in Konjunktion zu Venus. Er bekam für seine starke Leistung die Note 2,0.

Nun zu den Auslösungen auf Bayern-Seite, wo ich eine Vollanalyse vorgenommen habe.

Das Bayern-Horoskop:
19000227_23.15.25_FC BAYERN MÜNCHEN
Quelle Gründungszeit: Rektifizierte Zeit nach Angabe 22 Uhr bis 23.15 Uhr aus dem Gründungsprotokoll.

Neptun Konjunktion Sonne war der alles entscheidende Transit. Neptun steht im Radix-Horoskop im Übrigen im 8. Haus in exakter Opposition zu Chiron – eine ziemlich kritische Stellung! Nichz zu vergessen ist eine zweite große Auslösung mit Uranus Konjunktion Venus, die wenige Tage später exakt geworden ist. Venus wirkt aufgrund der Stellung am Ende des 5. Hauses im Radixhoroskop schon ins 6. Haus im Bayern-Horoskop. Das 6. Haus ist das Gesundheitshaus und mit dem Übergang von Uranus, der immer für Plötzlichkeiten und Überraschungen gut ist, gibt es den Rücktritt von Bayner-Arzt Dr. Müller-Wohlfahrt! Wirklich sehr passend. Parallele zum Horoskop des FC Porto: Zu den zwei grßen Transiten kam ein Mond-Transit. Allerdings war es hier der Mond im Quadrat zu Pluto (exakt wenige Minuten nach dem 3.1) – äußerst ungünstig! So war es doch eine ziemlich klare Sache bei der Gegenüberstellung beider Vereinshoroskope.

Pep Guardiola:
19710118_12.30_GUARDIOLA_J
Quelle Geburtszeit: Standesamt (Astrodatenbank)

Bei Guardiola waren zwar beim Hinspiel keine überaus eindeutigen Auslösungen zu erkennen, allerdings deutete sich mit Mars Konjunktion Saturn beim Rückspiel schon das Ausscheiden an.

VF-Rückspiel Bayern-Porto: Abpfiff
20150421_22.35_VF B Rück

Arjen Robben:
19840123_19.37.58_ROBBEN_A
Quelle Geburtszeit: Nach Angabe 19.40 Uhr auf niederländischer Seite rektifizierte Zeit.

Arjen Robben ist verletzungsbedingt gar nicht mit von der Partie, hat beim Rückspiel allerdings Mars Opposition Saturn exakt. Da schwingt für mich Frustration darüner mit, dass er in dieser Saison nicht mehr für die Bayern zum Einsatz kommen wird.

Jerome Boateng:
19880903_Boateng_J

Mars Trigon Sonne (bei einer Geburtszeit gegen Mittag), Mond Konjunktion Mondknoten und Venus Trigon Merkur standen als eigentlich gar nicht so schlechte Konstellationen zu Buche.

Rafinha:
19850907_Rafinha

Bei Rafinha hat mich Mond Quadrat Uranus (1. Halzeit), sowie Mond Opposition Sonne (etwa beim Abpfiff exakt) kritisch gestimmt. Dagegen stand als möglicher positier Transit Jupiter Konjunktion Venus bei einer Geburtszeit am Nachmittag. Mit einer 4,0 und ohne spielentscheidenden Fehler kam Rafinha beim Kicker noch am besten weg aus der Bayern-Defensive.

Dante:
19831018_Dante

Bei Dante kommt bei früher Geburtszeit Neptun Opposition Venus als kritischer Transit in Frage, der beim Dribbeln (Venus) die Übersicht verloren gehen lassen kann (Neptun). Mars Trigon Mars käme gleichfalls als positiver Transit in Frage.

Robert Lewandowski:
19880821_Lewandowski_R

Venus Konjunktion Jupiter und Saturn Konjunktion Jupiter (beides separativ) zeigten einen harmonischen und einen kritischen Transit an. Bei einer sehr frühen Geburtszeit hätte der Mond beim Abpfiff in Opposition zu Merkur gestanden – nicht sehr positiv. Weitere exakte Transite: Mond Konjunktion Mondknoten (exakt während der 1. Halbzeit) und Mars Trigon Lilith.

NACHTRAG 2 (nach dem Rückspiel):
Wie eine Dampfwalze ist der FC Bayern über den FC Porto hinweg gerollt. Schon 5:0 zur Pause, am Ende 6:1. Demnach müsste man den Titel korrigieren auf „Neptun lässt Titeltraum SCHEINBAR platzen“. Dies zeigt übrigens mal wieder wie genau man es bei Transiten nehmen muss. Letzte Woche war Neptun Konjunktion Sonne exakt und hat für viel Durcheinander samt Müller-Wohlfahrt-Geschichte gesorgt. Diese Woche war es dann schon vorbei. Stattdessen ist Uranus Konjunktion Venus für den Uranus-mäßig überraschenden explosiven Sieg der Bayern heute in Erwägung zu ziehen. Fälschlicherweise hatte ich diesen Transit bereits vor Wochen auf eine verfrühte Bayern-Meisterschaft am vergangenen Wochenende bezogen (https://astroarena.org/2015/03/22/1-bundesliga-201415-fc-bayern-munchen-meisterfeier-am-29-spieltag/). Konstellationen der Spieler habe ich mir im Einzelnen nicht angesehen. Die Konstellation des von mir hervorgehobenen Arjen Robben mit Mars Opposition Saturn ist übrigens dennoch schlüssig gewesen. Es hat nach seiner Verletzung noch nicht gereicht für einen Einsatz bzw. einen Platz im Kader. Das passt schon gut zu einer saturnalen Grenze für die körperliche Betätigung (Mars).

