Radio Hamburg: Fußball-Astrologe blickt für den HSV in die Sterne (Prognose zum Spiel HSV-Freiburg, 21.04.2018)


Durch die 0:2-Niederlage am vergangenen Samstag in Hoffenheim und die punktende Konkurrenz liegt der HSV vier Spieltage vor Saisonende acht Punkte hinter dem SC Freiburg auf Relegationsplatz 16 und den punktgleichen Teams aus Mainz und Wolfsburg. Ein Sieg gegen den direkten Konkurrenten Freiburg muss an diesem Samstag unbedingt her, will man den erstmaligen Abstieg aus der Bundesliga doch noch verhindern. Am nächsten Wochenende geht es dann nach Wolfsburg – gegen den nächsten direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Zwei Siege und der HSV könnte aus acht Punkten Rückstand wieder zwei machen – geht da doch noch was?20180419_Radio Hamburg

In der Morningshow am Freitag habe ich die Sterne für die Partie gegen Freiburg analysiert. Dabei bin ich auf einen Abwehrspieler des HSV gestoßen, der bisher noch nicht als Torschütze auf sich aufmerksam machen konnte…

Das Interview von meinem Besuch in der Morningshow bei John Ment am Freitag, 20. April 2018 gibt es hier:

Nachtrag:

Der HSV gewinnt Dank des Treffers von Lewis Holtby aus der 54. Minute mit 1:0 gegen den SC Freiburg und hat nur noch fünf Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz! Rick van Drongelen spielte nicht – Lewis Holtby hatte ich allerdings neben Matti Steinmann ebenfalls hervorgehoben – hatte er heute doch Merkur im Trigon Jupiter wie Trainer Christian Tietz. Die sehr gute Jupiter-Verbindung von Trainer Christian Tietz (Jupiter 6° Schütze) und Lewis Holtby (Jupiter 6° Löwe) hat sich einmal mehr bemerkbar gemacht! Danke Lewis, mein Freund!

Den Nachbericht von Montag, 23. April 2018 zu meiner Vorhersage in der Morningshow gibt es hier:

Mein Wettschein:

20180421_Wettschein HSV-Freiburg Holtby

Auch beim Tippspiel den Joker richtig platziert…

20180421_Tipp HSV-Freiburg 1-0

Werbeanzeigen

Radio Hamburg: Fußball-Astrologe blickt für den HSV in die Sterne (Prognose zum Spiel Hoffenheim-HSV, 14.04.2018)


Nach der richtigen Prognose zur Partie HSV gegen Schalke mit Siegtorschütze Aaron Hunt war ich am Freitag, 13. April in der Morningsow von Radio Hamburg zu Gast und habe geschildert, wie ich Hunts Traumtor (nicht) miterlebt habe. Außerdem wagte ich einenen Ausblick auf die nicht minder wichtige Partie des HSV in Hoffenheim.

20180413_Radio Hamburg

Das Interview in voller Länge gibt es hier:

Nachtrag:

Der HSV hat in Hoffenheim mit 0:2 verloren – man sollte jedoch bemerken, dass ich keinen HSV-Sieg vorhergesagt habe, sondern darauf verwiesen habe, dass in der zweiten Halbzeit eine Wende für den HSV erfolgen KÖNNTE. Tatsächlich lag der HSV zur Halbzeit bereits mit 0:2 zurück und war zur Beginn der 2. Halbzeit dominant.

Man siehe dazu den Sportschau-Artikel:

HSV dominant Sportschau

https://www.sportschau.de/fussball/bundesliga/bericht-tsg-hoffenheim-hamburger-sv-100.html

Die Prognose zum Hoffenheim-Spiel war in der Morningshow am Montag auch noch einmal Thema bei Radio Hamburg:

Interview bei Radio Hochstift: Der SC Paderborn steigt auf!


