2. Bundesliga 2015/16 (9. Spieltag): Paderborn-St. Pauli: Thy schießt den Kiezklub an die Spitze!


Zusammenfassung:
Ich lege mich auf einen Sieg von St. Pauli fest und tippe auf ein 0:3 mit Doppelpack von Lennart Thy und einem Treffer oder mindestens einer sehr starken Partie von Marc Rzatkowski. Paderborn sollte kurz vor Winterpause (18. Spieltag, Bochum, A) am Tiefpunkt angekommen sein, sich aber am 33. oder 34. Spieltag retten können, während es bei St. Pauli – unter Vorbehalt der richtigen Geburtszeit bei Trainer Lienen – nach einer sehr positiven Saison aussieht mit guten Chancen auf den Aufstieg.

Erläuterung:
Verkehrte Vorzeichen: Bundesligaabsteiger Paderborn steckt trotz des jüngsten Erfolgs in Karlsruhe im Tabellenkeller, das letztes Jahr kurz vor dem Abstieg in die 3. Liga stehende St. Pauli hat sich in der Spitzengruppe festgesetzt. Zumindest für eine Nacht könnte St. Pauli heute sogar die Tabellenspitze erobern. Ich bin mir ziemlich sicher, Pauli nutzt die Chance, zum Sprung auf Platz 1.

Im noch nicht gänzlich gesicherten Vereinshoroskop des SC Paderborn steht die Sonne in Opposition zu Saturn, wenngleich noch nicht exakt. Zum 18. Spieltag in Bochum kurz vor Winterpause dürfte Saturn übrigens die Sonne erreicht haben und – so das Horoskop das ricjtige ist – erwarte ich den SC Paderborn dann am Tiefpunkt. Am 33. Spieltag bei der Partie in München kehrt Jupiter dann allerdings im SCP-Horoskop an seine Radixposition zurück, am 34. Spieltag ist er nur wenige Bogenminuten entfernt davon. Die Rettung des SC Paderborn erst am 33. oder 34. Spieltag halte ich demnach für ein sehr realistisches Szenario.

Für die Prognose des heutigen Spiels stütze ich mich allerdings fast ausschließlich auf die Konstellationen bei St. Pauli. Hier hat Stürmer Lennart Thy heute Jupiter fast bogenminutengenau in Konjunktion zu Radix-Jupiter und zudem steht der Fische-Mond noch sehr dicht bei seiner Sonne. Macht er heute eines seiner besten Spiele überhaupt? Einen Doppelpack halte ich auf jeden Fall für wahrscheinlich! Auch Mittelfeldspieler Marc Rzatkowski hat den Mond in Konjunktion zu seiner Sonne – sogar fast exakt – und Mars exakt im Sextil zu Jupiter – ebenfalls positiv! Torhüter Robin Himmelmann hat zuletzt noch Jupiter im Trigon zuz Mars und dürfte auch seinen Anteil zum heutigen Erfolg beitragen.

Es sei noch angefügt, dass ich die Chancen für St. Pauli ausgehend vom Horoskop Ewald Lienens für sehr gut halte, bis zum Schluss oben dran zu bleiben und sogar aufzusteigen. Lienen bekommt erstmals im Oktober und dann noch mal zum Saisonende Jupiter auf seinen MC wenn seine Geburtszeit 7 Uhr (Quelle: Benedikt Villinger) richtig sein sollte! Hier sind allerdings noch weitere Überprüfungen erforderlich um eine definitive Aussage machen zu können.

Paderborn-St. Pauli: Anpfiff
20150926_13.00_S09 SCP-StP

ERGEBNIS:
Ein Spiel, das eine Prognose nicht wert war – 0:0. Lennart Thy (Kicker-Note 4) konnte sich nicht entscheidend auszeichnen, ebenso wenig wie Marc Rzatkowski (Kicker-Note 4). Lichtblick: Torwart Robin Himmelmann (Kicker-Note 2) war mit seinen Paraden entscheidend an St. Paulis viertem Zu-Null-Spiel in Folge beteiligt. Jetzt bleibt noch abzuwarten, wie sich die Saisonprognosen bei beiden Teams entwickeln.

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/spieltag/2-bundesliga/2015-16/9/2855511/spielanalyse_sc-paderborn-07-109_fc-st-pauli-18.html.

Werbeanzeigen

2. Bundesliga 2015/16 (1. Spieltag): St. Pauli-„Bielefeld“: Überraschungserfolg durch Junglas als Auftakt einer tollen Arminia-Saison?


Die 2. Liga ist gestern bereits in die neue Saison gestartet. Auch bedingt durch meine vorangegangene Recherchereise ist meine Saisonprognose bzw. ein Ausblick für ausgewählte Teams hier noch auf dem Weg. Deshalb heute schon mal eine kurze Prognose zur Auftaktpartie von St. Pauli gegen Aufsteiger „Bielefeld“.

Zuammenfassung:
Ich glaube an einen Auftaktsieg der Arminia und kann mir hierbei Manuel Junglas sehr gut als Torschütze vorstellen. Darüber hinaus traue ich Aufsteiger „Bielefeld“ zu, DIE Überraschungsmannschaft der Saison zu werden. Wie weit es nach vorne gehen könnte, wird in der in Kürze veröffentlichten Saisonprognose nachzulesen sein.

Anpfiff- und Abpfiffhoroskop:
20150725_15.30_StP-'BI'
20150725_17.20_StP-'BI'

St. Pauli-Trainer Ewald Lienen:
19531128_Lienen_E

Merkur exakt im Quadrat zu Saturn ist ein äußerst ungünstiges Zeichen für den Auftakt in die Saison gegen seine alte Liebe „Bielefeld“.

St. Pauli-Aufsichtsratschef Stefan Orth:
19661111_Orth_S

Aufsichtsratschef Stefan Orth startet mit einer nicht minder exakten Konjunktion von Merkur zu Jupiter hingegen geradzu euphorisch in das erste Saisonspiel.

St. Pauli-Sportdirektor Thomas Meggle:
19750222_Meggle_T

Gegen Spielende ist Sonne Quadrat Uranus bei Sportdirektor Thomas Meggle exakt! Das steht auf jeden Fall für Aufgeregtheit, aber in der Übersetzung dieser Konstellation als „Unfall“ schon eher für eine Auftaktpleite. Aber alleine die Exaktheit bei drei Hauptverantwortlichen des FC St. Pauli zeigt aus meiner Sicht, dass dieses Spiel nur am Samstagnachmittag stattfinden konnte.

Lennart Thy:
19920225_23.35_THY_L
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „kurz nach halb zwölf abends“.

Bei Angreifer Lennart Thy sieht es für mich mit Sonne Konjunktion Chiron während der 2. Halbzeit ebenfalls nicht günstig aus.

Ante Budimir:
19910722_19.30_BUDIMIR_A
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe 19 bis 20 Uhr.

An Stelle von Thy sollte Lienen heute eher auf Ante Budimir setzen, der mit Jupiter Konjunktion Merkur eine sehr positive Konstellation hat. Er spielt in den Planungen des Trainers aber bis auf weiteres keine Rolle. Möglicherweise ergibt sich durch Jupiter auf Budimirs Merkur aber zumindest eine positive Entwicklung in Sachen eines Wechsels oder einer Leihe.

John Verhoek:
19890325_07.15_VERHOEK_J
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Ebenfalls nicht in der Startelf ist John Verhoek. Mit Sonne Sextil Jupiter und möglicherweise Jupiter im Trigon zum Aszendenten (bei Geburtszeit 7.17 Uhr) wäre auch er eigntlich eine gute Alternative für Trainer Lienen heute. Im Gegensatz zu Budimir findet er sich zumindest auf der Bank wieder.

Sebastian Maier:
19930918_Maier_S

Auf Spielerseite könnte bei St. pauli allerdings immerhin Sebastian Maier positiv bestrahlt sein mit Jupiter Konjunktion Venus, vorausgesetzt eine Geburtszeit am Abend. Mond Sextil Uranus/Neptun würde gegen Anfang/Mitte des Spiels hinzukommen.

Okan Kurt:
19950111_10.45_KURT_O
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Beim Youngster Okan Kurt würde sich Jupiter Trigon MC als sehr positive Konstellation ergeben wenn seine Geburtszet bei 10.43 Uhr liegen würde. Sollte er heute positiv in Erscheinung treten, wäre das auf jeden Fall ein sehr guter Anhaltspunkt für die Stimmigkeit der Geburtszeit.

Enis Alushi:
19851222_Alushi_E

Bei Mittelfeldmann Enis Alushi bräuchte man die Geburtszeit… Bei einer frühen Geburtszeit stünde Merkur gegen Spielende im Quadrat zu seinem Mars. Da fällt es nicht leicht kühlen Kopf zu bewahren. Nicht gut… Bei einer Geburtszeit am Abend würde sich hingegen Venus Trigon Sonne als positiver Aspekt zeigen…

Robin Himmelmann:
19890205_Himmelmann_R

Torhüter Robin Himmelmann fällt mit Jupiter Quadrat Juputer auf. Da kann man schon mal übermotiviert zu Werke gehen oder auch der Mann des Spiels werden. Er ist aber heute nicht der einzige Spieler auf dem Platz wie sich mit einem Blick auf Arminias Manuel Junglas (siehe unten) zeigt…

Nun zur Arminia.

Das „Bielefeld“-Horoskop:
19050503_18.50.48_DSC ARMINIA BIELEFELD
Anmerkung: Gründungszeit berechnet und gesichert.

Durch vielfache Überprüfung sollte das Horoskop von Arminia „Bielefeld“ mit dieser Gründungszeit als gesichert gelten. Heute hätte wir dann allerdings die Sonne im Quadrat zu Mond/Venus und apllikativ im Quadrat zu AC/DC, was eher nicht so positiv ist. Jupiter läuft allerdings in einer Woche auf ein Trigon zu Merkur zu. Ob man diesen sehr positiven Aspekt schon auf dieses Spiel beziehen kann, ist nicht ganz klar.

DSC-Trainer Norbert Meier:
19580920_17.16.27_Meier_N
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Bei Norbert Meier zeigt sich die Sonne im Quadrat zu Jupiter. Zwar sind Quadrate eher schwierig, aber für mich bedeutet das durch den Aspekt einen so nicht erwarteten Knallerstart der Arminia. Im Übrigen sei darauf verwiesen, dass Norbert Meier erstmals im Oktober und dann kurz vor Saisonende Jupiter über seine Merkur/Venus-Konjunktion bekommt, womit die Arminia zu DER Überraschungsmannschaft der Saison werden könnte, mindestens aber einen positiven Endspurt hinlegen sollte. Ich traue der Mannschaft viel zu…

Nicht zufällig habe ich für meine Kicker-Managerelf die „Bielefelder“ Brian Behrendt (neu von Rapid Wien gekommen), Michael Görlitz (vom heutigen Gegner St. Pauli gekommen), sowie Wolfgang Hesl (Neuzugang aus Fürth) ausgewählt…

Heute aber könnte ich mir Manuel Junglas als Matchwinner vorstellen.

Manuel Junglas:
19890131_Junglas_M

Jupiter Quadrat Jupiter prädestiniert Mitteldmann Manuel Junglas heute dazu, der Matchwinner zu sein.

ERGEBNIS:
Das ödeste aller Ergebnisse – 0:0. Mit viel Wohlwollen mag man das als Erfolg für den leichten Außenseiter aus „Bielefeld“ werten. Eine absolute Fehlprognose ist das nicht, aber wenn es eben keine klaren Auslösungen für die eine oder andere Seite gibt – wie das bei einem Unentscheiden der Fall sein sollte – dann darf man eben auch keine Prognose zu Gunsten einer Mannschaft stellen, sondern sollte im besten Fall ganz auf eine Prognose verzichten. Immerhin aber haben sich unter Jupiter Quadrat Jupiter die Wege von Torhüter Robin Himmelmann und dem von mir als Torschützen favorisierten Manuel Junglas tatsächlich gekreuzt. Aus dem Spielbericht des Kicker: „Dann rettete der Torhüter auch gegen einen von Junglas verlängerten Freistoß von Dick auf der Torlinie (87.)“.