Prognose Champions League 2014/15 (vor dem Viertelfinale): Real schaltet Atlético aus! Juve bleibt der Titelfavorit, aber wer wird der Finalgegner?


Bereits vor der Viertelfinalauslosung habe ich meine Prognose für die letzten Spiele der Champions League abgegeben (https://astroarena.org/2015/03/20/prognose-champions-league-201415-vor-der-viertelfinalauslosung-bayern-aus-im-viertelfinale-el-clasico-im-halbfinale-und-juve-holt-sich-die-krone-gegen-barca/). Die Auslosung ist auch durchaus kompatibel gewesen mit meiner Prognose für das Halbfinale und Finale. Nur Barcelona und PSG, die ich beide im Halbfinale gesehen hatte und die aber jetzt schon aufeinander getroffen sind, machen eine Umplanung notwendig.

Meine Prognose, so wie ich sie hier zuerst veröffentlichen wollte, bis mir Zweifel gekommen sind. Jetzt ist dies nur noch meine Alternativprognose.

Viertelfinale:
Atlético Madrid – Real Madrid
Juventus Turin – AS Monaco
FC Porto – FC Bayern München
Paris St. Germain – FC Barcelona

Halbfinale:
HF 05.+13.05.: FC Barcelona – Real Madrid
HF 06.+12.05.: Juventus Turin – FC Bayern München

Finale:
FC Barcelona – Juventus Turin

SIEGER: JUVENTUS TURIN

Ich möchte hier erläutern, welche Zweifel mich zum Umdenken gebracht haben. Real Madrid, insbesondere Trainer Carlo Ancelotti, hat schon gegen Atlético sehr gute Konstellationen und sieht dann auch beim Halbfinalhinspiel sehr gut aus. Barcelona und Trainer Luis Enrique haben hingegen beim Finale deutlich stärkere Konstellationen. Wenn man sich nur das Halbfinale anschaut, müsste hier Real vorne sein. Bei Bayern-Porto habe ich mich jetzt doch, wie in der letzten Prognose vor der Auslosung, gegen die Bayern entschieden. Porto hat sehr starke Konstellationen beim ersten Halbfinale (sehr wahrscheinlich gegen Real). Bayern und insbesondere Pep Guardiola haben zudem schlechte Konstellationen beim Viertelfinalrückspiel. Zuletzt sind noch die starken Konstellationen bei PSG und Laurent Blanc beim zweiten Halbfinale und bei Blanc sogar beim Finale auffällig. So möchte ich noch meine Prognose in den Raum stellen, die die genannten Beobachtungen allesamt wiederspiegelt. Ursprünglich war sie nur meine Alternative zur oben aufegführten Prognose, aber umso mehr ich darüber nachdenke, desto schlüssiger scheint sie mir. Das einzige Problem ist hier Barcelona. Aber hier mag ich die Konstellationen beim Finale vielleicht einfach überberwertet haben. Nach alledem tendiere ich dazu, Barca als Finalteilnehmer über Bord zu werfen, zumal es beim Viertelfinale gegen PSG auch nicht zwingend positiv aussieht.

MEINE PROGNOSE NUMMER 1:

Viertelfinale:
Atlético Madrid – Real Madrid
Juventus Turin – AS Monaco
FC Porto – FC Bayern München
Paris St. Germain – FC Barcelona

Halbfinale:
HF 05.+13.05.: Real Madrid – FC Porto
HF 06.+12.05.: Juventus Turin – Paris St. Germain

Finale:
Real Madrid – Juventus Turin

SIEGER: JUVENTUS TURIN

LIVE: DFB-Pokal 2014/15: Viertelfinale: Leverkusen-Bayern: Bayer schmeißt die Bayern raus! Werkself auf dem Weg zum Pokalsieg!


Zusammenfassung:
Nach knapp 15 Minuten steht es noch 0:0… Für mich ist es das vorweg genommene Endspiel – Bayer gegen Bayern. In meiner während der 1. Pokalrunde veröffentlichten Prognose hatte ich mich auf dieses Finale festgelegt (https://astroarena.org/2014/08/19/prognose-dfb-pokal-201415-finale-bayern-gegen-bayer-leno-der-elfmeterheld/). Dies ist nun natürlich nicht mehr möglich. Schaut man aber auf die Konstellationen auf beiden Seiten beim Halbfinale und Finale, so finde ich die von Leverkusen deutlich stärker als vom FC Bayern. Leverkusen dürfte heute überraschend wenngleich ersatzgeschwächte Bayern aus dem Wettbewerb befördern und für eine Sternstunde in der BayArena sorgen. Lars Bender könnte heute in Abhängigkeit von seiner Geburtszeit sehr starke Auslösungen haben. Gleiches gilt für Geburtstagskind Karim Bellarabi, Julian Brandt und Stefan Reinartz, der zunächst auf der Bank Platz nehmen muss. Bei Bayern sehe ich Dante kritisch. Eine auffällig starke Auslösung hat Bayerns Ersatzkeeper Pepe Reina. Ich könnte mir vorstellen, dass er für Manuel Neuer in die Partie kommt. Positiv sieht hingegen Philipp Lahm aus.