Für Radio Hochstift habe ich auf das morgige Spiel des SC Paderborn gegen SpVgg Unterhaching geschaut. Die Ostwestfalen stehen vor dem Aufstieg in die 3. Liga – der wilde Ritt durch die ersten drei Ligen könnte sich damit fortsetzen. Aufstieg in die 1. Liga, früh Tabellenführer und dann doch der späte Abstieg, direkt der nächste Abstieg in die 3. Liga, der dritte sportliche Abstieg in Folge in die 4. Liga, Rettung nur durch die fehlende Lizenz für die Münchner Löwen – und nun wieder der Aufstieg in die 2. Liga!? Alles innerhalb von nur vier Jahren! Was sagen die Sterne? Um 15.51 Uhr könnte es am Samstag soweit sein…

 

Nachtrag:

Der SC Paderborn ist durch ein 3:0 gegen die SpVgg Unterhaching in die 3. Liga aufgestiegen – Abpfiff war genau um 15.51 Uhr (Quelle: http://www.kicker.de – wie vorhergesagt!

20180421_15.51 Aufstieg Paderborn

Radio Hamburg: Fußball-Astrologe blickt für den HSV in die Sterne (Prognose zum Spiel HSV-Schalke, 07.04.2018)


Für Radio Hamburg schaute ich vor dem Spiel des HSV gegen Schalke 04 am vergangenen Samstag in die Sterne. Gibt es sechs Spiele vor Saisonende noch Hoffnung für das abgeschlagene Tabellenschlusslicht Hamburger SV (sieben Punkte hinter Rang 16)? Kann ausgerechnet ein Sieg gegen den starken Tabellenzweiten Schalke (sechs Siege in Folge) gelingen? Und welcher Spieler ist besonders gut bestrahlt?

Das Interview mit der treffende Prognose zum Schalke-Spiel:

Der Nachbericht am Montag:

 

Unverhofft kommt oft – Danke Venus, danke Werder für die Karten und das Taschengeld!


Es trug sich so zu, dass am gestrigen Abend die Venus bei mir Radix-Uranus küsste und auch nur noch ein halbes Grad Wegstrecke zu meiner Sonne vor sich hatte, da bescherten mir Chelsea und der ruhmreiche SV Werder Bremen einen sehr schönen Abend. Eine punktgenaue Prognose (https://astroarena.org/2016/01/24/premier-league-201516-23-spieltag-arsenal-chelsea-daempfer-fuer-die-gunners-costa-fuehrt-die-blues-zum-derbysieg/) und eine sehr gute Prognose (https://astroarena.org/2016/01/24/1-bundesliga-201516-18-spieltag-schalke-bremen-ein-werder-dreier-fuer-die-relegation-oeztunali-oder-vestergaard-als-mann-des-tages/) brachten einen stattlichen Wettgewinn – und als ob das noch nicht reichte, machte ausgerechnet der SV Werder mit dem überraschenden Auswärtserfolg auf Schalke meinen ersten Platz bei etwa 4000 Teilnehmern am 18. Spieltag beim Werder-Tipp vom Bremer Weser-Kurier perfekt! Gleich vier korrekte Ergebnisse (HSV-Bayern 1:2, Ingolstadt-Mainz 1:0, Hannover-Darmstadt 1:2, Gladbach-Dortmund 1:3) trugen zu diesem tollen Erfolg bei und der Punkt auf meiner persönlichen To-Do-Liste „Bei einem Tippspiel abräumen“ ist damit ebenfalls abgehakt.

Das Ergebnis: Zwei Freikarten für das Werder-Heimspiel am kommenden Samstag gegen Hertha BSC! Dafür nehme ich dann gerne die Anreise aus Hamburg in Kauf und freue mich auf den ersten Besuch eines Werderspiels seit nun über sechs Jahren. Man soll die Feste ja feiern wie sie fallen und wenn Venus da so tatkräftig mithilft, nimmt man das doch gerne mit;-)

20160124_Werdertipp SIEG

Heute morgen durfte ich mich dann über folgende Mail freuen…

20160125_WK Tippspiel

Das besagte Taschengeld…

20160124_Chelsea Werder - Kopie

Beim bisher packendsten Heimspiel der Saison durfte ich am Samstag meinen Tippspielgewinn einlösen. Nach 0:2 und 1:3 noch ein 3:3 gegen die Hertha mit den ersten Bundesligatoren von Claudio Pizarro seit seinem Combeback im Weserstadion – genau 5999 Tage nach seinem Bundesligadebüt am 28. August 1999 – da ebenfalls gegen Hertha. Trotz Bremer Regenwetter ein Supertag!

