Champions League 2015/16: Bayerns Halbfinalaus bereits im Oktober richtig vorhergesagt – und auch den kommenden Titelträger?


Bereits vor sieben Monaten sagte ich voraus, dass auch Peps dritte und letzte Bayern-Saison ungekrönt bleiben wird – weil zum dritten Mal in der Champions League im Halbfinale Schluss ist (http://www.tz.de/sport/fc-bayern/fc-bayern-astro-prognose-abschneiden-liga-pokal-champions-league-5573739.html). Nun sind die Bayern mit Guardiola tatsächlich wieder im Halbfinale gescheitert – wieder gegen eine spanische Mannschaft.

Aus der Prognose:
„‚Bayern erreicht erneut das Halbfinale in der Champions League, scheitert dort aber zum dritten Mal unter Pep Guardiola‘, lautet Okuns für FCB-Fans nicht gerade aufmunternde Prognose. Im Viertelfinale kann sich Guardiolas Mannschaft zwar noch ‚gegen Juventus Turin oder den FC Chelsea durchsetzen‘, so Okun, aber dann ist Schluss. Er begründet dies folgendermaßen: ‚Insbesondere der ausbremsende Saturn auf dem Aszendenten von Matthias Sammer etwa Anfang Mai zeigt hier entscheidende Rückschläge an. Weiterhin sind die Auslösungen bei den Bayern (Verein, Manager, Trainer und Spieler) für mich nicht ausreichend für eine Endspielteilnahme.‘ Ah ja, das erklärt natürlich einiges…

Die Mannschaft, die den FC Bayern aus dem Wettbewerb werfen wird, ist laut Okun Real Madrid. Die ‚Königlichen‘ sorgten bereits vor zwei Jahren für das Bayern-Aus in der Runde der letzten Vier. Die Konstellationen für Real, insbesondere für Ex-Bayern-Profi Toni Kroos, seien so gut, dass Madrid laut Okuns Gestirnsdeutung zum elften Mal den Henkelpott holen könnte.“

Das Aus kam nun gegen Reals Lokalrivalen Atlético Madrid – und gegen Juventus setzte man sich bereits im Achtelfinale statt im Viertelfinale durch. Ich denke aber, dass sich die Prognose schon jetzt sehen lassen kann. Sollte Real tatsächlich den Titel holen, wäre die Prognose sehr nahe an der Perfektion. Die erwähnte kritische Konstellation Saturn Konjunktion AC bei Bayerns Sportvorstand Matthias Sammer hat sich nun ebenfalls klar gezeigt – allerdings im gesundheitlichen Bereich. Aufgrund einer Durchblutungsstörung im Gehirn musste Sammer Ende April vorübergehend seine Tätigkeit niederlegen – Rückkehr ungewiss! Saturn bremst aus und zeigt die Grenzen auf.

Zu ergänzen ist, dass ich aufgrund der höchstkritischen Transite meine Prognose vor dem Achtelfinalrückspiel gegen Juventus Turin korrigiert habe (https://astroarena.org/2016/03/16/champions-league-201516-achtelfinale-rueckspiel-bayern-juventus-juve-schockt-bayern-auch-guardiolas-dritter-anlauf-scheitert-k-o-kurz-nach-wiederanpfiff/ und http://www.tz.de/sport/fc-bayern/sport-astrologe-prognostiziert-blitzstart-juventus-gegen-bayern-6215274.html). Das Aus konnte entgegen meiner Prognose in letzter Minute verhindert werden. Für mich persönlich war es die bitterste Prognose dieser Saison, die zugleich den Ausgangspunkt für eine beispiellose Pechsträhne in den folgenden Wochen bildete. So hält sich mein Mitleid mit allen Bayernfans, die bei Thomas Müllers Ausgleich in der Nachspielzeit gegen Juventus wahrscheinlich lautstark gejubelt haben, doch arg in Grenzen.

Schauen wir noch ein bisschen weiter auf die Prognose. Hinter die DFB-Pokal-Prognose konnte bereits im vergangenen Oktober einen (kleinen) Haken machen („Im Kracher der 2. Runde beim amtierenden Pokalsieger Wolfsburg sehe ich den FC Bayern hingegen vorne. Hier ist der VfL Wolfsburg durch Saturn im Quadrat zu Merkur blockiert.“, siehe auch: https://astroarena.org/2015/10/27/dfb-pokal-201516-2-runde-wolfsburg-bayern-fc-bayern-schaltet-den-titelverteidiger-aus-wirbelt-coman-den-vfl-durcheinander/) Eine Prognose, ob es für den Pokalsieg reichen wird, habe ich nicht abgegeben.

Interessant noch meine Bundesligaprognose für den FCB. „Die Meisterschaft eine gmahde Wiesn für den FC Bayern? Mitnichten, wenn es nach Okuns Sporthoroskop geht: ‚Trotz nun vier Punkten Vorsprung auf Dortmund erwarte ich eine spannende Meisterschaft bis mindestens zum 33. Spieltag, wahrscheinlich sogar bis zum letzten Spieltag. Hier sehe ich gute Chancen für Dortmund auf den Titel.'“ Tatsächlich hat der BVB nach Bayerns Unentschieden gegen Gladbach am vergangenen Spieltag am vorletzten Spieltag bei fünf Punkten Rückstand noch Chancen auf den Titel. Wer weiß, was nach Bayerns Champions-League-Aus jetzt noch passiert? Siehe auch meine Meisterschaftsprognose vor der Rückrunde: https://astroarena.org/2016/01/23/1-bundesliga-201516-meisterschaftsprognose-vor-der-rueckrunde-wolfsburg-hilft-dem-bvb-titelrennen-spannend-bis-zum-schluss-schnappt-dortmund-den-bayern-den-titel-noch-weg/).

Werbeanzeigen

Champions League 2015/16 (Viertelfinale, Hinspiel): Wolfsburg-Real: Keine Chance für den VfL gegen die Königlichen!


In der Bundesliga ist die Saison für den VfL Wolfsburg nach einer Negativserie bereits gelaufen, im Pokal musste man sich in der 2. Runde den Bayern geschlagen geben, allein der Einzug ins Viertelfinale der Champions League mag die enttäuschende des VW-Klubs noch ein wenig kaschieren – immerhin ist es der größte internationale Erfolg der Vereinsgeschichte. Von den herausragenden Glückskonstellationen, die ein gewisser Sportastrologe vor der Saison ausfindig gemacht zu haben glaubte, ist jedenfalls nichts zu sehen. An der enttäuschenden Saison dürfte sich heute nichts ändern in einem der größten Spiele der Vereinsgeschichte für den VfL. Es geht gegen die Königlichen von Real Madrid!

Generell steht dieser Abend unter dem Einfluss eines exakten Sonne-Pluto-Quadrats. Damit kommt gerne Dramatik oder auch übertriebene Härte rein. Es könnte ein paar Karten geben…

Wolfsburg-Real: Anpfiff
20160406_20.45_VF Hin B WOB-Real

Wolfsburg-Real: Abpfiff
20160406_22.35_VF Hin B WOB-Real

Schon vor dem Spiel habe ich mit diesem Spiel dank der richtig erahnten Auslosung gewonnen.
20160318_Auslosung WOB-Real

Zunächst möchte ich mich den Konstellationen beim VfL widmen. Sonne Sextil Uranus sieht positiv aus, allerdings dürfte die Konjunktion von Saturn zum MC, die sich gerade nur ganz langsam löst – man siehe das desolate 0:3 am Freitag in Leverkusen! – für den VfL keine großen Sorünge zulassen. Desillusionierend sieht auch Merkur exakt in Opposition zu Neptun bei Geschäftsführer Klaus Allofs zum Ende der Partie aus. Während sich bei Trainer Dieter Hecking ohne Geburtszeit keine herausragenden Konstellationen zeigen, sehen die Transite bei seinen beiden Co-Trainern wenig erfreulich aus. Bei Ton Lokhoff hat zwar die Sonne erst um einige Bogenminuten das Trigon zu Jupiter überschritten, allerdings ist der Mond exakt im Quadrat zu Saturn beim Abpfiff ein äußerst ungünstiges Signal. Bei Dirk Bremser macht der Mond mit der Opposition zu seiner Sonne ebenfalls einen eher kritischen Aspekt. Die beste Konstellation könnte Torhüter Diego Benaglio mit Jupiter Konjunktion Sonne – vorausgesetzt, er ist gegen drei Uhr nachts geboren. Ich glaube eher nicht daran, wenngleich die Wölfe heute wohl einen herausragenden Benaglio gut gebrauchen könnten. Weltmeister André Schürrle hat minutengenau Uranus im Quadrat zu Saturn, was ich kritisch deute. Mit Venus im Sextil zum Mondknoten und ggf. Jupiter Sextil Venus (bei einer Geburtszeit gegen neun Uhr!) wären allerdings auch zwei positive Konstellationen möglich. Bei Winterneuzugang Bruno Henrique steht etwa zum Spielende der Mond im Quadrat zur Sonne – nicht günstig. Der Mann, bei dem das mundane Sonne-Pluto-Quadrat am stärksten auslöst, sitzt nur auf der Bank: Max Kruse. Die Sonne steht genau im Quadrat zu seinem Mars, während Pluto genau in Konjunktion zu seinem Mars steht. Dazu steht Merkur im Quadrat zum MC, Venus im Sextil zum MC und Mars an seinem DC – jeweils, wenn die von ihm angegebene Geburtszeit (8.46 Uhr) korrekt ist. Also alles in allem eher kritische Transite beim VfL, auf jeden Fall aber nichts, was auf einen außergewöhnlichen Erfolg hindeutet.

Bei Real Madrid finden sich andersherum auch keine Anzeichen, die auf einen „Schocker“, also ein drohendes Aus, hinweisen. Bei Trainer Zinedine Zidane haben wir mit Merkur Sextil Sonne einen positiven Aspekt kurz nach dem Abpfiff exakt. Was Cristiano Ronaldo betrifft, so steht Venus schon ziemlich dicht (0,5°) bei seinem Mars, der sich wiederum im Radix in einer Konjunktion zur Venus befindet – schon recht positiv. Bei Luka Modric deutet Mond Sextil Jupiter bereits während der ersten Halbzeit auf eine positive Stimmung hin. Torhüter Keylor Navas könnte wiederum Mars exakt in Konjunktion zu Merkur haben. Dazu kommt der Mond im Trigon zu Mars bei ihm. Die stärkste Auslösung hat jedoch Abwehrmann Marcelo, bei dem Jupiter Trigon Jupiter erst um ca. acht Bogenminuten überschritten ist! Zuletzt könnte Isco ein guter Joker sein. Bei ihm könnte die Sonne in Konjunktion zur Venus stehen.

Zusammenfassung:
Wenig bis gar nichts deutet auf eine Überraschung durch den VfL Wolfsburg hin. Nachdem man am Wochenende bereits den Clásico in Barcelona überraschend für sich entscheiden konnte, dürfte heute der nächste wichtige Sieg für Real folgen. Cristiano Ronaldo dürfte wieder mal treffen. Besonders stark sieht ansonsten Marcelo aus. Mein Tipp: 0:3. Im Übrigen möchte ich darauf verweisen, dass ich Real dieses Jahr im Finale sehe, wahrscheinlich sogar als Titelträger. Bereits im Oktober prognostizierte ich für die TZ, dass man im Halbfinale den FC Bayern rauswerfen sollte (https://astroarena.org/2015/10/02/prognose-zur-saison-201516-zum-fc-bayern-muenchen-in-der-tz-so-mies-laeufts-fuer-bayern-wohl-in-liga-und-koenigsklasse/).

ERGEBNIS:
Ein sensationeller Abend für den VfL Wolfsburg und ein weiterer katastrophaler Abend für die AstroArena. Die Wölfe schlagen Real Madrid tatsächlich mit 2:0, nachdem man in der Bundesliga zuletzt so gar nichts auf die Kette bekommen hat. Es ist anzumerken, dass Sonne Sextil Uranus beim VfL um 21.05 Uhr exakt war und das 1:0 um 21.02 Uhr fiel und das 2:0 gleich um 21.09 Uhr hinterher. Jupiter Konjunktion Sonne – also eine frühe Geburtszeit – könnte man bei Diego Benaglio nun ernsthaft diskutieren. Schießt Wolfsburg nun ein Tor in Madrid – so muss Real gleich vier machen. Soll ich mich nun freuen, dass der VfL meine so positive Saisonprognose mit einem möglichen sensationellen Halbfinaleinzug (oder noch mehr?) doch noch ungeahnte Formen annehmen könnte? Damit wäre allerdings mein Champions-League-Tipp Real erledigt. Es bleibt in jedem Fall eine krasse Fehlprognose für diesen Abend, die eine der letzten für diese Saison sein wird, da ich mich bis zur Euro hier sehr rar machen werde. Aus Selbstschutz und Zeitmangel.

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/spielrunde/champions-league/2015-16/8/3296908/spielbericht_vfl-wolfsburg-24_real-madrid.html.