Der Spielbericht des Kicker:
http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/spieltag/2-bundesliga/2015-16/1/2854929/spielbericht_fc-st-pauli-18_arminia-bielefeld-10.html

2. Bundesliga 2014/15 (15. Spieltag): St. Pauli-Kaiserslautern: Himmelmann rein – Tschauner raus!?


Dieses Mal eine kurze Prognose von mir, bei der ausnahmsweise schon vor dem Anpfiff feststeht, ob sie eingetroffen ist…

Bereits in meinem Post vor neun Wochen zum Spiel beim FSV Frankfurt, in dem ich Dennis Daube als Matchwinner für Pauli vorausgesagt habe, habe ich mich zu den außergewöhnlich starken und tendenziell kritischen Konstellationen von Philipp Tschauner beim Heimspiel gegen Kaiserslautern geäußert (https://astroarena.org/2014/09/28/2-bundesliga-201415-8-spieltag-fsv-frankfurt-st-pauli-daube-fuhrt-pauli-um-sieg-tor-um-14-42-uhr-fsv-kaum-zu-retten/):
„Sehr interessant wird es bei ihm [Tschauner] weiterhin am 15. Spieltag gegen Kaiserslautern wenn Mars genau auf seinem Aszendenten steht und Saturn an seinem MC – eine Verletzung oder ein Platzverweis? Ich werde dann noch etwas dazu schreiben. Nur wenige Tage danach folgt die Saturn-Rückkehr, die sich im nächsten Sommer noch mal wiederholen wird. Möglicherweise ist dann kein Platz mehr für Tschauner beim Kiezklub.“

Mit dem überraschenden Sieg von Aalen gegen Düsseldorf ist St. Pauli gestern auf den 18. Platz gerutscht. Stammtorwart Philipp Tschauner hatte mit einigen Fehlern und Unsicherheiten seinen Anteil am Sinkflug der Kiezkicker. Nachdem ich ursprünglich davon ausgegangen war, dass Tschauner in irgendeiner Form (Verletzung, Patzer) einen schwarzen Tag erwischen könnte, erscheint mir nun am wahrscheinlichsten, dass er seinen Platz für Ersatztorwart Robin Himmelmann räumen muss.

Das Anpfiffhoroskop:
20141130_13.30_StP-FCK

Philipp Tschauner:
19851103_13.05_TSCHAUNER_P
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Wie bereits im Post zum Frankfurt-Spiel geschrieben, steht Mars auf Tschauners Aszendent, dazu aber vor allem Prüfer Saturn auf dem MC, dem Berufspunkt, und die Konjunktion von Saturn zu Saturn findet in den folgenden Tagen statt. Jupiter Sextil Venus als positiver Transit ist hingegen gerade vorüber. Interessant ist auch Merkur Konjunktion Merkur. Die Konstellation ist heute frühmorgens exakt. Möglicherweise erfährt Tschauner erst kurz vor dem Spiel von seiner Degradierung…

Ersatzmann Robin Himmelmann:
19890205_Himmelmann_R

Auch bei Himmelmann wird Kommunikationsplanet Merkur ausgelöst und zwar gestern Abend/heute früh durch die Konjunktion von Mars. Eine Nachricht dürfte ihn unter Strom setzen… Noch eindeutiger wird die Angelegenheit durch das exakte Trigon von Mars zu Jupiter! Mars-Jupiter-Aspekte sind nach meiner Erfahrung die besten, die es für Sportler gibt. Ich tendiere zwar im Falle eines Einsatzes von Himmelmann zu einer guten Partie der bisherigen Nummer 2, aber da allein schon das Aufrücken zur Nummer 1 einen Mars-Jupiter-Energieschub bewirken dürfte, würde ich mich, was Himmelmanns Leistung betrifft, nicht abschließend festlegen wollen.

Das Gleiche gilt für das Ergebnis, da ich außer beim Duo Tschauner/Himmelmann keinerlei Analysen vorgenommen habe.