Prognose für 2016 im „Osterholzer Kreisblatt“: SV „Komet“ im Sternen-Glück


Für das Osterholzer Kreisblatt habe ich einen Vorausblick auf das Jahr 2016 gewagt. Dabei habe ich noch mal auf meine Werder-Relegationsprognose für den Weser-Report Bezug genommen (https://astroarena.org/2015/08/12/prognose-bundesliga-201516-im-weser-report-werder-bremen-muss-in-die-relegation/). Dazu habe ich den Sensationstabellenführer der Bezirksliga 3 Lüneburg, Aufsteiger SV Komet Pennigbüttel, unter die Lupe genommen. Zuletzt gibt es eine kleine Exkursion in die Politik und die Kultur mit Bezug zum Landkreis Osterholz.

003
Osterholzer Kreisblatt, 02.01.2016, S. 1.

20160102_OKB 1
20160102_OKB 2
20160102_OKB 3
Der Link zum Artikel: http://www.weser-kurier.de/region/osterholzer-kreisblatt_artikel,-SV-%E2%80%9EKomet%E2%80%9C-im-Sternen-Glueck-_arid,1282455.html.

Prognose 2. Bundesliga 2015/16 zum TSV 1860 München in der „TZ“: Er glaubt zu wissen, wann Fröhling bei 1860 gehen muss


Nachdem ich im Februar für die Bild München die Rettung der Sechziger erst in der Relegation vorhergesagt hatte (http://www.bild.de/sport/fussball/1860-muenchen/die-zukunft-der-loewen-steht-in-den-sternen-39685236.bild.html), habe ich nun für die TZ einen Blick für die schon wieder kriselnden Löwen (5 Punkte aus 9 Spielen – noch kein Sieg) gewagt. Das Spiel am Wochenende in „Bielefeld“ könnte Fröhlings letztes sein. Zudem hat der zwischenzeitlich als Nachfolger gehandelte Peter Neururer (mittlerweile dementiert!) gerade ganz erstaunlich starke Jupiter-Aspekte. Ein denkbares Szenario wäre da natürlich der Tausch Fröhling/Neururer. Aber auch in Hannover, wo Präsident Kind bereits im Frühjahr mit Neururer verhandelte, könnte ja bald der Trainerstuhl neu zu besetzen sein…

Artikel bei der der TZ: http://www.tz.de/sport/1860-muenchen/tsv-1860-muenchen-sportastrologe-bielefeld-wird-froehling-aus-besiegeln-5573788.html.

20150929_1860 TZ

NACHTRAG:

Am Dienstag nach Spiel ist tatsächlich Schluss für Torsten Fröhling bei 1860! Auch die Prognose zum Spiel kann sich sehen lassen, sagte ich doch richtugerweise Marius Wolf als wahrscheinlichen Torschützen für 1860 voraus. Michael Görlitz, den ich bei „Bielefeld“ stark sah, kam hingegen nicht zum Einsatz.

Artikel bei der der TZ: http://www.tz.de/sport/1860-muenchen/1860-muenchen-torsten-froehling-wird-entlassen-benno-moehlmann-uebernimmt-5601602.html

Prognose zur 1. Bundesliga 2015/16 im „Tagesspiegel“: Astrologische Antworten auf die drängendsten Fragen zur neuen Saison!