Anpfiff- und Abpfiffhoroskop:
20150408_20.30_B04-FCB
20150408_22.20_B04-FCB

Auslösungen innerhalb der regulären Spielzeit gibt es mit dem Wechsel des MC in den Löwen um 20.34 Uhr unmittelbar nach dem Anpfiff und dem Wechsel des AC in den Skorpion um 21.15 Uhr zum Ende der 1. Halbzeit, sowie mit dem Mars-Übergang über den DC um 21.49 Uhr. Besonders den Übergang von Mars über den DC etwa um die 60. bis 65. Minute herum halte ich für einen besonders wahrscheinlichen Torzeitpunkt.

Im Horoskop von Bayer Leverkusen habe ich für heute – allerdings ohne vorhandene Gründungszeit – keine starken Auslösungen erkennen können. Stattdessen sei auf die sehr starken Auslösungen beim Halbfinale und Finale verwiesen.

Sportdirektor Rudi Völler:
19600413_17.54_VÖLLER_R
Quelle Geburtszeit: Standesamt via Manfred Gregor.

Neptun Konjunktion Mars sticht heraus – eigentlich ein Schwächungsaspekt. Allerdings kommt Venus Sextil Merkur als positive Auslösung hinzu.

Trainer Roger Schmidt:
19670313_08.00_SCHMIDT_R
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Sollte Schmidts Geburtszeit gegen 8.15 Uhr liegen, wäre Mars heute auf seinem AC. Man schaue mal auf das Horoskop von Pep Guardiola (siehe unten).

Lars Bender:
19890427_05.00_Bender_L
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Sollte Bender frühmorgens geboren sein, hätte er Jupiter Quadrat Venus und Venus Konjunktion Merkur exakt. Dazu steht der Mars schon sehr nahe bei seiner Sonne. Bender sehe ich heute sehr stark, möglicherweise sogar als Matchwinner, auch wenn er ja eher selten trifft.

Karim Bellarabi:
19900408_Bellarabi_K

Bellarabi wird heute 25. Sollte er nachts geboren sein, hätte er Mars exakt auf seinem Merkur. Er steht unter Hochspannung!

Julian Brandt:
19950502_Brandt_J

Sollte Brandt gegen 19 bis 20 Uhr geboren sein, hätte er Jupiter im Quadrat zur Sonne und könnte damit ebenfalls entscheidend in Erscheinung treten!

Emir Spahic:
19800818_Spahic_E

Merkur Trigon Merkur (bei einer Geburtszeit am Morgen) sieht positiv aus.

Ömer Toprak:
19890721_Toprak_Ö

Venus Quadrat Venus – für mich nicht ganz eindeutig.

Stefan Reinartz:
19890201_06.30_REINARTZ_S
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Reinartz, zunächst nur auf der Bank, hat beim Abpfiff Venus exakt in Konjunktion zu Jupiter – eine herausragend positive Auslösung!

Josip Drmic:
19920808_Drmic_J

Drmic ist zunächst nur auf der Bank, hat allerdings etwa zum Ende der Verlängerung bzw. bei einem möglichen Elfmeterschießen Mond in Opposition zu Mars. Zu Beginn kommt Mond Trigon Merkur hinzu. Bei einer sehr späten Geburtszeit würde Uranus Trigon Sonne als großer Aspekt auslösen.

Das Bayern-Horoskop:
19000227_23.15.25_FC BAYERN MÜNCHEN
Anmerkung: Gründungszeit rektifiziert nach Gründungsprotokoll (22 Uhr bis 23.15 Uhr).

Merkur Konjunktion Venus ist während der 2. Halbzeit exakt, eigentlich eine sehr positive Konstellation. Deswegen würde ich einen Bayern-Erfolg auch nicht absolut ausschließen. Allerdings steht Neptun Konjunktion Sonne beim FCB an und könnte den Bayern in den nächsten Wochen einige Enttäuschungen bescheren. Meine kritische Sicht auf das Champions-League-Viertelfinale hatte ich ja bereits geäußert (https://astroarena.org/2015/03/20/prognose-champions-league-201415-vor-der-viertelfinalauslosung-bayern-aus-im-viertelfinale-el-clasico-im-halbfinale-und-juve-holt-sich-die-krone-gegen-barca/).

Sportdirektor Matthias Sammer:
19670905_02.14.25_SAMMER_M
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch.

Sollte die von mir für Sammer angenommene Geburtszeit stimmen, hätte er Merkur heute exakt am MC und Venus beim Abpfiff exakt in Opposition zu Mars! Venus Opposition Mars ist dabei durchaus zu sehen.

Trainer Pep Guardiola:
19710118_12.30_GUARDIOLA_J
Quelle Geburtszeit: Standesamt.

Mars auf dem AC zeigt höchste Anspannung bei Pep. Ein Selbstläufer sollte das nicht werden.

Philipp Lahm:
19831111_16.59.11_LAHM_P
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe 17 Uhr via Facebook.

