Champions League 2015/16 (Achtelfinale, Rückspiel): Bayern-Juventus: Juve schockt Bayern – auch Guardiolas dritter Anlauf scheitert! K.O. kurz nach Wiederanpfiff?


Bereits in meiner Prognose für das Hinspiel (https://astroarena.org/2016/02/23/champions-league-201516-achtelfinale-hinspiel-juventus-bayern-entscheidung-vertagt/), in der ich das Remis richtig voraussagte, kündigte ich an, dass den Bayern ein sehr ungemütliches Rückspiel bevorstehen dürfte. In der Tat fielen mir gleich einige heftige Konstellationen beim FCB auf. Und nicht nur mir ging es so, auch einigen anderen sportastrologischen Mitstreitern fielen die kritischen Konstellationen auf.

Nun gibt es also mehr Details. Die wesentlichen Aussagen gibt es dazu auch in der Online-Ausgabe der TZ München:
20160316_Bayern-Juve
(http://www.tz.de/sport/fc-bayern/sport-astrologe-prognostiziert-blitzstart-juventus-gegen-bayern-6215274.html)

Was steht gegen den FC Bayern? Pluto Quadrat Venus (minutengenau!) und Saturn Konjunktion Mondknoten im Vereinshoroskop sehen alles andere als vielversprechend aus. Weiterhin sieht es bei Sportvorstand Matthias Sammer mit Merkur Opposition Pluto (exakt um 22.05 Uhr), Mond Quadrat Saturn (exakt um 21.47 Uhr) höchstkritisch aus. Außerdem steht ja Saturn über mehrere Monate ganz dicht bei seinem AC. Der Aspekt, der bei Pep Guardiola die Titelpläne durchkreuzen könnte, lautet Uranus Quadrat MC/IC, wenn seine Geburtszeit zwei bis drei Minuten vor der standesamtlichen Zeit liegen sollte. Bei Philipp Lahm steht wiederum Saturn genau in Opposition zum Mondknoten und deutet auch auf einen empfindlichen Rückschlag hin. Auch Franck Ribéry hat mit dem minutengenauen Quadrat von Pluto zu seiner Sonne einen Transit, den ich sehr kritisch interpretiere. Xabi Alonso hätte mit Merkur Opposition Mars bei einer sehr späten Geburtszeit einen kritischen Transit. Bei Mario Götze hätten wir Saturn Opposition Merkur bei einer Geburtszeit gegen 11 Uhr vormittags. Medhi Benatia hat mit Sonne Quadrat (beim Anpfiff exakt) eine Konstellation, die mit Plötzlichkeiten verbunden ist. Damit kann man sich z.B, auch schon mal einen Platzverweise einhandeln. Zur Halbzeit sieht Mond Quadrat Jupiter noch positiv aus, beim Abpfiff steht der Mond allerdings exakt im Quadrat zu seinem Mondknoten, was weniger günstig ist. Bei Thomas Müller schießt der Mond zu Beginn des Spiels durch ein Quadrat zu Merkur etwas quer. Bedeutsamer ist für mich noch Mond Quadrat Mars bei Robert Lewandowski gegen 22.15 Uhr, was eine große Anspannung – also wahrscheinlich eine enge Partie – anzeigt. Positiv sähe heute hingegen Thiago mit Mars im Trigon zu Jupiter aus.

Nun zur „Alten Dame“ Juve. Hier haben wir im Vereinshoroskop Venus exakt im Trigon zu Merkur zu Beginn der zweiten Halbzeit! Kein herausragender Transit, aber eine sehr schöne und eben vor allem auch exakte Auslösung! Bei den Spielern sieht es insgesamt ebenfalls deutlich positiv aus. Stürmer Álvaro Morata ist mir positiv aufgefallen mit einem exakten Merkur-Mars-Trigon. Juan Cuadrado hat den Merkur exakt auf seinem Mondknoten. Bei Alex Sandro steht Merkur beim Abpfiff exakt im Trigon zu Pluto, um 22.09 Uhr steht bereits der Mond auf seinem Uranus, was – ähnlich wie bei Lewandowski auf ein „kribbeliges“ Spiel hindeutet. Bei Stefano Sturaro läuft wiederum unmittelbar vor dem Abpfiff der Mond über den Mars – auch keinesfalls ein Anzeichen von Entspannung. Sollte Leonardo Bonucci am Nachmittag/Abend geboren sein, hätte er mit Jupiter Quadrat Mars eine der besten Konstellationen überhaupt, dazu Mond Sextil Sonne und Mond Quadrat Venus etwa zur ersten Halbzeit. Weniger eindeutig ist Saturn Konjunktion Uranus bei Hernanes, das durchaus kritisch interpretiert werden kann. Bei Gianluigi Buffon wirkt zuletzt ein nervöses Uranus-Merkur-Quadrat. Sollte es mit einem 2:2 in eine Verlängerung gehen, wäre Mond Quadrat Jupiter um 23.05 Uhr bei Paul Pogba ein Hinweis auf „Jubelstimmung“.

Zusammenfassung:
Alles in allem spricht doch einiges für einen Juve-Erfolg heute. Setzt man auf einen Auswärtssieg, bekommt man beim Buchmacher Quoten von 8 bis 9. Ein Restrisiko wären dann ein 2:2 oder höheres Unentschieden, bei dem ein Weiterkommen ebenfalls noch möglich wäre. Weiterhin deuten die Konstellationen darauf hin, dass sich das Spiel gleich zu Beginn der zweiten Hälfte in Richtung Juve begeben könnte. Besonders markant scheint mir der Zeitpunkt um 21.48 Uhr und 24 Sekunden. Sollte Ex-Bayer Mario Mandžukić dann schon für Juve auf dem Platz sein, könnte er da durchaus stechen. Ansonsten gäbe es aber sicherlich auch noch einige andere Vollstrecker. Interessant sehen in der Hinsicht für mich insbesondere Álvaro Morata, Juan Cuadrado und Leonardo Bonucci aus. Ich tippe auf den Führungstreffer kurz nach Wiederanpfiff und einen am Ende vielleicht noch entscheidenden Konter, was ein 0:2 bedeuten würde. Schaun mer mal!

Bayern-Juve: Anpfiff
20160316_20.45_AF Rück FCB-Juve

Bayern-Juve: Abpfiff
20160316_22.35_AF Rück FCB-Juve

ERGEBNIS:
Was soll ich sagen? Mir fehlen fast die Worte bei so einem Spielverlauf und ich habe auch Zweifel, ob solche Spiele meiner Gesundheit auf Dauer wirklich zuträglich sind.

Der Wahnsinn zum Nachlesen im Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/spielrunde/champions-league/2015-16/7/3288357/spielbericht_bayern-muenchen-14_juventus-turin.html.

Wie ich meine, war die Analyse hervorragend und es passte lange wirklich alles zusammen. Der von mir anvisierte Zeitpunkt um 21.48 Uhr stellte übrigens so ziemlich sekundengenau den Anpfiff zur zweiten Halbzeit dar, wie auch immer man das deuten mag. Möglicherweise hat jemand ja den Bayern die Prognose gesteckt, dass sie sich extra etwas Zeit gelassen haben in der Kabine… Weiterhin dürfte Matthias Sammer mit Mond Quadrat Saturn zu Beginn der zweiten Halbzeit beim Stand von 0:2 wohl tatsächlich Frust geschoben haben und auch als Merkur Opposition Pluto um 22.10 Uhr exakt war, stand es nach knapp 70 Minuten noch 0:2. Für etwa 22.15 Uhr kündigte ich für Robert Lewandowski (Kicker-Note 3) Mond Quadrat Mars als Transit an – genau um 22.15 Uhr traf er dann tatsächlich zum 1:2. Wahrhaft plutonisch kam Bayern wie Phönix aus der Asche in diesem Spiel zurück, womöglich machte hier einmal mehr der mit enormen Regenerationskräften verbundene Skorpion-AC des FC Bayern den Unterschied, dass man selbst im Spannungsaspekt Pluto noch so für sich nutzen konnte. Vergessen hatte ich übrigens bei meiner Analyse oben Weltmeister Sami Khedira, der beim Abpfiff die Sonne exakt im Quadrat zu Uranus hatte – sehr passend für den Last-Minute-Ausgleich! Um 23.02 Uhr war es dann tatsächlich der eingewechselte Thiago, der das 3:2 für die Bayern markierte – genau er war mit Mars Trigon Jupiter ja von mir auch positiv hervorgehoben worden und bestätigte wieder einmal die beeindruckende Wirkung von Mars-Jupiter-Aspekten. Um 23.05 Uhr machte ich bei Paul Pogba „Jubelstimmung“ aus und täuschte mich damit ganz gewaltig. Denn um 23.05 Uhr sorgte Kingsley Coman mit dem 4:2 für die Entscheidung! Interessanterweise deutete ich eben Mond Quadrat Jupiter zu Halbzeit bei Bayerns Medhi Benatia ebenfalls noch positiv – genau da erfuhr Benatia (Kicker-Note 6!) allerdings nach einer desolaten ersten Hälfte, dass er raus muss! Für die zukünftige Deutung von Mond Quadrat Jupiter sollte man sich das auf jeden Fall merken!

So wurde es am Ende für die Bayern ein plutonischer Abend in seiner positivsten Form und für mich in der grausamsten Form. Zunächst einmal dürften sich jetzt die Astroskeptiker, die meine Prognose bei der TZ gelesen haben, bestätigt sehen und ein überhebliches „Siehste, dieser Astro-Wichtigtuer hat keine Ahnung, wusste ich doch schon vorher“ von sich geben. Jeder Versuch einer Erklärung würde zugleich als „Herausreden“ betrachtet werden, weshalb ich es bei meiner kurzen Einschätzung hier belasse.

Dazu kommt, dass mir zunächst durch den Ausgleich und dann noch durch den Bayern-Sieg in der Verlängerung ein satter Wettgewinn durch die Lappen gegangen ist (siehe unten). Zumindest kann man aber attestieren: Durch die Absicherung X2 und die Ergebniswette 2:2 bin ich trotzdem glimpflich aus dem Abend herausgekommen. Ein schmerzhafter, gefühlter Verlust bleibt es natürlich dennoch. Vor allem muss ich mir den Vorwurf gefallen lassen, im voreiligen Triumphgefühl nicht mal eine Livewette auf 1X gemacht zu haben. Nach 70 Minuten bei 0:2 hätte es da realistischerweise eine 10er Quote für geben können. 30 Euro drauf und das Gejammer wäre nicht da…

Nun bald geht die Sisyphus-Arbeit wieder von vorne los. Wieder stundenlang Spiele analysieren, Wettquoten vergleichen, Prognosen schreiben usw., um dann am Ende doch vielleicht wieder mit Nichts dazustehen. Aber auch das war dann so vorbestimmt und zu lange Darübernachdenken hilft nicht. Da hilft mir wohl meine ausgeprägte saturnische/steinböckische Betonung, um den mühsamen Weg immer und immer wieder zu gehen. Denn ich weiß: Es wird sich lohnen!