Endlich wieder Bundesliga! Meine Prognose zu Platz 1 bis 18 ist heute leider nicht mehr fertig geworden, wird aber vor den Samstagsspielen nachgeliefert. Einige der spannendsten Fragen zur neuen Saison habe ich allerdings schon für die heutige Ausgabe des Berliner Tagesspiegel beantwortet. Meine Antworten sind auch online erschienen beim Tagesspiegel (http://www.tagesspiegel.de/sport/das-sagen-hellseher-vor-dem-bundesliga-start-pal-dardai-handelt-gegen-sich-selbst/12186294.html) und bei 11 Freunde (http://www.11freunde.de/artikel/wie-wird-die-saison-eine-hellseherin-deckt-auf). Neben mir haben sich auch eine Hellseherin und eine Kartenlegerin an eine Vorhersage herangetraut…

Hier die Fragen und Antworten:

Wird die Meisterschaft spannender, kann Wolfsburg Bayern herausfordern?
Jannis Okun hat eine Marktlücke entdeckt: Er ist Sportastrologe. Seine Prognosen auf Astroarena.org erstellt der Hamburger Kriminologiestudent am Laptop mit einer Software. »Zirkel und Stift braucht man nicht mehr«, sagt der 26-Jährige und prophezeit: »Die Meisterschaft wird wieder spannend. Durch Neptun in Konjunktion zur Sonne des Vereinshoroskops ist der FC Bayern geschwächt.« Eine schwierige Rückrunde deutet sich zudem durch den strengen Saturn auf dem Aszendenten von Manager Matthias Sammer an. Die Münchner könnten sogar nur Dritter hinter Überraschungsmeister Wolfsburg und Dortmund werden, deutet Okun an. »Dieter Hecking und der VfL haben beide am 12. September Geburtstag, dazu kommt eine Reihe von Spielern, die im Zeichen Jungfrau geboren sind und in diesem Jahr vom Übergang des Glücksplaneten Jupiter über ihre Sonne profitieren.«

Steigt Manager Michael Preetz ein drittes Mal mit Hertha BSC ab?
»Hertha steigt nicht ab«, sagt Okun. »Es finden sich einige positive Jupiter-Aspekte bei Spielern, aber auch bei Trainer Dardai.« Ob der aber wirklich einen Jungfrau-Aszendenten hat, ist unsicher. In den letzten Jahren hat Okun Training und Spiele der meisten Bundesligisten besucht, um Geburtszeiten zu erfragen, einige fehlen noch. Bei Hertha aber »zeigen sich keine einschneidenden Auslösungen wie Saturn- und Pluto-Aspekte, die einen Abstieg anzeigen können«.

Wird Aufsteiger Darmstadt das schlechteste Bundesligateam aller Zeiten?
»Ein klares Nein«, sagt Jannis Okun. »Ein ernüchternder Aspekt wie die Saturn-Konjunktion Merkur bei Stürmer Marco Sailer am 34. Spieltag zeigt Enttäuschung über den verpassten Klassenerhalt, aber auch, dass Darmstadt nicht frühzeitig abgehängt sein sollte.« Bei Trainer Dirk Schuster spricht der progressive Merkur exakt im Quadrat zu Radix-Neptun dafür, dass der Abstieg folgt.

Kann Thomas Tuchel Jürgen Klopp in Dortmund ersetzen? Und magert er weiter ab?
Um Thomas Tuchel brauche man sich keine Sorgen zu machen, glaubt Okun. »Tuchel hat eine starke Jungfraubetonung, die gehen nur äußerst selten in die Breite.« Zudem sei die Jungfrau das gesundheits- und ernährungsbewussteste Zeichen im Tierkreis. Passend dazu hat Tuchel das Sabbatjahr zu einer Spezialdiät genutzt. »Jupiter, der nun zunächst über Tuchels Merkur und Sonne läuft, sollte ihm nicht nur Glück bringen, sondern auch wieder ein paar Kilos mehr.« Jupiter stehe für Expansion – auch für die körperliche.