Venus auf dem AC sieht sehr positiv aus. Kurz vor dem Ende der Partie zeigt sich Mond Sextil Mond auch als eher positiver Aspekt. Möglicherweise geht es in der Verlängerung. Denn zu Beginn einer möglichen Extrazeit läuft der Mond über Lahms Uranus.

Rafinha:
19850907_Rafinha

Bei Rafinha wäre Mond Sextil Jupiter als positiver Transit zu Beginn einer möglichen Verlängerung exakt. Sollte er am Nachmittag geboren sein, hätte er gerade Jupiter Konjunktion Venus als sehr positiven Transit.

Manuel Neuer:
19860327_11.00.25_Neuer_M 20140714Tr
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Mit Mond Quadrat Jupiter hat Neuer ebenfalls einen starken Mondtransit zu Beginn der möglichen Verlängerung.

Pepe Reina:
19820831_Reina_P

Ersatztorwart Reina hat Mars Opposition Jupiter exakt. kommt er damit in die Partie?

Dante:
19831018_Dante

Mars Opposition Saturn könnte noch wirksam sein und Dante blockieren. Uranus Opposition Merkur wird in diesen Wochen exakt und stellt aus meiner Sicht damit die Zeichen auf Vereinswechsel.

Medhi Benatia:
19870417_Benatia_M

Mond Opposition Mars setzt ihn während der 2. Halbzeit unter große Spannung!

Mario Götze:
19920603_17.46.31_Götze_M
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Merkur Quadrat Uranus könnte während eines Elfmeterschießens exakt sein. Sollte meine Geburtszeit für Götze stimmen, würde Mars heute auf dem DC stehen und Uranus im Trigon zum MC.

ERGEBNIS:
Das war nichts. Mein Pokal-Topfavorit Bayer ist raus. Es ist aber wahrscheinlich auch einfach keine gute Idee, auf Leverkusen als Gewinner irgendeiner Trophäe zu setzen… Bei meiner Deutung für das heutige Spiel hatte ich mich ja ganz wesentlich von den Konstellationen beim Halbfinale und Finale leiten lassen. Lässt man die außen vor und schaut nur auf die oben dargestellten Transite zum Spiel passt das schon sehr gut so mit der knappen Entscheidung beim Elfmeterschießen. Bei Neuer, Rafinha und Lahm hatte ich auf die Mond-Auslösungen während der Verlängerung verwiesen. Hervorzuheben ist weiterhin, dass ich zu Unglücksrabe Drmic, der den einzigen Elfer verschoss, geschrieben habe: „Drmic ist zunächst nur auf der Bank, hat allerdings etwa zum Ende der Verlängerung bzw. bei einem möglichen Elfmeterschießen Mond in Opposition zu Mars.“ Er war der einzige Spieler, der voruassichtlich während des Elfmeterschießens einen starken Mond-Transit hatte. Mit Mond Opposition Mars war es dabei prinzipiell keine allzu positive Auslösung. Parallele dazu: Bayerns Benatia musste ebenfalls mit Mond Opposition Mars bereits während der 1. Halbzeit angeschlagen vom Feld. Auch in diesem Fall also keine allzu positive Entsprechung.

Der Spielbericht vom Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/dfbpokal/spielrunde/dfb-pokal/2014-15/4/2835070/spielanalyse_bayer-leverkusen-9_bayern-muenchen-14.html.

1. Bundesliga 2014/15: FC Bayern München: Meisterfeier am 29. Spieltag?


Dass der FC Bayern wird, dürfte angesichts von elf Punkten Vorsprung auf den VfL Wolfsburg neun Spiele vor Saisonende feststehen. Die Frage, die sich stellt, lautet: Wann ist den Münchnern die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen?

Zwar feiert der FC Bayern regelmäßig Meistertitel, aber eine Selbstverständlichkeit ist es natürlich trotzdem nicht. In diesem Jahr steht Jubiläumstitel Nummer 25 an. Ich habe einmal vorausgeschaut, an welchem der folgenden Spieltage sich eine große Konstellationen beim FC Bayern ergibt, die die Meisterschaft darstellen könnte.

Fündig geworden bin ich bei der Partie am 29. Spieltag in Sinsheim. Wenn der FC Bayern am 18. April bei der TSG Hoffenheim antritt, steht Uranus schon fast exakt in Konjunktion zur Bayern-Venus. Ganz genau dürfte die Konstellation allerdings erst einen Tag später werden, wenn Verfolger Wolfsburg gegen Schalke antritt. Dann steht zudem die Sonne im Sextil zum Bayern-Mars. Sehr gut vorstellbar, dass die Wölfe am Sonntag Punkte liegen lassen gegen Schalke und die Bayern auf der Couch die Meisterschaft feiern können.

Eine (faktische) Meisterschaft am 29. Spieltag würde bedeuten, dass Bayern in den kommenden vier Spielen seinen Vorsprung noch um mindestens vier Punkte auf Wolfsburg ausbaut. Gewinnt der FC Bayern seine Spiele gegen Gladbach, in Dortmund, gegen Frankfurt und in Hoffenheim darf Wolfsburg zwei Spiele der folgenden vier nicht gewinnen. Nach der Partie heute in Mainz geht es gegen Stuttgart, nach Hamburg und schließlich gegen Schalke.