Diese Absicherung hat mich „gerettet“:
20160316_FCB-Juve X2
20160316_FCB-Juve 2-2

Das wäre bei einem 0:2 oder zumindest ein 1:2 drin gewesen:
20160316_FCB-Juve 2
20160316_FCB-Juve Cuadrado + 2
20160316_FCB-Juve HC Juve-1

Oder wenn es doch zumindest in der Verlängerung oder im Elfmeterschießen für Juve gereicht hätte…
20160316_Juve Verlängerung
20160316_Juve Elfer

Aber knapp daneben ist eben auch daneben.

Advertisements

LIVE: 1. Bundesliga 2015/16: 10. Spieltag: Konferenz-Telegramm: VfB mit Überraschungserfolg dank Didavi, Vestergaard als Werders Hoffnungsschimmer und die nächste Lewa-Show?


Es ist etwas knapp mit der Zeit, hier nach gespielten 25 Minuten (überall noch 0:0) aber noch meine Kurzeinschätzungen zu den heutigen Begegnungen

Leverkusen-Stuttgart: VfB-Überraschung durch Didavi und Werner!
Für mich das Spiel mit der größten Überraschungswahrscheinlichkeit. Ich denke, dass der VfB gewinnt. Mein potenzieller Matchwinner lautet Daniel Didavi. Daneben sehe ich Timo Werner stark. Mein Tipp: 1:2.

Mainz-Bremen: Werder ein bisschen aus der Krise durch Vestergaard?
Bei Werder steht Trainer Viktor Skripnik in der Kritik. Viele Niederlagen dürfen nach jetzt schon fünf am Stück nicht mehr dazu kommen. Heute sehe ich Werder aber mit guten Chancen, so dass wie bei Skripniks Debüt vor einem Jahr wieder ein Befreuiungsschlag in Mainz gelingen könnte. Abwehrhüne Jannik Vestergaars sehe ich als potenziellen Matchwinner. Ein Remis sollte es aber mindestens für Werder werden. Mein Tipp: 0:1.

Hannover-Frankfurt: 96 weiter im Aufwind dank Sobiech und Klaus?
Es riecht nach dem dritten Sieg in Folge für Hannover 96, wenngleich das wenig an meiner kritischen Saisonprognose für die 96er ändert. Vor allem Artur Sobiech sieht positiv aus. Auch Felix Klaus dürfte überzeigen. Bei Frankfurt sehe ich hingegen Marc Stendera und vor allem David Abraham kritisch. Mein Tipp: 1:0.

Bayern-Köln: Die nächste Lewa-Show?
Ich erwarte den nächsten Bayern-Sieg. Dabei dürfte einmal mehr Robert Lewandowski herausstechen, insbesondere wenn die von mir berechnete Geburtszeit richtig sein sollte. Ich setze auf einen Hattrick. Mein Tipp: 3:0.

Darmstadt-Wolfsburg: Draxler bei den Wölfen immer besser in Schwung?
Das Spiel, das für mich von den Konstellationen her am wenigsten aussagekräftigsten ist, ist die Partie Darmstadt gegen Wolfsburg. Tendenziell sehe ich aber hier den Favoriten aus der Autostadt vorne und spekuliere auf einen starken Auftritt von Julian Draxler. Mein Tipp: 0:2.

Astro-Schlaglichter: 1. Bundesliga 2015/16: 8. Spieltag


Eine Woche Ruhepause bei der AstroArena – dafür gibt es jetzt die Astro-Schlaglichter zum 8. Spieltag der Bundesliga in der XXL-Version inklusive 2. Bundesliga und Champions League. Zur Erinnerung: Bevor es in die Länderspielpause ging, stand in der Bundesliga das Gipfeltreffen Bayern-Dortmund an. Dabei fegten die Bayern den BVB mit 5:1 vom Platz und ist für viele „Experten“ bei nun sieben Punkten Vorsprung fast schon wieder Meister – nach nicht mal einem Viertel der Saison. Auch Schalke, Leverkusen und Wolfsburg ließen Federn, während es sich Hertha, Köln und Ingolstadt im oberen Drittel bequem machen. Unten zog Hannover 96 mit dem ersten Saisonsieg Werder mit in den Keller.

Hannover-Bremen 1:0: Hannover erarbeitet sich den ersten Saisonsieg – Werder ungebremst Richtung Keller

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/8/2855000/spielanalyse_hannover-96-58_werder-bremen-4.html.

Hannover-Bremen: Anpfiff
20151003_15.30_S08 H96-SVW

Hannover 96 schaffte im Nordderby gegen Werder im achten Spiel den ersten Sieg. Sollte doch etwas Bundesligaqualität im Kader stecken? Die beiden Besten, Torhüter Ron-Robert Zieler und Torschütze Salif Sané, sind auf jeden Fall erstligatauglich. Dennoch schreibe ich den Hannoveraner Sieg eher der Schwäche von Gegner Werder zu. Mit der vierten Niederlage in Folge rutschen die Bremer auf Platz 14 ab und angesichts der kommenden Heimspiele gegen Bayern und Dortmund nach der Länderspielpause ist der von mir vorhergesagte Relegationsplatz 16 schon nicht mehr weit (siehe Saisonprognose Werder: https://astroarena.org/2015/08/12/prognose-bundesliga-201516-im-weser-report-werder-bremen-muss-in-die-relegation/).

Ich hatte schon vermutet, dass es in Hannover eine weitere Niederlage für Werder geben würde. Hierauf deutete zunächst einmal Venus im exakten Trigon zu Jupiter bei 96-Trainer Michael Frontzeck hin, der sich mit dem Sieg nun erstmal ein wenig Luft verschaffen konnte.

Michael Frontzeck:
19640326_06.30_FRONTZECK_M
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „Ich weiß es nicht, erinnere mich aber dunkel, dass es im Morgengrauen war“.

Desweiteren bestätigt mich das Ergebnis in der bereits in den Astro-Schlaglichtern zum letzten Spieltag (https://astroarena.org/2015/10/03/astro-schlaglichter-1-bundesliga-201516-7-spieltag/) geäußerten Vermutung, dass Werder-Co-Trainer Torsten Frings gegen Abend mit Krebs-Aszendent geboren ist. Denn dann hätte er nicht nur beim 0:3 gegen Leverkusen Saturn auf seiner Sonne gehabt, sondern jetzt auch nahezu minutengenau Saturn auf seinem Mars!

Torsten Frings:
19761122_20.30_Frings_T
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Hoffenheim-Stuttgart 2:2: Vollands Doppelpack reicht nicht für den ersten Heimsieg – Werners Last-Minute-Konter sichert dem VfB einen Punkt

Hoffenheim-Stuttgart: Anpfiff
20151003_15.30_S08 99H-VfB

Keinen Sieg gab es im badisch-schwäbischen Kräftemessen zwischen Hoffenheim und Stuttgart, dafür aber ein packendes Duell. Vollands zweifache Führung konnte der VfB jeweils kontern, wobei das 2:2 durch Werner erst in der Schlussminute fiel. Dieser Spielverlauf ist insbesondere bemerkenswert, da Pluto auf dem AC schon darauf hindeutete, dass die in Führung liegende Mannschaft das Ergebnis nicht ins Ziel bringen dürfte (siehe Prognose zum Spiel: https://astroarena.org/2015/10/03/1-bundesliga-201516-8-spieltag-hoffenheim-stuttgart-plutotime-in-sinsheim-volland-ballert-1899-aus-dem-keller-joker-uth-mit-dem-premierentor/).

Den Doppelpack von Kevin Volland (Kicker-Note 2, Spieler des Spiels) hatte ich bereits in meiner Prognose zum Spiel angedacht und mit der von mir für Volland frei berechneten Geburtszeit begründet . Sollte die Zeit stimmen, hätte bei Volland Jupiter exakt im Trigon zum Mondknoten gestanden, nachdem beim Doppelpack in Augsburg am Wochenende zuvor Jupiter im Trigon zum AC gestanden hätte. Beim Blick auf den zweiten Treffer gegen Stuttgart kann man zudem feststellen, dass Vollands Merkur (bei früher Geburtszeit) genau durch den DC ausgelöst wurde.

Hoffenheim-Stuttgart: 1:0 Volland (11M)
20151003_16.02_S08 99H-VfB 1-0 Volland 11M

Hoffenheim-Stuttgart: 2:1 Volland
20151003_17.03_S08 99H-VfB 2-1 Volland

Kevin Volland:
19920730_00.08.42_Volland_K
Anmerkung: Hypothetische Geburtszeit, vgl.: https://astroarena.org/2015/10/03/astro-schlaglichter-1-bundesliga-201516-7-spieltag/.

Natürlich habe ich auch ein wenig auf Sportfreund Volland gesetzt.

20151003_15.28.30_99H-VfB Volland 2 Tore

In meiner Prognose hatte ich auch Pirmin Schwegler (Kicker-Note 3,5) mit Jupiter Trigon Venus (exakt bei einer Vormittagsgeburtszeit) positiv hervorgehoben. Immerhin hat er den Elfmeter zum 1:0 herausgeholt.

Pirmin Schwegler:
19870309_Schwegler_P

Ingolstadt-Frankfurt 2:0: Ingo kann’s auch zu Hause!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/8/2855003/spielanalyse_fc-ingolstadt-04-7659_eintracht-frankfurt-32.html.

Ingolstadt-Frankfurt: Anpfiff
20151003_15.30_S08 FCI-SGE

Bisher konnte Aufsteiger Ingolstadt auswärts groß aufspielen, zu Hause gelang jedoch nicht mal mehr ein Törchen. Das änderte sich mit dem 2:0 gegen schwache Frankfurter, so dass Ingolstadt nach dem 8. Spieltag auf einem beachtlichen Platz fünf steht.

Den historischen ersten Bundesligatreffer zu Hause erzielte Pascal Groß (Kicker-Note 2,5). Nachdem Groß in der letzten Saison mit sieben Toren und 22(!) Torvorlagen noch der Garant für den Aufstieg des FCI war, konnte er nun auch in der Bundesliga sein erstes Tor erzielen. Der Mond in Konjunktion zu seiner Radix-Sonne stand dabei Pate. Dazu ist Jupiter Halbsextil Jupiter aufgrund seiner Exaktheit bemerkenswert.

Ingolstadt-Frankfurt: 1:0 Groß
20151003_17.05_S08 FCI-SGE 1-0 Groß

Pascal Groß:
19910615_Groß_P

Ich hatte Groß‘ großen Auftritt schon geahnt, bei meiner Kombiwette machte mir aber „Meisterschaftsfavorit“ Wolfsburg einen Strich durch die Rechnung…

20151003_15.29.50_FCI-SGE Tor Groß.jpeg

Darüber hinaus gab es zwei weitere Ingolstädter Akteure mit sehr starken Jupiter-Aspekten. Romain Brégerie (Kicker-Note 3) kam mit Jupiter Trigon Mars zur Halbzeit für den verletzten Roger in die Partie. Er machte seine Sache ordentlich und dürfte aufgrund der Verletzung von Roger vorerst auch in der Mannschaft bleiben.

Romain Bregerie:
19860809_Brégerie_R

Jupiter Trigon Venus (bei einer Geburtszeit am Morgen) sah ebenfalls sehr positiv aus bei Angreifer Lukas Hinterseer (Kicker-Note 3), auch wenn der das Toreschießen dieses Mal anderen überlassen hat.

Lukas Hinterseer:
19910328_Hinterseer_L

Schalke-Köln 0:3: Effzeh überrascht weiter – Schalker Siegeszug unsanft gestoppt

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/8/2854997/spielanalyse_fc-schalke-04-2_1-fc-koeln-16.html.

Schalke-Köln: Anpfiff
20151004_15.30_S08 S04-Köln

Einen weiteren Überraschungserfolg konnte der 1. FC Köln mit dem Sieg auf Schalke landen. Nachdem Schalke zuletzt sechs Siege in Folge verbuchen konnte und in den vergangenen fünf Spielen nicht ein Gegentor kassierte, setzte es gegen den Effzeh gar ein 0:3.

Im Horoskop des 1. FC Köln wurde Radix-Pluto durch ein fast minutengenaues Trigon von Uranus ausgelöst und dürfte damit der siegbringende Faktor gewesen sein. Mars Opposition Merkur war ebenfalls noch nahezu exakt.

1. FC Köln:
19480213_23.15.14_1. FC KÖLN
Quelle Gründungszeit: 22.00 Uhr bis 23.30 Uhr nach Vereinszeitung; rektifiziert.

Wieder einmal konnten sich die Kölner auf Neuzugang Anthony Modeste verlassen, der mit dem 1:0 nun schon seinen sechsten Saisontreffer markierte. Jupiter stand bei ihm im Sextil zu Pluto und beim Abpfiff stand zudem der Mond im Sextil zu seinem Jupiter und zeigte damit Zufriedenheit an.

Schalke-Köln: 0:1 Modeste
20151004_16.14_S08 S04-Köln 0-1 Modeste

Schalke-Köln: Abpfiff
20151004_17.19_S08 S04-Köln 0-3

Anthony Modeste:
19880414_Modeste_A

Den Schlusspunkt setzte mit dem 0:3 kurz vor Schluss Simon Zoller. Sollte die Geburtszeit exakt sein, wäre auch Jupiter Sextil AC exakt gewesen bei Zoller. Dazu kam Uranus Trigon Venus und der Krebs-Mond nahe bei Sonne und AC. Beim Treffer stand Zollers Jupiter am DC.

Schalke-Köln: 0:3 Zoller
20151004_17.11_S08 S04-Köln 0-3 Zoller

Simon Zoller:
19910626_06.07_ZOLLER_S
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Jupiter Trigon Merkur bei Jonas Hector bei einer Geburtszeit am Morgen würde auch sehr gut passen! Bei Hector gibt es allerdings keine Chance, an die Geburtszeit zu kommen. Zwei mal habe ich ihn gefragt und er war ausgesprochen abweisend.

Jonas Hector:
19900527_Hector_J

Bayern-Dortmund 5:1: Müller und Lewandowski im Doppelpack – Haben die Bayern schon alle Meisterschaftskonkurrenten erledigt?

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/8/2854996/spielanalyse_bayern-muenchen-14_borussia-dortmund-17.html.

Bayern-Dortmund: Anpfiff
20151004_17.31_S08 FCB-BVB

Vor dem Spiel stand die Frage im Raum, ob die Bayern schon am 8. Spieltag mit einem Sieg gegen Dortmund den Meistertitel feiern können. Meine Antwort war „Nein“, also mindestens ein Unentschieden für den BVB, womit ich gründlich falsch lag (https://astroarena.org/2015/10/04/1-bundesliga-201516-8-spieltag-bayern-dortmund-haelt-der-bvb-die-bundesliga-spannend-aubameyang-als-bajuwarenschreck/). Wenn man so will, haben die Bayern die Frage mit einem „Ja“ beantwortet, das durchdringender kaum hätte sein können. 5:1 hieß es nach 90 Minuten, auch wenn es in der Höhe vielleicht etwas zu deutlich war. Aber Spieler wie Thomas Müller (Kicker-Note 1,5) und Robert Lewandowski (Kicker-Note 1,5), die beide wieder einen Doppelpack schnürten, machen nun mal nicht selten den Unterschied.

Bei Thomas Müller zeigen sich im Geburtshoroskop einmal mehr keine nennenswerten Auslösungen. Müllers Geburtszeit fehlt leider, wobei sein AC gut ein Luftzeichen sein könnte (Zwillinge-AC oder Waage-AC?). Ich konnte Thomas Müller einmal in Bremen nach seiner Geburtszeit fragen, allerdings meinte er in großem Gedränge zwischen vielen Fans, dass er es nicht wüsste. So habe ich es zumindest verstanden. Vielleicht bekomme ich ihn ja noch mal unter weniger Gedränge „zu fassen“.

Thomas Müller:
19890913_Müller_T

Bei Robert Lewandowski ist neben meiner hypothetischen(!) Geburtszeit 12.02 Uhr nun 7.45 Uhr als Alternativvariante aufgetaucht (http://www.astro.com/astro-databank/Lewandowski,_Robert). Von meinem Gefühl her würde der dann gegebene Jungfrau-AC auch noch besser passen als der Skorpion-AC, den ich in Folge des Fünferpacks gegen Wolfsburg berechnet hatte (siehe: https://astroarena.org/2015/09/22/robert-lewandowski-der-wahnsinnige/). Generell vermute ich auch, dass in diesen Wochen nicht nur ein Transit wirkt, sondern eine ganz starke progressive Auslösung bei Lewandowski wirken muss, die den Rahmen bildet für seinen unglaublichen Lauf. Diese Progression findet sich bei der Geburtszeit 12.02 Uhr allerdings nicht. Ich werde auf jeden Fall noch mal nachhaken, woher die Zeit 7.45 Uhr stammt und mich dann ggf. näher damit auseinandersetzen. Als Tagestransite wirkte gegen Dortmund die Sonne in Opposition zu Mars. Das ist besonders bemerkenswert, da sich bereits beim Fünferpack gegen Wolfsburg Mars in Konjunktion zur Sonne als außerordentlich wirksam gezeigt hat. Es ist interessant zu beobachten, dass manche Planeten bzw. Planetenverbindungen in bestimmten Horoskopen besonders wirksam sind, während manche Planeten – manchmal sogar Jupiter – in bestimmten Horoskopen (beruflich) keine Wirkung zeigen. In Zukunft darf man bei Lewa also auf Transite unter Beteiligung Sonne und Mars (möglicherweise Herrscher von MC und AC!) ein besonderes Auge werfen.

Robert Lewandowski (Variante 1):
19880821_12.02.11.50_Lewandowski_R
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Robert Lewandowski (Variante 2):
19880821_07.45_Lewandowski_R
Quelle Geburtszeit: Astrodatenbank.

Bayern-Dortmund: 3:1 Lewandowski
20151004_18.34_S08 FCB-BVB 3-1 Lewandowski

Bayern-Dortmund: 4:1 Lewandowski
20151004_18.46_S08 FCB-BVB 4-1 Lewandowski

Immerhin seine Serie ausbauen konnte Pierre-Emerick Aubameyang (Kicker-Note 3). Auch im achten Bundesligaspiel der laufenden Saison machte Auba sein Tor! Damit hat der Gabuner jetzt schon zehn Treffer auf seinem Konto. Bei ihm wirkten, wie von mir in der Prognose hervorgehoben, Jupiter Trigon Saturn, Neptun Trigon Chiron und – am bedeutsamsten – Saturn Trigon Mars als positive Transite.

Bayern-Dortmund: 2:1 Aubameyang
20151004_18.06_S08 FCB-BVB 2-1 Aubameyang

Neben den Torschützen vom Dienst waren in dieser Partie allerdings noch ein Torvorbereiter und einer, der eigentlich fürs Toreverhindern zuständig ist, astrologisch bemerkenswert bestrahlt und standen im Mittelpunkt – Jérome Boateng und Roman Bürki.

Mit Sonne Opposition Mars und einer der bestmöglichen Konstellationen, nämlich Jupiter Konjunktion Sonne, hatte ich bereits in meiner Prognose Jérome Boateng hervorgehoben. Es ist nun tatsächlich eine Geburtszeit spätabends anzudenken, bei der Jupiter Konjunktion Sonne exakt gewesen wäre. Boateng war mit zwei Torvorlagen und einer starken Abwehrleistung einer der Sieggaranten (Kicker-Note 1,5). Vergleiche mit Franz Beckenbauer wurden bemüht. Für die hier angenommene Zeit habe ich Boateng Jupiter auf den IC gesetzt bei seinem Last-Minute-Siegtreffer gegen Ex-Klub Manchester City im vergangenen September (Kicker-Note 1; Spielbericht: http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/spielrunde/champions-league/2014-15/1/2798648/spielanalyse_bayern-muenchen-14_manchester-city-1343.html). Dann würde im Geburtshoroskop nicht nur der Mond auf seinen AC fallen (Leuchtendominanz), sondern auch die Sonne an der Spitze von Sporthaus 5 stehen.

CL 14/15: Gr. E, 1. Sp.: Bayern-ManCity: 1:0 Boateng
20140917_22.33_FCB-ManC 1-0 Boateng

Jérome Boateng:
19880903_23.17.48_Boateng_J
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Keine so entscheidende Rolle spielte Javi Martínez (Kicker-Note 3). Ich möchte Boatengs Nebenmann in der Abwehr aber trotzdem hervorheben, da er wie Lewandowski und eben Boateng den Mars auf 11° Widder hat – bemerkenswert! Dies wird natürlich insbesondere dann interessant, wenn ein Transit diese Stellung auslöst, wie jetzt die Sonne.

Javi Martínez:
19880902_Martínez_J

Keinen glücklichen Tag beim BVB hatte Torwart Roman Bürki (Kicker-Note 5). Aufgrund von Mars nahezu exakt im Quadrat zu Merkur hatte ich Probleme bereits in meiner Prognose bereits angedeutet. Bürki sah bei einigen Treffern unglücklich aus und machte einen durchweg unsicheren Eindruck. Wie dem auch sei, mit Bürki hat der BVB trotzdem einen Superfang gemacht – für einen Schnäppchenpreis von 4,5 Millionen Euro.

Roman Bürki:
19901114_23.05_BÜRKI_R
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Dass Aspekte von und zu Mars nicht immer positiv sein müssen, zeigt sich auch am Radix von Thomas Tuchel. Mars in Konjunktion zur Sonne und im Trigon zu Mars und Mondknoten brachten dem Dortmunder Coach keinen Erfolg. Im Vergleich zu den Bayern-Spielern ist hier zu bedenken, dass bei Tuchel Mars schon im Geburtshoroskop im Exil im Stier schwach gestellt ist, während er bei den Martínez, Boateng und Lewandowski maximal dominant im Widder steht.

Thomas Tuchel:
19730829_Tuchel_T

2. Bundesliga, 10. Spieltag: „Bielefeld“-1860 1:1: Remiskönige beweisen sich in ihrer Spezialdisziplin – „Bielefeld“ besiegelt Fröhlings Aus!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/spieltag/2-bundesliga/2015-16/10/2855526/spielanalyse_arminia-bielefeld-10_1860-muenchen-5.html.

„Bielefeld“-1860: Anpfiff
20151002_18.30_S10 'BI'-60M

Es trafen die Remiskönige der Liga aufeinander – und wie nicht anders zu erwarten war, kam wieder ein Unentschieden heraus – für 1860 das vierte in Folge und sechste insgesamt, für „Bielefeld“ das sage und schreibe achte im zehnten Spiel. Ich hatte ein Remis oder einen „Bielefelder“ Sieg in meiner Prognose angedacht (https://astroarena.org/2015/10/02/2-bundesliga-201516-10-spieltag-bielefeld-1860-fuehren-mast-und-goerlitz-arminias-remiskoenige-zum-ersten-heimdreier-muss-1860-coach-froehling-gehen/). Grundlage hierfür war vor allem Saturn Quadrat Sonne bei 1860-Trainer Torsten Fröhling (bei einer Geburtszeit am Abend). Diesen kritischen Aspekt deutete ich dahingehend, dass Fröhling letztmals die Löwen als Coach betreuen würde (bei einem Sieg hätte er wohl bleiben können). Die Vorhersage von Fröhlings anstehender Entlassung machte ich auch für die Onlineausgabe der Münchner TZ: https://astroarena.org/2015/09/29/prognose-2-bundesliga-201516-zum-tsv-1860-muenchen-in-der-tz-er-glaubt-zu-wissen-wann-froehling-bei-1860-gehen-muss/. Tatsächlich musste Fröhling dann wenige Tage nach dme Spiel gehen!

Torsten Fröhling:
19660824_19.14.45_Fröhling_T
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Ebenfalls prognostizierte ich für die TZ, dass Marius Wolf für 1860 treffen könnte. Grundlage war hier Jupiter Quadrat Jupiter. Tatsächlich traf Wolf (Kicker-Note 3) zum frühen 0:1, nachdem er erst kurz vor dem Spiel fit geworden war!

„Bielefeld“-1860: 0:1 Wolf
20151002_18.38_S10 'BI'-60M 0-1 Wolf

Marius Wolf:
19880527_Wolf_M

2. Bundesliga, 10. Spieltag: Fürth-Bochum 0:5: VfL mit Vollgas zurück an die Tabellenspitze!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/spieltag/2-bundesliga/2015-16/10/2855523/spielanalyse_spvgg-greuther-fuerth-82_vfl-bochum-8.html.

Fürth-Bochum: Anpfiff
20151003_13.00_S10 GFü-Boc

Mein astrologisches Lieblingsspiel am vergangenem Wochenende war allerdings das fulminante 5:0 von Bochum in Fürth, womit der VfL seinen Negativtrend stoppen konnte und wieder an die Tabellenspitze zurückkehrte. Bei keinem anderen Spiel waren die Transite so eindeutig – und bei keinem anderen Spiel war das Ergebnis so eindeutig. Ich hatte den deutlichen Bochumer Sieg prognostiziert (https://astroarena.org/2015/10/03/2-bundesliga-201516-10-spieltag-fuerth-bochum-vfl-im-spitzenspiel-zurueck-in-der-erfolgsspur-matchwinner-bulut/) und auch darauf gesetzt.

20151003_12.59.54_GFü-Boc 2 HC-1

Das Bochumer Vereinshoroskop mit der glänzenden Konstellation Jupiter Trigon Venus an diesem Spieltag hätte kaum besser bestätigt werden können! Dazu kam Venus Opposition Jupiter (separativ) und Mond Trigon Mond (applikativ).

VfL Bochum:
19380414_18.43.06_VFL BOCHUM
Anmerkung: Gründungszeit rektifiziert.

Trainer Gertjan Verbeek hatte mit Jupiter Opposition Jupiter eine nicht weniger starke Auslösung wie der VfL – und das ebenso exakt!

Gertjan Verbeek:
19620801_05.00_VERBEEK_G
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Die vielfachen positiven Transite bei den Bochumer Spielern habe in Gänze ich vollständig meiner Prognose zum Spiel beschrieben, weshalb diese Prognose im Übrigen auch als eine Art Lehrbeispiel für die Deutung und Abwägung von Transiten genutzt werden kann. An dieser Stelle möchte ich nur auf die zwei entscheidenden Akteure eingehen.

Zunächst war das Doppeltorschütze Simon Terodde (Kicker-Note 2). Hier waren die Transite etwas widersprüchlich: Mond Konjunktion Chiron, Mond Quadrat Mondknoten, Saturn Quadrat Mond (applikativ), Jupiter Opposition Sonne (applikativ) und Venus Trigon Venus (separativ). Ich würde hier Jupiter Opposition Sonne als entscheidenden Faktor hervorheben, wenngleich dieser Transit noch nicht exakt war.

Fürth-Bochum: 0:1 Terodde
20151003_13.02_S10 GFü-Boc 0-1 Terodde

Fürth-Bochum: 0:4 Terodde
20151003_14.10_S10 GFü-Boc 0-4 Terodde

Simon Terodde:
19880302_17.00_TERODDE_S
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Mann des Spiels war allerdings Marco Terrazzino (Kicker-Note 1), der drei Treffer auflegte und ein Tor selbst erzielte. Merkur Sextil Jupiter war sein positiver Transit. Ich bringe Merkur auch eher mit Vorlagen als mit dem Tor selbst in Verbindung, was in diesem Fall ja sehr gut passte.

Fürth-Bochum: 0:2 Terrazzino
20151003_13.23_S10 GFü-Boc 0-2 Terrazzino

Marco Terrazzino:
19910415_18.30_TERRAZZINO_M
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „18 bis 19 Uhr“.

Terrazzinos gute Konstellation hatte ich im Gesamtbild auch für eine weitere Wette genutzt.

20151003_12.59.36_GFü-Boc Terrazzino+2

2. Bundesliga, 10. Spieltag: Braunschweig-Union 2:1: Boland erledigt Union im Alleingang!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/spieltag/2-bundesliga/2015-16/10/2855522/spielanalyse_eintracht-braunschweig-41_1-fc-union-berlin-62.html.

Braunschweig-Union: Anpfiff
20151004_13.30_S10 EBS-UnB

Eintracht Braunschweig blieb durch den 2:1-Erfolg gegen Union Berlin oben dran, während die Köpenicker eher nach unten schauen müssen. Mann des Spiels war Mirko Boland (Kicker-Note 1) mit einem Doppelpack, davon das zweite Tor mit schöner Direktabnahme. Ich wollte Bolands Doppelpack an dieser Stelle erwähnen, da sich einmal mehr Jupiter Quadrat Mars einmal wieder als absoluter Erfolgsaspekt bewährt hat. Allerdings liegen Glück und Pech oft nahe beisammen und so verletzte sich Boland gleichzeitig schwer im Spiel. Wegen eines Innenbandteilabrisses fällt er für den Rest des Jahres aus. Ich gehe davon aus, dass Boland nachts geboren ist, da dann Jupiter Quadrat Mars exakt gewesen wäre. Um 3.02 Uhr wechselte am Tag von Bolands Geburt interessanterweise der Mond vom Wassermann in die Fische. Da ich Boland von Fotos her einen Fische-Mond zuordnen würde, würde ich die Geburtszeit auf nach 3 Uhr legen. Bei 3.28 Uhr hätte Saturn jetzt auf dem MC gestanden. So haben wir wieder relativ schnell eine provisorische Geburtszeit. Sicher werde ich auch noch mal nach Braunschweig kommen und mich bei der Gelegenheit bei Herrn Boland persönlich nach seiner Geburtszeit erkundigen.

Braunschweig-Union: 1:0 Boland
20151004_13.46_S10 EBS-UnB 1-0 Boland

Braunschweig-Union: Innenbandteilabriss Boland
20151004_14.56_S10 EBS-UnB Innenabandteilabriss Boland

Braunschweig-Union: 2:1 Boland
20151004_15.05_S10 EBS-UnB 2-1 Boland

Mirko Boland:
19870423_03.27.58_Boland_M
Anmerkung: Hypothetische Geburtszeit.

Champions League, Gruppe E, 2. Spieltag: Barcelona-Leverkusen 2:1: Papadopoulos‘ Treffer reicht nicht – Leverkusen schrammt an der Überraschung vorbei

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/spielrunde/champions-league/2015-16/2/3254862/spielanalyse_fc-barcelona_bayer-leverkusen-9.html.

Barcelona-Leverkusen: Anpfiff
20150929_20.45_E2 Bar-B04

Bis zur 80. Minute führte Leverkusen mit 1:0 beim FC Barcelona (ohne Lionel Messi) und schnupperte an der großen Überraschung. Wie so oft war das Bayer-Motto aber auch an diesem Abend „Knapp daneben ist auch vorbei“. Innerhalb von zwei Minuten drehte Barca das Spiel und Leverkusen stand trotz ansprechender Leistung mit leeren Händen da.

Vor dem Spiel hatte ich mir auch einen groben Überblick verschafft über die Konstellationen bei Leverkusen und dabei zumindest keine solch herausragenden entdeckt, die einen Überraschungserfolg hätten vermuten lassen. Allerdings war mir ein Mann bei Bayer aufgefallen mit einer bis auf wenige Bogenminuten genauen Jupiter-Jupiter-Konjunktion: Kyriakos Papadopoulos. Und tatsächlich erzielte „Papa“ die Führung! Der individuelle Glücksaspekt von Papadopoulos in Verbindung mit den fehlenden großen Transiten bei seinen Teamkollegen spiegelt den Spielverlauf sehr gut wider, wie ich finde.

Barcelona-Leverkusen: 0:1 Papadopoulos
20150929_21.07_E2 Bar-B04 0-1 Papadopoulos

Kyriakos Papadopoulos:
19920223_Papadopoulos_K

1. Bundesliga 2015/16 (8. Spieltag): Bayern-Dortmund: Hält der BVB die Bundesliga spannend? Aubameyang als Bajuwarenschreck?


Es ist das Gipfeltreffen in der Bundesliga. Nach einem Jahr Pause meldet sich Dortmund zurück in der Spitze. Dies hatte ich so erwartet und in verschiedenen Prognosen auf die Superkonstellationen vom BVB und Neutrainer Thomas Tuchel in dieser Saison hingewiesen. Eigentlich schon nach zwei Spieltagen und dem Abgang von Kevin de Bruyne und dem gleichzeitig furios aufspielenden BVB musste ich mir eingestehen, dass ich Wolfsburg zu Unrecht den Vorzug gegenüber Dortmund im Meisterschaftsrennen gegeben hatte. Vor allem im Vereinshoroskop des BVB finden sich mit dem progressiven Mars im Trigon zur Radix-Venus (exakt im Februar), sowie Uranus am MC am 33. Spieltag zwei markante Auslösungen, die darauf hindeuten, dass Dortmund eine große Saison gelingen könnte. Aber auch etwa der Mond auf dem Mars des Bayern-Horoskops beim Abpfiff des 33. Spieltags deutet daraufhin, dass es hier für die Bayern noch um alles geht. Es sieht also keineswegs nach dem von vielen befürchteten erneuten Durchmarsch aus, obwohl der BVB zuletzt in Liga und Pokal drei Mal nur Remis spielte. Nähere Ausführunegen zum FC Bayern und zum heutigen Spiel habe ich im Übrigen in meiner Prognose für die Münchener TZ gemacht: https://astroarena.org/2015/10/02/prognose-zur-saison-201516-zum-fc-bayern-muenchen-in-der-tz-so-mies-laeufts-fuer-bayern-wohl-in-liga-und-koenigsklasse/.

Beim FC Bayern fällt heute der Mond im Trigon zur Sonne zu Beginn der 2. Halbzeit als relatigv positiver Transit auf. Je nachdem, ob die von mir berechnete Gründungszeit korrekt ist, könnte dazu der Mond im Trigon zum AC stehen. Sehr kritisch sehe ich allerdings Sportdirektor Matthias Sammer mit der Sonne noch fast exakt in Opposition zu Saturn. Bei Pep Guardiola könnte je nach exakter Geburtszeit (standesamtliche Zeit 12.30 Uhr) der Mars im Trigon zum AC (Geburtszeit 12.28/29 Uhr) stehen oder aber Uranus im Quadrat zum MC (Geburtszeit 12.26 Uhr). Bei den Spielern fallen Javi Martinez und Jerome Boateng, die nur einen Tag nacheinander geboren sind, jeweils mit der Sonne in Opposition zu Mars auf – eher kritisch. Sollte Boateng allerdings sehr früh geboren sein, könnte beim Weltmeister auch Jupiter in Konjunktion zur Sonne als großer Glückstransit wirken. Bei Martinez war dies offenbar schon am letzten Wochenende der Fall, als der mit dem Jupiter auf seiner Sonne nach langer Verletzung sein Startelfdebüt gegeben hat. Ob das einen gute Idee ist, dieses Pärchen heute nebeneinander in der Innenverteidigung ranzulassen? Flankiert werden sie von David Alaba, der mit dem Sextil zu Jupiter immerhin einen positiven Mondtransit hat. Dazu käme bei einer einer Geburtszeit auch ein Mars-Venus-Sextil, aber auch der rückläufige Merkur im Quadrat zur Sonne – uneindeutig in dieser Mischung. Weiterhin kritisch könnte es bei Rafinha mit Saturn Quadrat Merkur aussehen, sollte dieser gegen 10 Uhr morgens geboren sein. Bei Philipp Lahm haben wir den Mond im Trigon zu Saturn gegen Ende der 1. Halbzeit. Superstürmer Robert Lewandowski könnte die Sonne in Opposition zu Mars haben, sollte er sehr früh geboren sein. Bei seinem Wahnsinnsspiel gegen Wolfsburg war übrigens auch Mars mit der Konjunktion zu seiner Sonne beteiligt. Douglas Costa könnte mit Mars Quadrat Mars bei einer frühen Geburtszeit ebenfalls stark unter Spannung stehen. Dazu kommt als positiver Transit Mond Sextil Venus, sowie Uranus Quadrat Saturn.

Beim BVB würde nach meiner berechneten Gründungszeit die Sonne exakt im Sextil zum AC stehen – ein positives Zeichen, das ich aber nicht überbewerten würde. Um wie viel es heute schon geht, lässt sich an keinem Horoskop besser ablesen als an dem von Thomas Tuchel. Bei ihm steht heute Mars auf der Sonne (exakt bei einer Geburtszeit am Mittag!) und damit auch im Trigon zu Mars und im Trigon zu Mondknoten. In dieser Zusammenstellung finde ich das sehr stark! Negativ würde ich es nur deuten bei einer Geburtszeit am Morgen, wodurch Saturn nun im Quadrat zu Tuchels Merkur stehen würde. Ein weiteres positives Zeiche ist der Mond im Trigon zu Jupiter um kurz vor 18 Uhr bei Manager „Susi“ Zorc. Wenn man über einen möglichen Dortmunder Matchwinner sinniert, kommt man nicht an Pierre-Emerick Aubameyang vorbei. Und tatsächlich hat Auba auch heute starke Transite. Jupiter steht bei ihm im Trigon zu Saturn und Saturn im Trigon zu Mars und Neptun im Trigon zu Chiron, alles nahezu exakt. Kein „Knüllertransit“, aber schon sehr vielversprechend. Daneben sehe ich Shinji Kagawa mit dem Mondknoten im Trigon zu Jupiter stark, wenngleich mir für diesen Transit noch Erfahrungswerte fehlen. Als dritter Hoffnungsträger beim BVB ist Verteidiger Sokratis hervorzuheben – vorausgesetzt seine Geburtszeit liegt sehr früh in der Nacht. Dann stünde Jupiter in Opposition zu seinem Mars! Bei einer Geburtszeit am Nachmittag würde Uranus immerhin ein Sextil zur Sonne bilden. Schwierig zu beurteilen finde ich Henrich Mchitarjan. Merkur Quadrat Uranus zeigt hohe nervliche Anspannung. Dazu würde Saturn im Sextil zu seiner Sonne stehen (bei einer Geburtszeit gegen 12-13 Uhr). Bei einer Geburtszeit am Morgen würde Pluto auf seiner Venus stehen. Eindeutig kritisch sehe ich dagegen Sven Bender, der auf der ungewohnten Linksverteidigerposition für Marcel Schmelzer einspringt. Merkur steht im Quadrat zu Chiron bei Bender und bei einer Geburtszeit am Morgen käme Merkur im Quadrat zur Venus hinzu. Ebenfalls unter einem sehr spannungsreichen Aspekt steht Torhüter Roman Bürki mit Mars im Quadrat zu Merkur – auch eher nicht so günstig. Interessant finde ich zuletzt Ersatzmann Adnan Januzaj mit Jupiter exakt in Opposition zu Saturn.

Im Ergebnis gehe ich schon aufgrund der Langzeitprognose für diese Saison davon aus, dass der BVB heute zumindest nicht in München verliert. Ich habe mich in der TZ bereits auf einen BVB-Sieg festgelegt und halte mit meinem Tipp 1:3 auch daran fest. Ein Unentschieden, mit dem der BVB den Vorsprung der Bayern zumindest nicht noch weiter anwachsen lassen würde, halte ich aber auch für denkbar. Aubameyang ist auf jeden Fall für einen Treffer gut, zumal das Innenverteidigerduo Martínez/Boateng unter starker Spannung von Mars steht. Shinji Kagawa traue ich ebenfalls eine starke Leistung. Als Risiko-Torschützentipp ist Verteidiger Sokratis die interessanteste Option. Allerdings dürfte auf der anderen Seite auch Dortmunds frisch gebackener Außenverteidiger Sven Bender einige Probleme bekomme. BVB-Torwart Roman Bürki sehe ich nicht so deutlich kritisch wie Bender, aber auch bei ihm setze ich heute ein Fragezeichen, wenngleich er für einen BVB-Erfolg sicher auch seinen Erfolg wird beitragen müssen.

Bayern-Dortmund: Anpfiff
20151004_17.30_S08 FCB-BVB

ERGEBNIS:
„Der Sportastrologe“ liegt knapp daneben. Bayern gewinnt 5:1. Ich komme nicht darum herum, mir hier dennoch selbst auf die Schulter zu klopfen. Aubameyang hat getroffen, Bürki machte ein schwaches Spiel, Lewandowski schoss sogar zwei Tore (mal oben genau hin geschaut, da steht was von Mars und Wolfsburg!) und Boateng womöglich mit großem Glückstransit der vielleicht beste Mann auf dem Platz. Wirklich beeindruckend, was ein Astrologe so alles voraussagen kann! Da fallen kleinere Fehlprognosen schon gar nicht mehr auf, wenn die Prognose den Kern des Spiels so gut trifft!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/8/2854996/spielbericht_bayern-muenchen-14_borussia-dortmund-17.html.

Robert Lewandowski – der Wahnsinnige


Besondere Anlässe erfordern besondere Posts. Unfassbare 5 Tore in 9 Minuten von Robert Lewandowski – und das gegen Vizemeister und Pokalsieger Wolfsburg!!! Ein Schauspiel, bei dem man sich nur die Augen reiben kann. Wird der Begriff „historisch“ häufig überstrapaziert, so scheint er für das, was sich zwischen Minute 51 und 60 in der Allianz-Arena abgespielt hat, fast noch untertrieben. „Lewandowskis 9 Minuten für die Ewigkeit“ wie der Kicker schreibt. Jetzt sind die Statistiker gefragt, ob es sowas überhaupt schon mal irgendwo (im Profifußball) gegeben hat. Allein für seinen Hattrick, mit dem er aus dem 0:1 ein 3:1 machte, benötigte Lewandowski nur 3 Minuten und 22 Sekunden.

Wie ist das Ganze astrologisch zu erklären? Ich habe mir das Horoskop von Robert Lewandowski hinsichtlich seiner heutigen Transite nur kurz angeschaut. Leider ist mir seine Geburtszeit nicht bekannt. In der Vergangenheit habe ich schon ein paar Mal versucht, seine Geburtszeit zu berechnen, bin dabei aber noch zu keinem Ergebnis gekommen.

Was sofort ins Auge fällt, ist Mars exakt in Konjunktion zu seiner Sonne! Bei einer Geburtszeit um 12.02 Uhr wäre zudem die Venus exakt an seinem MC gewesen. Venus Konjunktion MC und Mars Konjunkgtion Sonne jeweils sekundengenau… Ich lasse das mal so stehen. Mehr fällt mir im Moment auch nicht dazu ein.

Robert Lewandowski mit hypothetischer Geburtszeit:
19880821_12.02.11.5_Lewandowski_R

Bayern-Wolfsburg: Anpfiff
20150922_20.01_S06 FCB-WOB

Die Einwechslung von Lewandowski zur 2. Halbzeit:
20150922_21.02_S06 FCB-WOB 2. Halbzeit

Der erste Streich: Bayern-Wolfsburg: 1:1 Lewandowski
20150922_21.08_S06 FCB-WOB 1-1 Lewandowski

Der letzte Streich: Bayern-Wolfsburg: 5:1 Lewandowski
20150922_21.17_S06 FCB-WOB 5-1 Lewandowski

Dass es für Wolfsburg-Trainer Dieter Hecking kein schöner Abend werden würde, hatte ich angesichts von Saturn Quadrat Saturn schon geahnt, wenngleich ich anderes gehofft hatte. Und was die Krise bei VW für Auswirkungen auf den VfL Wolfsburg haben wird, ist ja noch nicht absehbar. Und auch was dieses Spiel für Auswirkungen auf meine Meisterschaftsprognose hat, wird es hier in Kürze zu lesen geben.

Dieter Hecking:
19640912_Hecking_D

Aber heute Abend bleibt das tatsächlich Nebensache. Dieser Tag gehört Robert Lewandowski.

DFL-Supercup 2015: Wolfsburg-Bayern: Wölfe setzen erstes Ausrufezeichen! Mehr als ein Fingerzeig für die Saison…


Zusammenfassung:
Ich denke, dass der VfL Wolfsburg heute einen etwas überraschenden Erfolg einfahren wird. Mein Tipp ist 3:1. So viel sei schon vor der Saisonprognose vorweggenommen: Es wird nicht das letzte Mal sein in dieser Saison, dass die Bayern gegen die Wölfe den Kürzeren ziehen. Mann des Spiels könnte einmal mehr Kevin de Bruyne (Uranus Trigon Venus, Venus Konjunktion IC, Mond Konjunktion MC) sein, sollte die von mir für den Fußballer des Jahres berechnete Geburtszeit annähernd stimmen. Weiterhin könnte Daniel Caligiuri (Venus Opposition Venus) positiv bestrahlt sein. Allerdings gibt es auch hier ein Fragezeichen wegen der Geburtszeit. Eine heftige Auslösung findet sich bei Naldo (Mars Quadrat Pluto), wobei für mich nicht klar ist, in welche Richtuung es geht. Bei Bayern fällt Lewandowski auf, bei dem sich für die nächsten Tage einer der größtmöglichen Glückstransite (Jupiter Konjunktion Sonne) ankündigt, bei dem abr heute noch ein Blockadetransit (Saturn Quadrat Sonne) wirken würde, sollte er in den Morgenstunden geboren sein. Positive Auslösungen finden sich auf Bayern-Seite weiterhin bei Manuel Neuer (Venus Trigon Mars), Neuzugang Arturo Vidal (Merkur Trigon Jupiter), sowie möglicherweise bei Jerome Boateng (Mars Konjunktion Venus bei einer Geburtszeit am Morgen). Philipp Lahm könnte der Mond im Quadrat zum Aszendenten in die Quere kommen. Thiago könnte sogar die stärkste Auslösung aller Bayern-Spieler haben (Jupiter Quadrat Venus bei einer Geburtszeit am Morgen oder Vormittag), wobei hierbei noch Mond Quadrat Venus hinzukommt. Insbesondere bei den Bayernspielern zeigt sich hier einmal wieder wie wichtig die in diesem Fall leider kaum vorhandenen Geburtszeiten sind. Den Ausschlag gibt für mich aber aber Saturn exakt im Trigon zu Mars bei Wolfsburgs Coach Dieter Hecking sollte dieser – wie von mir angenommen – gegen 12 Uhr mittags geboren sein. Dazu steht der Mond noch ziemlich nahe beim AC des VfL Wolfsburg, was ebenfalls für den Außenseiter aus Niedersachsen spricht.

ERGEBNIS:
Tatsächlich gewinnt mit dem VfL Wolfsburg wieder der Pokalsieger den Supercup – für die Bayern die dritte Niederlage in Folge in diesem Wettbewerb. Dabei führten die Bayern bis kurz vor Schluss tatsächlich mit 1:0. In der 89. Minute machte dann der eingewechselte Nicklas Bendtner den Ausgleich und verwandelte schließlich auch den entscheidenden Elfmeter im Elferrittern. Der einzige Fehlschuss unterlief Bayerns Routinier Xabi Alonso, der am glänzend parierenden Wolfsburger Ersatztorhüter Koen Casteels scheiterte. Der von mir als möglicher Matchwinner hervorgehobene Kevin de Bruyne machte ein starkes Spiel, bereitete Bendtners Ausgleichstreffer vor und traf im Elfmeterschießen.

Der Spielbericht vom Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/d-supercup-fb-1/2015/1/2841005/spielbericht_vfl-wolfsburg-24_bayern-muenchen-14.html.

Das Anpfiff- und Abpfiffhoroskop, sowie Bendtners finaler Treffer im Elfmeterschießen:
20150801_20.32.48_WOB-FCB
20150801_22.22.55_WOB-FCB 1-1
20150801_22.34.37_WOB-FCB 5-4 Bendtner

Aus dem Staunen kommt man aber wieder gar nicht heraus, wenn man auf das Horoskop vom späten Ausgleich schaut. Wieder hat sich 19,5° Jungfrau als „magischer“ Grad für den VfL erwiesen (verleiche: https://astroarena.org/2014/09/21/1-bundesliga-201415-4-spieltag-wolfsburg-leverkusen-venus-meint-es-gut-mit-den-vfl-jungfrauen-erster-saisonsieg-durch-bendtner/). Hier steht ja u.a. die Sonne des VfL und von Trainer ieter Hecking. Beim fulminanten 4:1 im Januar gegen die Bayern traf Dost zum frühen 1:0 als der AC auf 19,5° Jungfrau stand, also die VfL-Sonne auf dem AC (https://astroarena.org/2015/01/31/metagnose-1-bundesliga-201415-18-spieltag-wolfe-dupieren-bayern-malli-brilliert-und-der-hunter-sieht-rot/). Heute traf Bendtner zum 1:1 als die VfL-Sonne exakt auf dem DC stand!

Bundesliga 2014/15, 18. Spieltag: Wolfsburg-Bayern: 1:0 Dost:
20150130_20.38.26_WOB-FCB

Supercup 2015: Wolfsburg-Bayern: 1:1 Bendtner:
20150801_22.19.29_WOB-FCB 1-1 Bendtner

Auch interessant: Als es nach dem Abpfiff bei der Vereinshymne „VfL!“ durchs Stadion schallte, wurde der Radix-Mars des VfL exakt durch das IC ausgelöst:
20150801_22.48.51_WOB-FCB VfL!

Das Horoskop des VfL Wolfsburg:
19450912_18.53.57_VFL WOLFSBURG
Anmerkung: Gründungszeit rektifiziert nach Angabe 19 Uhr auf Vereinshomepage – absolut gesichert!

VfL-Trainer Dieter Hecking:
19640912_11.54_Hecking_D
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Saturn Trigon Mars bei einer Mittagsgeburtszeit ganz exakt!

„Lord“ Nicklas Bendtner:
19880116_Bendtner_N

Bei Nicklas Bendtner wäre heute bei einer Geburtszeit gegen 8 Uhr morgens Mars exakt in Opposition zu seiner Sonne gewesen! Dazu stand der Mond im Sextil zu Uranus bei seinem Ausgleichstreffer.

Kevin de Bruyne:
19910628_05.30_De Bruyne_K
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Bei der von mir favorisierten Geburtszeit für de Bruyne (er selbst wusste sie nicht, aber in Belgien müsste sie über das Standesamt herauszubekommen sein), wäre Uranus exakt im Trigon zur Venus gewesen, dazu Venus am IC und der Mond nahe dem MC. Ich nehme das einfach mal als weitere Bestätigung, dass diese Geburtszeit sehr stimmig ist.

Dass es noch mindestens zum Ausgleich kommt, war mir eine kleine Wette wert, nachdem meine Wette auf einen VfL-Sieg nach 90 Minuten in die Ferne gerückt war.

20150802_SC WOB Remis

Champions League 2014/15 (Viertelfinale, Hinspiel): Porto-Bayern: Neptun lässt Bayerns Titeltraum platzen!


Wie bereits vor der Viertelfinalauslosung angedeutet, sehe ich beim FC Bayern und insbesondere Pep Guardiola sehr kritische Konstellationen bei den Viertelfinalspielen (https://astroarena.org/2015/03/20/prognose-champions-league-201415-vor-der-viertelfinalauslosung-bayern-aus-im-viertelfinale-el-clasico-im-halbfinale-und-juve-holt-sich-die-krone-gegen-barca/). Demgegenüber zeigen sich beim FC Porto und bei Trainer Julen Lopetegui bei den Halbfinalspielen am 5. und 13. Mai noch sehr starke Auslösungen. Neptun hat exakt die Konjunktion zur Sonne des FC Bayern erreicht und dürfte den Traum vom Titel damit als Illusion aufdecken. Demgegenüber ist der FC Porto von Neptun durch das Trigon zu Pluto begünstigt und viele Spieler haben sehr positive Mondtransite heute. Am positivisten ist mir Ricardo Quaresma mit der Sonne im Trigon zur Venus aufgefallen. Bei den Bayern sind mir ob ihrer starken (nicht zwingend positiven!) Konstellationen Rafinha und Jerome Boateng aufgefallen. Ich tippe auf ein überraschendes 3:1 für Porto heute. Besonders wahrscheinliche Torzeitpunkte sehe ich um 21.09 Uhr, 22.00 Uhr und um 22.29 Uhr (jeweils MESZ).

ERGEBNIS:
Eine Sternstunde für die AstroArena. Porto gewinnt tatsächlich mit 3:1 gegen die Bayern und Quaresma ebnet früh den Weg zum Erfolg mit einem Doppelpack. Boateng übrigens mit dem entscheidenden Feher zum 1:3. Zum möglichen Torzeitpunkt 22 Uhr: Um 21.59 Uhr Porto mit einer Riesenchance als Boateng fast ein Eigentor erzielte und um 22.01 Uhr Lewandowski mit einem Abseitstor. Bayern steht damit am Rande des Aus in de Champiosn League. Passend zum Neptun-Transit, der zu allerlei Undurchsichtigkeiten führt, ist der langjährige, legendäre Bayern-Arzt Dr. Müller-Wohlfahrt nach dem Aus zurückgetreten. Über den Ablauf des Rücktritts gibt es unterschiedliche Überlieferungen und Spekulationen über die Rolle von Bayern-Coach Pep Guardiola.

Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/spielrunde/champions-league/2014-15/8/2836352/spielanalyse_fc-porto_bayern-muenchen-14.html.

Vor allen Analysen das unglaubliche Wettergebnis des heutigen Abends. Ohne Worte.
Porto-Wahnsinn schwarz

NACHTRAG: Erläuterung:
Ich möchte hier die Konstellationen nachtragen, die mich zu meiner Prognose bewogen haben.

Das Anpfiffhoroskop:
20150415_19.45_Por-FCB

Das Abpfiffhoroskop:
20150422_21.35_Por-FCB 3-1

Die erwähnten Torzeitpunkte bezogen sich auf Sonne-DC + MC-Wechsel in Löwe (21.09 Uhr MESZ), Jupiter-MC (22.00 Uhr) und Mars-DC (22.29 Uhr).

Horoskop des FC Porto:
18930928_20.10.45_FC PORTO
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch.

Der Mond stand zur Halbzeit im Trigon zur Venus. Dazu kam als erster großer Transit Jupiter Sextil Merkur. Bei einer späteren Gründungszeit könnte der Transit sogar exakt gewesen sein. Dazu kam nahezu bogenminutengenau Neptun Trigon Uranus. Die zwei harmonischen großen Auslösungen im Verbund mit dem positiven Mond-Transit haben für mich auf ein positives Resultat aus Sicht des FC Porto hingedeutet.

Die starken Auslösungen beim Halbfinale beziehen sich vor allem auf das Rückspiel am 13.05. Hier steht der Mars in exakter Konjunktion zum Jupiter des Vereinshoroskops! Dazu kommt bei Trainer Lopetegui Mond Konjunktion Chiron (exakt beim Abpfiff) und Mond Trigon Jupiter (kurz vor dem Abpfiff).

Halbfinale: Abpfiffhoroskop:
20150513_22.35_HF A Rück

Porto-Trainer Julen Lopetegui:
19660828_Lopetugui_J

Weniger eindeutig war es bei Porto-Trainer Lopetegui mit Merkur Quadrat Mars (exakt bei einer Geburtszeit gegen Mittag).

Bei den Spielern von Porto hatte ich gar nicht alle in den Fokus genommen, sondern mich auf eine wenige Akteure beschränkt, darunter die Angreifer der Portugiesen.

Ricardo Quaresma:
19830927_Quaresma_R

Bei Quaresma war mir, wie oben geschrieben, Sonne Trigon Venus aufgefallen. Dieser sehr positive Transit wäre bei einer Geburtszeit gegen Nachmittag exakt. Nach dem Doppelpack scheint mir eine Geburtszeit am Nachmittag nun ziemlich wahrscheinlich.

Dazu kamen dann eindeutig positive Mond-Transite bei Jackson Martínez und Héctor Miguel Herrera.

Jackson Martínez:
19861003_Martínez_J

Mond Konjunktion Jupiter zeigte Martínez euphorische Stimmung kurz nach dem Abpfiff an. Martínez holte den Elfmeter zu Spielbeginn heraus und erzielte das 3:1 und erhielt vom Kicker die Note 1,5 und das Prädikat „Spieler des Spiels“.

Héctor Miguel Herrera:
19900419_Herrera_H M

Mittelfeldmann Herrera hatte wahrscheinlich während der 1. Halbzeit den Mond in Konjunktion zu Venus. Er bekam für seine starke Leistung die Note 2,0.

Nun zu den Auslösungen auf Bayern-Seite, wo ich eine Vollanalyse vorgenommen habe.

Das Bayern-Horoskop:
19000227_23.15.25_FC BAYERN MÜNCHEN
Quelle Gründungszeit: Rektifizierte Zeit nach Angabe 22 Uhr bis 23.15 Uhr aus dem Gründungsprotokoll.

Neptun Konjunktion Sonne war der alles entscheidende Transit. Neptun steht im Radix-Horoskop im Übrigen im 8. Haus in exakter Opposition zu Chiron – eine ziemlich kritische Stellung! Nichz zu vergessen ist eine zweite große Auslösung mit Uranus Konjunktion Venus, die wenige Tage später exakt geworden ist. Venus wirkt aufgrund der Stellung am Ende des 5. Hauses im Radixhoroskop schon ins 6. Haus im Bayern-Horoskop. Das 6. Haus ist das Gesundheitshaus und mit dem Übergang von Uranus, der immer für Plötzlichkeiten und Überraschungen gut ist, gibt es den Rücktritt von Bayner-Arzt Dr. Müller-Wohlfahrt! Wirklich sehr passend. Parallele zum Horoskop des FC Porto: Zu den zwei grßen Transiten kam ein Mond-Transit. Allerdings war es hier der Mond im Quadrat zu Pluto (exakt wenige Minuten nach dem 3.1) – äußerst ungünstig! So war es doch eine ziemlich klare Sache bei der Gegenüberstellung beider Vereinshoroskope.

Pep Guardiola:
19710118_12.30_GUARDIOLA_J
Quelle Geburtszeit: Standesamt (Astrodatenbank)

Bei Guardiola waren zwar beim Hinspiel keine überaus eindeutigen Auslösungen zu erkennen, allerdings deutete sich mit Mars Konjunktion Saturn beim Rückspiel schon das Ausscheiden an.

VF-Rückspiel Bayern-Porto: Abpfiff
20150421_22.35_VF B Rück

Arjen Robben:
19840123_19.37.58_ROBBEN_A
Quelle Geburtszeit: Nach Angabe 19.40 Uhr auf niederländischer Seite rektifizierte Zeit.

Arjen Robben ist verletzungsbedingt gar nicht mit von der Partie, hat beim Rückspiel allerdings Mars Opposition Saturn exakt. Da schwingt für mich Frustration darüner mit, dass er in dieser Saison nicht mehr für die Bayern zum Einsatz kommen wird.

Jerome Boateng:
19880903_Boateng_J

Mars Trigon Sonne (bei einer Geburtszeit gegen Mittag), Mond Konjunktion Mondknoten und Venus Trigon Merkur standen als eigentlich gar nicht so schlechte Konstellationen zu Buche.

Rafinha:
19850907_Rafinha

Bei Rafinha hat mich Mond Quadrat Uranus (1. Halzeit), sowie Mond Opposition Sonne (etwa beim Abpfiff exakt) kritisch gestimmt. Dagegen stand als möglicher positier Transit Jupiter Konjunktion Venus bei einer Geburtszeit am Nachmittag. Mit einer 4,0 und ohne spielentscheidenden Fehler kam Rafinha beim Kicker noch am besten weg aus der Bayern-Defensive.

Dante:
19831018_Dante

Bei Dante kommt bei früher Geburtszeit Neptun Opposition Venus als kritischer Transit in Frage, der beim Dribbeln (Venus) die Übersicht verloren gehen lassen kann (Neptun). Mars Trigon Mars käme gleichfalls als positiver Transit in Frage.

Robert Lewandowski:
19880821_Lewandowski_R

Venus Konjunktion Jupiter und Saturn Konjunktion Jupiter (beides separativ) zeigten einen harmonischen und einen kritischen Transit an. Bei einer sehr frühen Geburtszeit hätte der Mond beim Abpfiff in Opposition zu Merkur gestanden – nicht sehr positiv. Weitere exakte Transite: Mond Konjunktion Mondknoten (exakt während der 1. Halbzeit) und Mars Trigon Lilith.

NACHTRAG 2 (nach dem Rückspiel):
Wie eine Dampfwalze ist der FC Bayern über den FC Porto hinweg gerollt. Schon 5:0 zur Pause, am Ende 6:1. Demnach müsste man den Titel korrigieren auf „Neptun lässt Titeltraum SCHEINBAR platzen“. Dies zeigt übrigens mal wieder wie genau man es bei Transiten nehmen muss. Letzte Woche war Neptun Konjunktion Sonne exakt und hat für viel Durcheinander samt Müller-Wohlfahrt-Geschichte gesorgt. Diese Woche war es dann schon vorbei. Stattdessen ist Uranus Konjunktion Venus für den Uranus-mäßig überraschenden explosiven Sieg der Bayern heute in Erwägung zu ziehen. Fälschlicherweise hatte ich diesen Transit bereits vor Wochen auf eine verfrühte Bayern-Meisterschaft am vergangenen Wochenende bezogen (https://astroarena.org/2015/03/22/1-bundesliga-201415-fc-bayern-munchen-meisterfeier-am-29-spieltag/). Konstellationen der Spieler habe ich mir im Einzelnen nicht angesehen. Die Konstellation des von mir hervorgehobenen Arjen Robben mit Mars Opposition Saturn ist übrigens dennoch schlüssig gewesen. Es hat nach seiner Verletzung noch nicht gereicht für einen Einsatz bzw. einen Platz im Kader. Das passt schon gut zu einer saturnalen Grenze für die körperliche Betätigung (Mars).

Quali EM 2016 (Gruppe D, 2. Spieltag): Polen-BR Deutschland: Polens erster Sieg gegen Deutschland!?


Am 2. Spieltag der megaspannenden EM-Quali trifft die deutsche Nationalelf heute auf Polen. In bisher 18 Spielen gegen den Nachbarn stehen für Deutschland 12 Siege bei 6 Unentschieden zu Buche – eine vernichtende Bilanz! Heute könnte es aber tatsächlich zum ersten Sieg für Polen reichen. Das Team um Robert Lewandowski wird gegen den Weltmeister sicher hochmotiviert sein. Mit einer Quote von 1:5 (Bet365) würde man auch einiges für seinen Einsatz bekommen.

Das Anpfiffhoroskop:
20141011_20.45_POL-DEU

Das entscheidenste Argument für einen polnischen Überraschungserfolg ist Jupiter Konjunktion Jupiter beim Polnischen Fußballverband! Besser geht es nicht! 19191220_20.00_PZPN Anmerkung: Gründungszeit geschätzt.

Polens Coach Adam Nawalka hat Merkur in Konjunktion zu seiner Sonne/Merkur-Konjunktion, dazu Mars Sextil Mars und Mondknoten Konjunktion Mars! 19561023_Nawalka_A

Wenn man über einen polnischen Sieg nachdenkt, kommt man nicht an Robert Lewandowski vorbei. Interessant ist, dass bei einem Anstoß um 20.46 Uhr sein Uranus exakt auf den Spiel-DC fallen würde. Einige Stunden nach dem Spiel läuft der Mond über seinen Jupiter, was ebenfalls positiv zu deuten ist. Ansonsten findet sich leider nichts, da seine Geburtszeit nicht bekannt ist. 19880821_Lewandowski_R

Beim DFB steht Mars exakt in Konjunktion zum Mondknoten, dazu Venus exakt im Trigon zu Pluto! 19000128_12.26.45_DFB Anmerkung: Gründungszeit nach der verkündeten Gründung „vor dem Mittagessen“ rektifiziert.

Bei Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff zeigt sich die Sonne in Opposition zu Mondknoten und Saturn. Dazu kommt Mars im Quadrat zum Aszendenten. Alles andere als günstige Konstellationen. 19680501_14.50_BIERHOFF_O Quelle Geburtszeit: Standesamt nach Manfred Gregor.

Bundestrainer Jogi Löw hat Venus im Quadrat zu Mars – ebenfalls nicht besonders günstig. Sonst lässt sich nichts Großartiges finden. 19600203_12.33.25_LÖW_J 20140714PrTr Quelle Geburtszeit: rektifizierte Geburtszeit nach Angaben 12.30 Uhr (Manfred Gregor via DFB) und 12.45 Uhr (Mutter von Joachim Löw via Standesamt Schönau nach meiner Anfrage).

Spieler mit herausragenden Konstellationen habe ich nicht gefunden. Bei Mario Götze ergibt sich bei Spielende interessanterweise Sonne Trigon Saturn, sowie Sonne Quadrat Neptun. Vor allem die letztere Konstellation könnte auf einen Niederlage hindeuten. 19920603_17.46.31_Götze_M Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Weiterhin könnte Jupiter Trigon Sonne bei Debütant Karim Bellarabi schon wirken. Realistischer ist jedoch, dass der Glückstransit erst beim kommenden Spiel gegen Irland zum Tragen kommt. 19900408_Bellarabi_K

Der bestbestrahlte Mann sitzt mit Julian Draxler heute zunächst nur auf der Bank. Venus auf Merkur und Aszendent lässt ihn heute besonders strahlen! Dazu steht der Mondknoten auf seinem Jupiter! 19930920_09.02_DRAXLER_J Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe gegenüber einem Reporter der Westdeutschen Zeitung. Erhalten durch Andrea Gerlach.

Ich denke, dass Polen heute den historischen ersten Sieg gegen Deutschland einfahren wird und tippe auf ein 2:1. Sollte Deutschland doch noch zu einem Punkt kommen, wäre Joker Julian Draxler ein heißer Tipp für den Ausgleichstreffer.

DFL-Supercup 2014: Dortmund-Bayern: Klatsche für den BVB!? Dreht Altmeister Pizarro auf?


Der erste kleine Höhepunkt der neuen Saison steht an. Im DFL-Supercup treffen – mal wieder – Dortmund und Bayern aufeinander. Zwar sehe ich diesen Wettbewerb, der jahrelang überhaupt nicht ausgetragen wurde, nicht als so wichtig an, wie er von einigen Medien gemacht wird, ein wichtiger Test vor dem Saisonbeginn ist er aber allemal.

Das Radix des Spiels:
20140813_18.00_DFL-Supercup

Interessant ist, dass Venus exakt im Quadrat zu MC/IC steht. Beim Ereignishoroskop werden nach dem bekannten Sportastrologen John Frawley dem Außenseiter (hier: Dortmund), wahlweise auch dem Auswärtsteam (hier: Bayern) IC und DC zugeordnet. Wenn man geklärt hat, wer hier den DC bekommt, dann ginge es noch um die Deutung – negativ weil Venus im Quadrat zu MC/IC? Vielleicht mag ja der eine oder andere Frawley-Experte seine Einschätzung abgeben…

Ich konzentriere mich hier auf Transite und vor allem auf das von mir rektifizierte Bayern-Horoskop mit einer Gründungszeit von 23:17:31. Nach dem Gründungsprotokoll endete die konstituierende Versammlung um 23.15 Uhr. Da ist die von mir genommene Gründungszeit also die spätestmögliche. Demnach hätte der FCB beim Spiel heute ganz exakt die Sonne am MC, genau genommen während der 1. Halbzeit. Eine bombige Konstellation! Da könnte das Spiel schon früh entschieden sein… Die Partie ist also ein echter Test für meine Bayern-Gründungszeit. Umso beeindruckender die Bayern heute auftreten, desto wahrscheinlicher sollte die von mir berechnete Zeit sein. 2012 stand die Sonne beim 1:0 von Dortmund gegen Bayern im vorentscheidenden Spiel um die Meisterschaft übrigens direkt am MC des BVB…

19000227_23.17.31_FC BAYERN MÜNCHEN Vertikal

Auf Bayern-Seite steht natürlich Neuzugang Robert Lewandowski im Fokus. Als Löwe bekommt er auch noch starke Jupiter-Glücksaspekte im kommenden Jahr, wenngleich die Konjunktion zu seiner Sonne erst zum Beginn der nächsten Saison exakt wird. Für heute zeigen sich auf den ersten Blick keine herausragenden Auslösungen. Die gab es bei den Tageskonstellationen aber auch nicht als er mit vier Toren gegen Real Madrid im Champions-League-Halbfinale 2013 seine persönliche Sternstunde hatte. Hier wäre die Geburtszeit sehr wichtig, die wir leider nicht haben. Ich hatte ihn schon mal als Doppel-Löwen berechnet. Dann könnte er dieses Jahr mit der Bayern-Offensive im Rücken wirklich einige Rekorde knacken. Bei einem deutlichen Bayern-Sieg sollte er heute auf jeden Fall auch nicht leer ausgehen.

19880821_Lewandowski_R

Auch bei Xherdan Shaqiri ergeben sich keine bedeutenden Tageskonstellationen. Sollte die von mir angenommene Nachtgeburtszeit stimmen, könnte Uranus aber wieder in der Nähe einer Opposition zu seiner Sonne sein. Das hat schon bei der WM, allerdings noch zusätzlich mit Mars im Gepäck, für einen Dreierpack des kleinen Schweizers gesorgt. Man siehe meine Metagnose: https://astroarena.org/2014/06/26/metagnose-honduras-schweiz-gruppe-e-shaqiri-der-kraftwurfel/

19911010_01.44_Shaqiri_X
Anmerkung: Geburtszeit unbekannt; frei berechnet!

Weiterhin bin ich gespannt auf Pierre-Emile Höjbjerg. Er könnte nicht zuletzt nach dem Ausfall von Rafinha der Überraschungsmann dieser Saison beim FC Bayern werden. Ich traue ihm den Stammplatz zu. Mehr dazu in meiner in Kürze folgenden Bundesligaprognose für den FC Bayern. Ich denke, er wird heute schon in der Startelf stehen.

19950805_Höjbjerg_P-E

Mein Tipp für den Mann des Spiels ist astrologisch, aber auch nach meiner Intuition jedoch Altmeister Claudio Pizarro. Er hat Mars Konjunktion Jupiter und Jupiter Konjunktion Jupiter. Beides ist zwar schon etwa 1 Grad über die exakte Auslösung hinweg, ich denke aber, dass Pizarro davon noch profitieren könnte mit dem einen oder anderen Treffer. Der Manm wird im Oktober übrigens schon 36…

19781003_Pizarro_C

Auf Seiten des BVB findet sich im Vereinsradix Uranus ziemlich exakt auf Saturn. Das Spiel könnte schon eine kleine Erschütterung sein und dazu bedürfte es wohl ein deutliches Resultat, in welche Richtung auch immer.

19091219_20.00.28_BV BORUSSIA DORTMUND 09

Interessanter ist auch Jürgen Klopps Radix. Ich habe von ihm leider keine Geburtszeit, eine Zeit gegen 7.30 Uhr mit Löwe-Aszendent und Jupiter und Venus im 1. Haus, sowie Saturn am MC erscheint mir aber äußerst schlüssig. Im Idealfall würde dann auch noch die markante Mars-Venus-Opposition des BVB genau auf MC/IC von Klopp fallen. Bevor ich Sonne-MC in „meinem“ Bayern-Horoskop gesehen habe, dachte ich, dass Venus und Jupiter auf den ersten Löwe-Graden Klopp entgegen kommen müssten, womöglich sogar mit Venus genau auf dem Aszendenten und dem Widder-Mond exakt im Trigon dazu. Ein deutlicher BVB-Sieg an Stelle eines klaren Bayern-Siegs halte ich daher auch nicht für ausgeschlossen.

19670616_07.29_Klopp_J

Ich würde keine Unsummen auf diese Partie setzen, tippe aber auf ein 5:1 für den FC Bayern mit Doppelpack von Claudio Pizarro und deutlicher Führung schon zur Halbzeit. Viel Spaß beim Aufgalopp zur Bundesliga!