Wer steigt ab?
Eine komplette Analyse von 18 Teams bei 34 Spieltagen ist zeitaufwendig. Okun beschränkt sich daher auf die Konstellationen in Vereins- und Trainerhoroskopen sowie auf die letzten Saisonspiele. Da haben der 1. FC Köln und Darmstadt 98 kritische Auslösungen. In der Relegation zeigt sich im Vereinshoroskop von Werder Bremen Uranus exakt im Quadrat zum Radix-Mars. Dazu kommen Auslösungen beim Trainergespann Skripnik/Frings, die dafür sprechen, dass Bremen in die Relegation muss, aber an den Trainern festhält.

Wenn man die Prognosen zu Werder Bremen und zum FC Ingolstadt gründlich durchstöbert, findet man im Übrigen auch schon das Wichtigste, was man zum Ausgang der neuen Saison wissen muss…

Morgen noch mehr an dieser Stelle. Zu den beiden Klubs, die die Saison eröffnen, schon mal jetzt meine Prognose: Bayern Platz 3 (Skandal!), der HSV irgendwo zwischen Gut und Böse, aber doch näher dran an Böse… Bis dahin einen spannenden(?) Fußballabend!

Prognose Bundesliga 2015/16 zum FC Ingolstadt im „Donaukurier“: Der Klassenerhalt steht in den Sternen


Für den „Donaukurier“ aus Ingolstadt habe ich die Chancen des Neulings in der kommenden Bundesligasaison untersucht. Das Eregbnis ließe sich kurz mit „Super Ingo!“ zusammenfassen. Der FCI hält die Klasse sogar vorzeitig!

Ein kleiner Hinweis: Morgen erscheinen im Berliner „Tagesspiegel“ meine Einschätzungen zu einigen der am spannendsten Fragen zur neuen Saison. Darüber hinaus wird es hier wie im vergangenen Jahr meinen Tipp für Platz 1 bis 18 geben! Zuletzt sei noch mal daran erinnert, dass morgen die Frist abläuft für die Teilnahme am Kicker-Managerspiel, sowie am Kicktipp-Tippspiel. Jetzt noch bewerben, Mannschaft aufstellen und Tipps abgeben!

Der Link zur Seite des Donaukurier: http://www.donaukurier.de/sport/meldungen/Der-Klassenerhalt-steht-in-den-Sternen;art605,3109265.

PDF-Datei: page-20150813-30

Ingo1b
Ingo2

Prognose Bundesliga 2015/16 im „Weser Report“: Werder Bremen muss in die Relegation!


Wie der eine oder die andere vielleicht festgestellt hat, ist es in den letzten Tage etwas ruhig geworden hier. In der Zwischenzeit bin ich allerdings nicht untätig geblieben und habe meine Sommergeburtzeitenrecherchetour in Berlin, Wolfsburg und Hannover, sowie beim Pokalspiel von Eintracht Frankfurt in Bremen fortgesetzt. Vor allem aber arbeite ich derzeit an der Prognose für die kommende Bundesligasaison. Heute gibt es mit der Prognose zu Werder Bremen im „Weser Report“ schon einen ersten Vorgeschmack. Wer bis zum Ende liest, der kann auch über Werder hinaus einige Tipps für die Saison entdecken. In den nächsten Tagen gibt es dann noch „Nachschlag“ in Sachen Prognose.

Auch wenn es mit dem Eingangsstatement im Artikel so rüberkommen sollte, möchte ich darauf hinweisen, dass ich mir diesen Saisonverlauf nicht wünsche, aber für sehr wahrscheinlich halte. Als Sportastrologe gilt es darum, ein Höchstmaß an Objektivität zu bewahren – und das tue ich. Trotzdem bleibe ich natürlich Werder-Fan und Mitglied bin ich auch schon seit vielen Jahren. Daran ändert auch solch eine Relegationsprognose nichts und genauso wenig meine Relegationsprognose zum HSV zum Ende der letzten Saison.

WeserReport1b
WeserReport2

Der Link zum Artikel: http://weserreport.blogspot.de/2015/08/astrologe-sagt-werder-bremen-muss-in.html.