Ich hoffe nur, dass im Sinne meiner Abstiegsprognose für Mainz der erste Ausrutscher heute noch ausbleibt (https://astroarena.org/2015/02/18/1-bundesliga-201415-1-fsv-mainz-05-hjulmand-entlassen-absturz-nach-starkem-start-vorhergesagt-in-der-astroarena/).

Was meine nach dem 4:1 gegen Bayern gemacht Prognose angeht, dass Wolfsburg am Saisonende nur Vierter wird, so muss diese Einschätzung realistischerweise korrigiert weren (https://astroarena.org/2015/02/03/1-bundesliga-201415-bayern-jager-warum-wolfsburg-nur-vierter-wird-nachste-saison-aber-so-richtig-durchstartet/). Möglich ist zwar noch, dass Gladbach und Leverkusen den VfL abfangen, aber dafür müssten beide schon sehr konstant punkten und Wolfsburg einbrechen. Ich hatte mich hierbei ja auf Jupiter Konjunktion Merkur beim VfL gestützt. Diese Konstellation wird bei der kommenden Champions-League-Quali exakt. Stattdessen könnte ich mir bei der auslösung von Vertragsplanet Merkur vorstellen, dass Wolfsburg um den 28./29. August noch einen Transfercoup landet. Die Aussichten für den VfL für die kommende Saison sind aber, wie in meiner Prognose glänzend, und dann wird es sicher nicht wieder eine so frühe Meisterschaft des FC Bayern geben.

Das Bayern-Horoskop:
19000227_23.15.25_FC BAYERN MÜNCHEN
Quelle Gründungszeit: Gründungs nach Gründungsprotokoll zwischen 22 Uhr und 23.15 Uhr; rektifizierte Zeit hat sich mehrfach bestätigt.

Abpfiff Hoffenheim-Bayern:
20150418_17.20_99H-FCB

Abpfiff Wolfsburg-Schalke:
20150419_19.20_WOB-S04

Zu bemerken ist weiterhin, dass mit Neptun Konjunktion Sonne in der Woche vor der möglichen Meisterschaft ein weiterer sehr starker Transit ansteht und dann tritt der FC Bayern beim Außenseiter FC Porto an. Dazu aber hier in Kürze noch mehr…

Prognose Champions League 2014/15 (vor der Viertelfinalauslosung): Bayern-Aus im Viertelfinale, el Clásico im Halbfinale und Juve holt sich die Krone gegen Barca!


Heute Mittag wird das Viertelfinale in der Champions League und Europa League ausgelost, übrigens vollkommen ohne Beteiligung der schwerreichen Premier League. Ich habe mir schon einmal einen Überblick über die Konstellationen der acht verbliebenen Teams in der Champions League für das Viertelfinale, Halbfinale und Finale verschafft. Natürlich konnte das nicht im Detail erfolgen, zum Teil fehlen Gründungshoroskope der Teams, Geburtszeiten sind nur in wenigen Fällen vorhanden und teilweise habe ich auch nur eine kleine Anzahl an Spielern in meiner Kartei. Ich möchte hier dennoch ein Szenario entwerfen, dass mir besonders wahrscheinlich erscheint. Natürlich kann ich mich dabei auch total in die Nesseln setzen und das Szenario kann schon hin sein nach der Auslosung, aber dieses Wagnis möchte ich eingehen. Für kurzfristig Entschlossene: Man kann übrigens u.a. bei Tipico auch auf die Viertelfinalauslosung wetten!

Meine Prognose:

Viertelfinale:

Paarungen am 14. und 22.04.:
Real Madrid – AS Monaco/FC Porto (Tipp: Real – Porto)
FC Barcelona – AS Monaco/FC Porto (Tipp: Barcelona – Monaco)

Paarungen am 15. und 21.04.:
Paris St. Germain – FC Bayern München/Atlético Madrid (Tipp: PSG – Bayern)
Juventus Turin – FC Bayern München/Atlético Madrid (Tipp: Juventus – Atlético)

Halbfinale:

Paarung am 05. und 13.05.:
FC Barcelona – Real Madrid

Paarung am 06. und 12.05.:
Juventus Turin – Paris St. Germain

Finale:

FC Barcelona – Juventus Turin

SIEGER: JUVENTUS TURIN

Bei einigen Aussagen sehe ich eine besonders große Wahrscheinlichkeit:
>>> Barcelona und Juventus erreichen das Finale, eine Außenseiterchance räume ich PSG ein, eventuell auch noch Atlético
>>> PSG spielt im 2. Halbfinale (05./13.05.)
>>> Bayern scheitert im 2. Viertelfinale (15./21.04.)
>>> Monaco spielt im 1. Viertelfinale (14./22.04.)

Für meine Prognose von Juventus als Finalteilnehmer und wahrscheinlicher Überraschungssieger siehe mein Beitrag vom 22. Oktober (damals war das Weiterkommen von Juventus noch sehr unsicher): https://astroarena.org/2014/10/22/champions-league-201415-juventus-kann-fur-berlin-buchen-finalheld-asamoah-llorente-oder-buffon/.

Eine astrologische Erläuterung dieser Prognose mit Transiten folgt nach der Auslosung, ggf. mit einer Anpassung.

ERGEBNIS:

Gelost wurde folgende Viertelfinals:
Paris St. Germain – FC Barcelona
Atlético Madrid – Real Madrid
FC Porto – FC Bayern München
Juventus Turin – AS Monaco

Es ist also zunächst zu konstatieren, dass kein einziges der vorhergesagten Viertelfinals eingetreten ist. Richtig: Monaco spielt am 14. und 22.04 im Viertelfinale. Für Bayern besonders kritisch trotz des vermeintlich leichten Gegners Porto: Sie müssen tatsächlich am 15. und 21.04. ran! Als einziges „Problem“ für das Halbfinale und Finale stellt sich aber PSG-Barca dar. Ich werde mir das genau anschauen und werde dann eine Prognose unter Einbeziehung der Auslosung abgeben. Sehr erfreut war ich über das vermeintlich leichteste Los AS Monaco für meinen Favoriten Juventus. So sehr viele es angesichts der namhaften Konkurrenz angezweifelt haben mögen – das Finale ist mittlerweile ein alles andere als unrealistisches Szenario für Juve.

Champions League 2014/15: FC Basel – Über Porto sensationell bis ins Halbfinale?


Zusammenfassung:
Ich habe zwar keine Horoskope der Spieler des FC Porto und nur einige des FC Basel für meine Deutung berücksichtigt, aber es spricht aufgrund der sehr gut funktionierenden Vereinshoroskope und des Horoskops von Porto-Trainer Lopetugui sehr viel dafür, dass Basel heute den Einzug ins Viertelfinale schafft. Hierfür müsste man in Porto entweder gewinnen oder ein Unentschieden von 2:2 oder höher holen. Bei einem 1:1 ginge es in die Verlängerung. Bei Bet365 habe ich mit 4,33 die beste Quote für ein Weiterkommen des FC Basel gefunden. Luca Zuffi ist mir heute besonders aufgefallen bei den Auslösungen.
Was den weiteren Verlauf der Champions League betrifft, so sind die Konstellationen im Vereinshoroskop des FC Basel in den kommenden Runden derart stark, dass ich glaube, dass die Schweizer sensationell das Halbfinale erreichen werden. Die besonders starken Konstellationen ergeben sich beim Viertelfinalhinspiel am Dienstag, 14. April, sowie beim Viertelfinalrückspiel an Mittwoch, 22. April, sowie beim Halbfinalhinspiel am Dienstag, 5. Mai und dem Rückspiel am Mittwoch, 13. Mai. Sollte es der FC Basel ins Halbfinale schaffen, wäre es sicher eine der größten Sensationen in der Geschichte der Champions League.

Erläuterung:
Es scheint, als ob es keine großen Überraschungen mehr geben kann auf der großen europäischen Fußballbühne Champions League. Immer häufiger setzen sich die gleichen großen Klubs durch, darunter mittlerweile mit Scheich- und Oligarchen-Millionen aufgepumpte Vereine wie Manchester City, Paris St. Germain oder Chelsea London. Dazu kommen die hochverschuldeten spanischen Klubs, die ihre Steuern und sonstigen Altlasten offensichtlich nicht begleichen müssen. Hat sich der Kreis der realistischen Gewinner der Champions League durch wettbewerbsverzerrende Investoren und Machenschaften in den letzten Jahren auf einen kleinen Kreis reduziert, so gab es bereits vor den großen Investoren eine Entscheidung, die Groß und Klein auf der Fußballlandkarte zementiert haben. Es war die Einführung der Champions League. Hatten Teams aus kleineren Verbänden zuvor die Möglichkeit, im Europapokal der Landesmeister weit zu kommen, scheitern sie jetzt häufig bereits in der Champions-League-Quali, aber spätestens (deutlich) in der Gruppenphase. Ein gutes Beispiel ist Ajax Amsterdam, Mitte der 70er und Mitte der 90er Jahre noch ein absoluter Topklub, ist der niederländische Rekordmeister heute zu einem Ausbildungsverein für die Topklubs aus den großen Ligen degradiert. Umso erfreulicher ist es, dass mindestens ein Team, das nicht aus den großen Ligen England, Deutschland, Spanien und – mit Abstrichen – Italien und Frankreich kommt, heute das Viertelfinale erreichen wird. Im Rückspiel stehen sich nach dem 1:1 im Hinspiel der FC Porto und der FC Basel gegenüber. Und gerade diese Vereine leisten in den vergangenen Jahren hervorragende Arbeit. Übrigens sind beide Vereine bereits 121 Jahre alt und ihr Gründungsdatum liegt keine zwei Monate auseinander.

Auch durch die Erfolge des FC Porto ist Portugal in der 5-Jahres-Wertung der „Grande Nation“ Frankreich davongezogen und hat mittlerweile schon Italien auf Platz 4 in Sichtweite. Für die Liga eines Landes mit gerade einmal etwas über 10 Millionen Einwohnern eine tolle Leistung! 2004 konnte mit dem Gewinn der Champions League unter José Mourinho nach dem UEFA-Cup im Vorjahr durch den FC Porto sogar der ganz große Coup gelandet werden.

Der FC Basel hat den zuvor international unter „ferner liefen“ verbuchten Schweizer Vereinsfußball auf eine ganz neue Stufe gehoben. Ich bin ziemlich sicher, dass der FC Basel mittlerweile auch in der Bundesliga sehr gute Chancen auf mindestens einen Top-6-Platz hätte. 2012 schaffte man es ins Achtelfinale der Champions League und besiegte dort im Hinspiel sogar den FC Bayern, 2013 erreicht man das Europa-League-Halbfinale, 2014 das Viertelfinale in der Europa League. Dieses Jahr war man für das Aus des FC Liverpool in der Vorrunde der Champions League verantwortlich (https://astroarena.org/2014/12/09/metagnose-champions-league-201415-gruppe-b-6-spieltag-liverpool-basel-venus-lachelt-dem-fc-basel-zu/). Wenn man sich die Etats anschaut eine wirkliche Sensation, nur dass man sich nach den vergangenen Jahren beim FC Basel schon fast an solche Sensationen gewöhnt hat.

Die aus meiner Sicht sehr problematische Entwicklung im internationalen Fußball in den letzten Jahren werden weder Porto noch Basel aufhalten können, aber doch für einen Hoffnungsschimmer sorgen angesichts der ganzen Protzvereine. Wer von denen am Ende das Rennen macht, interessiert mich da auch nicht besonders. Es weckt bei mir keine Emotionen – im Gegensatz zu ganz besonderen Leistungen, die mit wenig Mitteln erreicht werden.

Soweit der Vorrede. Denn ich glaube, dass einem der beiden Underdogs in diesem Jahr ein ganz bemerkenswerter Ritt durch die Königsklasse gelingen kann…

Das Anpfiff- und Abpfiffhoroskop für das Rückspiel:
20150310_19.45_FCP-Bas
20150310_21.35_FCP-Bas

Aussagekräftig ist der Blick auf die Vereinshoroskope und die Trainer.

FC Porto:
18930928_20.30_FC PORTO
Anmerkung: Gründungszeit geschätzt.

Ich hatte bereits mal mit viel Mühe das Horoskop des FC Porto feinkorrigiert, nur leider dann einen Datenverlust erlitten. Die Gründungszeit dürfte um 20.30 Uhr gelegen haben, so dass das MC gemeinsam mit Neptun und Merkur/Saturn ein großes Trigon in den Luftzeichen bildet. Jupiter ist gerade aus einem Quadrat zu Venus hinausgelaufen. Die Frage ist, ob er dieses Frühjahr eventuell das IC des FC Porto überläuft, was eine denkbar positive Auslösung wäre. Um dies zu bestimmen, bräuchte es aber wirkich die minutengenaue Gründungszeit. Für heute Abend ist aus meiner Sicht, die Opposition des Skorpion-Monds zum Radix-Mond im Stier nicht besonders erbaulich. Ich gehe hierbei davon aus, dass die Grünudng tatsächlich zwischen 20 und 22 Uhr stattgefunden hat, was ziemlich warscheinlich ist.

Porto-Trainer Julen Lopetugui:
19660828_Lopetugui_J

Auch Lopetugui hat einen exakten Mond-Transit während des Spiels. Der Mond läuft ins Quadrat zu seiner Venus – vermutlich schon während der 1. Halbzeit. ich deute das nicht positiv. Entscheidender für mich ist aber, dass Saturn exakt im Quadrat zu Lopetuguis Sonne stehen könnte – und zwar, wenn er am frühen Abend geboren wäre. Ein solch blockierender Transit würde das Ausscheiden nach dem guten Hinspielresultat sehr gut zusammenfassen!

FC Basel:
18931115_20.55.43_FC BASEL
Quelle Gründungszeit: Zeitungsartikel, nach dem die Gründungsversammlung um 20.15 Uhr beginnen sollte. Genaue Zeit rektifiziert.

Das Gründungshoroskop des FC Basel ist eines der am besten funktionierenden Vereinshoroskope überhaupt. Das von mir sekundengenau korrigierte Horoskop hat sich vielfach bewährt und ich habe keinen Zweifel, dass es stimmt. Auch heute Abend ergibt sich wieder exakte Auslösungen. Der Mondknoten steht im Trigon zu Pluto und exakt am von mir berechneten IC. Zum Ende der Verlängerung wäre Merkur Quadrat Jupiter exakt. Zwar handelt es sich um einen Spannungsaspekt, allerdings zeigt der Transit für mich sehr deutlich, dass unverhoffte Weiterkommen des FCB an. Als großer Transit kommt Jupiter schon nahezu exakt in Opposition zum Radix-Mond hinzu! Ich glaube, es wir eine euphorische Nacht für die Fans des FC Basel!

Paulo Sousa:
19700830_Sousa_P

Beim portugiesischen Trainer des FC Basel, Paulo Sousa, zeigen sich heute keine überwältigenden Auslösungen. Die Opposition von Venus zur Radix-Venus und von Merkur zu Radix-Mars sind noch nicht exakt, die Opposition von Neptun zur Radix-Sonne ist nicht mehr exakt. Ich habe allerdings keine Geburtszeit von Sousa, der 1997 mit dem BVB übrigens die Champions League gewann. Hieraus würde sich wahrscheinlich Eindeutigeres erkennen lassen.

Luca Zuffi:
19900327_Zuffi_L

Beim FC Basel ist mir besonders Luca Zuffi aufgefallen. Er hat heute den Mars auf seinem Merkur bzw. ist gerade ohnehin in das explosive Uranus-Pluto-Quadrat eingebunden, zudem sich morgen noch Mars gesellt. Sollte seine Geburtszeit mittags sein, wäre zudem sein Mond in diese Konstellationen eingebunden. Spielt Zuffi heute eine entscheidende Rolle?

Sind die Konstellationen heute schon gut beim FC Basel, lassen die Konstellationen bei einem möglichen Viertelfinale und Halbfinale erahnen, dass für den FCB sehr viel möglich ist in dieser Champions-League-Saison.

Viertelfinale, mögliches Hinspiel:
20150414_20.45_VF Hin

Jupiter steht exakt im Sextil zum Radix-Neptun des FC Basel!

Viertelfinale, mögliches Rückspiel:
20150422_20.45_VF Rück

Es wird noch beeindruckender: Jupiter steht exakt im Trigon zum Merkur des FC Basel und Venus in exakter Opposition!!! Dazu kommt eine exakte Sonne-Jupiter-Opposition bei Trainer Sousa.

Halbfinale, mögliches Hinspiel:
20150505_20.45_HF Hin

Bei der von mir verwendeten Gründungszeit steht Jupiter exakt in Opposition zum Mond des FC Basel! Bei Trainer Sousa könnte Venus Sextil Mars exakt sein.

Halbfinale, mögliches Rückspiel:
20150513_20.45_HF Rück

Der Mond steht beim Anpfiff exakt im Trigon zur Radix-Sonne des FC Basel! Was weiterhin auf eine Halbfinalteilnahme hindeutet, ist möglicherweise Venus Sextil Sonne bei Trainer Sousa, vor allem aber die exakte Sonne-Saturn-Konjunktion beim Portugiesen. Damit dürfte der tolle Lauf des FC Basel dann wohl im Halbfinale auch sein Ende finden.

Finale:
20150606_20.45_CL-Finale

Dennoch lohnt sich ein Blick aufs Finalhoroskop. Ein Finalist steht für mich mit Juventus Turin ja bereits seit langem aufgrund der herausragenden Auslösungen fest (https://astroarena.org/2014/10/22/champions-league-201415-juventus-kann-fur-berlin-buchen-finalheld-asamoah-llorente-oder-buffon/). Wer wird der Gegner der Italiener? Beim FC Basel steht immerhin Neptun exakt im Sextil zur Venus und dazu würde Venus bei der von mir berechneten Gründungszeit auf dem Aszendenten stehen. Das ist schon ein gutes Argument für den FCB, aber ich denke, dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen und habe da auch noch einen anderen heißen Tipp, den ich hier noch bekannt geben werde.

ERGEBNIS:
Das Motto des Abends war „Blamieren oder Kassieren“. Ich habe mich für „Blamieren und Verlieren“ entschieden. Da findet ein extrem packendes Spiel in Madrid statt und ich entscheide mich für eine Prognose zu Basel bei Porto. Und diese Prognose war mal sowas von daneben. 0:4 heißt es am Ende! Na, was war mit den tollen Konstellationen in den nächsten Runden!? Aber ganz ehrlich, wenn das Ergebnis solch exakter Transite wie beim FC Basel in den nächsten Runden sein soll, dass an diesen Abend aber auch rein gar nichts Wichtiges für den Verein passiert, dann kann man wirklich sämtliche Langzeitprognosen in die Tonne treten. Das Schlimme an der heutigen Prognose ist, dass ich sie jederzeit genauso wieder machen würde. Im Grunde genommen kann ich mir überhaupt keinen Vorwurf machen. Das ist das aus sportastrologischer Sicht wirklich Deprimierende an diesem Abend. Dass sich die AstroArena erneut in einer handfesten Prognosekrise befindet, ist nicht zu leugnen.

Der (unfassbare) Spielbericht vom Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/spielrunde/champions-league/2014-15/7/2826631/livematch_fc-porto_fc-basel-1361.html.

LIVE: Dreht Bilbao die Partie in Porto?


Für Athletic Bilbao käuft es alles andere als rund in dieser Saison. In der Primera Division steht man nur auf Platz 17. Heute allerdings ist Champions League und da traue ich den Basken einen Überraschungssieg beim FC Porto zu. Quasi mit dem Halbzeitpfiff hat Porto allerdings zum 1:0 getroffen. Der Wettanbieter Bet365 bietet für einen Sieg von Athletic Bilbao aber eine satte Quote von 1:21. Sollte mi Bilbao mindestens noch zu einem Remis kommen, gibt es immerhin die Quote 1:5.

Mein Tipp, dass Bilbao heute in Porto einen Überraschungserfolg landen könnte, stützt sich einzig und allein auf das Horoskop von Trainer Ernesto Valverde. Sonne und Venus stehen heute bei/auf seinem Aszendenten. Vor allem aber steht Jupiter exakt in Opposition zu Valverdes Mars! Wer sich in der AstroArena umschaut, wird viele Beispiele finden, wie stark Jupiter-Mars-Transite wirken können. Eine Analyse, die sich nur auf ein Trainerhoroskop stützt, muss zwar alles andere als seriös genannt werden, aber wegen der so starken Konstellationen bei Valverde möchte ich die Einschätzung hier trotzdem teilen.

Das Anpfiffhoroskop:
20141021_19.45_Por-AtB

Ernesto Valverde:
19640209_00.30_VALVERDE_E
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe.