LIVE: 1. Bundesliga 2015/16 (25. Spieltag): Dortmund-Bayern: Welcher Wassermann drückt dem Topspiel seinen Stempel auf?


Ich möchte anmerken, dass ich die Prognose nicht mehr rechtzeitig fertigstellen konnte, diesen Text ohne Kenntnis des Zwischenstands so ausformuliert habe und um 19.04 Uhr (nach 34 Spielminuten; Quote Remis 3,0  bei Bet365) online gestellt habe. Es steht gerade noch 0:0, so dass das von mir getippte Unentschieden immer noch sehr gut möglich ist.

Es ist das Topspiel schlechthin – Dortmund gegen Bayern, wenngleich ich mich entschieden gegen den Begriff „Clásico“ wehre, so sehr er den Werbestrategen der Vereine und der DFL auch gefallen würde. Vor allem der BVB erfährt hierdurch eine unverhältnismäßige Aufwertung… Ein Spitzenspiel ist es natürlich ohne Zweifel und nach dem Mainzer Überraschungserfolg in München kann es der BVB heute mit einem eigenen Erfolg tatsächlich noch mal spannend machen. Im Gegensatz zur großen Mehrheit der Experten hatte ich mich bereits vor der Saison auf ein enges Titelrennen festgelegt und trotz zwischenzeitlich acht Punkten Vorsprung des FC Bayern hieran festgehalten.

Meine Prognose führte ich noch einmal näher zum Rückrundenauftakt aus: https://astroarena.org/2016/01/23/1-bundesliga-201516-meisterschaftsprognose-vor-der-rueckrunde-wolfsburg-hilft-dem-bvb-titelrennen-spannend-bis-zum-schluss-schnappt-dortmund-den-bayern-den-titel-noch-weg/.

In dieser Prognose schrieb ich Folgendes:
„Im Gegensatz zum VfL Wolfsburg hat Borussia Dortmund sogar prägnante Progressionen, die durchaus den Titelgewinn darstellen könnten. Der progressive Mars steht im Trigon zur Radix-Venus (exakt am 26.02.) und zugleich steht der progressive Merkur im Sextil zu Radix-Venus. Natürlich kann dies auch nur bedeuten, dass der BVB Ende Februar/Anfang März durch Patzer der FC Bayern noch mal rankommt, aber da Progressionen über mehrere Monate als umspannende Konstellation wirken (siehe schon die sehr starke Dortmunder Vorrunde), kann dies durchaus auch von Bedeutung für das Saisonende sein.“

„Weiter geht der Blick aufs Saisonende, wo sich natürlich auch entsprechende Konstellationen auf Dortmunder Seite finden sollten für den Fall, dass die Borussia noch im Titelrennen ist. Und siehe da: Wir haben Uranus exakt am MC des BVB-Vereinshoroskops am vorletzten Spieltag in Frankfurt! Dazu steht Mars im Quadrat zur Sonne von Trainer Thomas Tuchel, der damit ebenfalls noch unter Spannung stehen sollte – erstaunlich angesichts dessen, dass man derzeit ziemlich eingemauert auf Platz zwei steht! Am letzten Spieltag steht dann der Jungfrau-Mond bis auf ein Grad genau auf der Sonne von Tuchel, was das Zünglein an der Waage sein könnte. Man erinnere sich an den Wassermann-Mond genau auf der Sonne von Jogi Löw beim WM-Finale! So bin ich mir letztendlich nicht ganz sicher, ob es reicht und würde die Prognose so wiedergeben, wie ich sie vor dem Spitzenspiel Bayern-Dortmund gegenüber der Münchner TZ machte: “Trotz nun vier Punkten Vorsprung auf Dortmund erwarte ich eine spannende Meisterschaft bis mindestens zum 33. Spieltag, wahrscheinlich sogar bis zum letzten Spieltag. Hier sehe ich gute Chancen für Dortmund auf den Titel.“ (http://www.tz.de/sport/fc-bayern/fc-bayern-astro-prognose-abschneiden-liga-pokal-champions-league-5573739.html).

„Beim Abpfiff der Partie des vorletzten Spieltags in Ingolstadt steht wiederum der Mond im Quadrat zum Bayern-Mars, was erstens für Anspannung beim Rekordmeister steht (es dürfte noch nichts entscheiden sein) und zweitens dafür, dass einiges unplanmäßig laufen könnte. Womöglich erobert der BVB mit Uranus-MC am 33. Spieltag durch einen Bayern-Patzer die Tabellenspitze? Im Bayern-Vereinshoroskop bewegt sich zudem zum Saisonende Chiron genau in Konjunktion zu Merkur. Da dieser Aspekt beim Champions-League-Halbfinale exakt ist, habe ich dies zusammen mit weiteren Konstellationen als erneutes Halbfinalaus (gegen Real Madrid) gedeutet (siehe ebenfalls Prognose in der TZ: http://www.tz.de/sport/fc-bayern/fc-bayern-astro-prognose-abschneiden-liga-pokal-champions-league-5573739.html). Ein Einfluss auf das Ligageschehen mag ich aber nicht ausschließen. Aufgrund der Langsamläufigkeit von Saturn ist nicht taggenau bestimmbar ist, wann Saturn auf dem Aszendenten von Bayern-Sportdirektor Matthias Sammer steht und damit für merkliche Rückschläge sorgen dürfte. Nachdem dies zum ersten Mal im Februar der Fall sein dürfte, sollte sich diese Konstellation nochmals zum Saisonende deutlich zeigen. Natürlich ist es möglich, dass damit nur das enttäuschende Halbfinalaus in der Champions League angezeigt ist, aber insbesondere durch den Übergang zu Beginn der Rückrunde ist da durchaus auch ein Bezug zur Bundesliga realistisch.“

Ich breite diese Prognose von Ende Januar hier gerne nochmal aus, da sie für mich aussagekräftiger ist als die Konstellationen zum heutigen Spiel. Nimmt man eine spannende Titelentscheidung bis zum Ende, womöglich sogar mit Vorteilen für den BVB als Grundlage, dann sollte es heute zumindest keine Niederlage für das Team von Thomas Tuchel geben. Fünf Punkte sind noch aufholbar, acht Punkte wohl nur sehr schwer. Meine erste Tendenz für das Spiel ist daher 1X.

Beim Blick auf die Bayern-Konstellationen für heute sieht es allerdings gar nicht so schlecht aus. Über Neptun Quadrat Jupiter im Bayern-Horoskop könnten wir noch diskutieren. Mond Sextil Jupiter kurz nach Spielbeginn bei Pep Guardiola deute ich allerdings positiv, Sonne Sextil Saturn beim Abpfiff prinzipiell auch. Eindeutig positiv ist sicherlich Jupiter Sextil Sonne bei Philipp Lahm, der zudem den Mond noch ganz dicht an seinem MC hat. Neptun Trigon Mars bei Juan Bernat deute ich auch eher positiv. Arturo Vidal fällt mit Mond Trigon Sonne (ca. exakt zur 1. Halbzeit) positiv auf. Bei Arjen Robben fällt wiederum der Wassermann-Mond sehr nahe bei der Sonne auf. Zudem steht beim „fliegenden Holländer“ die Sonne exakt im Trigon zu Saturn. Douglas Costa ist mir mit Sonne Trigon Pluto und Jupiter Trigon Saturn positiv aufgefallen. Mario Götze könnte mit Venus Sextil Mars (bei einer Geburtszeit am Nachmittag; Waage-AC?) ein guter Joker sein. Das exakte Merkur-Uranus-Quadrat bei Xabi Alonso ist uneindeutig, ebenso wie das Merkur-Mars-Quadrat bei Kingsley Coman. Als Spannungsaspekte geht die Tendenz aber hier eher in eine kritische Richtung. Eher kritisch sehe ich Manuel Neuer mit dem noch sehr exakten Quadrat von Neptun zu Saturn. Mond Quadrat Mars bei Franck Ribéry um 20.02 Uhr deute ich in Richtung eines engen Spiels. Wenn meine für Thomas Müller berechnete Geburtszeit am späten Abend (Zwillinge-Aszendent) richtig sein sollte, dann hätte er in der Endphase der Partie den Mond im Quadrat zu seiner Venus.

Nun zum BVB. Hier deute ich Uranus Quadrat Neptun als exakten Aspekt kritisch. Venus Sextil MC könnte sich allerdings positiv bemerkbar machen. Auffällig ist, dass es gleich drei BVB-Spieler gibt, die den 0-1°-Wassermann-Mond auf ihrer Sonne haben oder ganz in der Nähe dazu haben. Dies sind Henrich Mchitarjan eher zu beginn der Partie (allerdings auch Mond Quadrat Mars bei ihm), Marcel Schmelzer (etwa zum Abpfiff) und Adrián Ramos (applikativ). Auch ansonsten sind es vor allem Mond-Aspekte, die auffallen: Julian Weigl mit Mond Quadrat Mars (18.45 Uhr, eher kritisch), Roman Bürki mit Mond Konjunktion Mondknoten (18.46 Uhr), Shinji Kagawa (ca. 18.57 Uhr, sehr positiv!) und Ilkay Gündogan mit Mond Quadrat Sonne (kritisch). Weitere Dortmunder mit interessanten Konstellationen sind Lukasz Piszczek mit Saturn Konjunktion Uranus (kritisch), Neven Subotic mit Jupiter Quadrat Sonne (bei einer Geburtszeit gegen 13 Uhr), Erik Durm mit Venus Quadrat Sonne (bei einer Geburtszeit am Morgen) und Matthias Ginter mit Mars Sextil Venus (positiv; exakt wenn der von mir berechnete Krebs-Aszendent stimmt).

Zusammenfassung:
Viel schlauer bin ich nach Sichtung der Konstellationen nicht. Auf Bayern-Seite sind sie mir aber unter dem Strich zu positiv um hier von einer Niederlage auszugehen. Beim BVB sieht es allerdings auch nicht wirklich nach einer Enttäuschung aus. So könnte ich mir gut ein Remis vorstellen und tippe auf ein 1:1. Interessant sind für mich wegen des Wassermann-Monds auf oder ganz in der Nähe ihrer Sonne die Dortmunder Henrich Mchitarjan, Marcel Schmelzer und Adrián Ramos (letzterer zunächst nur auf der Bank), sowie bei den Bayern Arjen Robben. Hier wären Robben und Mchitarjan sicher gut denkbare Torschützen.

Advertisements

Europa League 2015/16 (Zwischenrunde, Hinspiel): Dortmund-Porto: BVB kalt erwischt vom FC Porto? Weigl im Unglück – und doch ist noch nichts verloren…


Es ist eine der attraktivsten Paarungen in der Zwischenrunde der Europa League: Borussia Dortmund trifft auf den FC Porto. Das klingt nach Champions League…

Bei der Borussia hat sich am Wochenende beim mühsamen 1:0 gegen Hannover 96 gezeigt, wie wichtig Sturmspitze Pierre-Emerick Aubameyang ist. Deshalb auch meine Empfehlung an den BVB: Schießt die 90 Millionen Euro, wenn sie denn wirklich von irgendwelchen neureichen Engländern geboten werden, in den Wind und verlängert mal lieber mit dem guten Mann! Dass man auch für große Ablösesummen für absolute Topspieler kaum einen adäquaten Ersatz findet, da wäre der VfL Wolfsburg für den BVB sicher ein guter Ansprechpartner. Das aber nur zur Einleitung, denn tatsächlich soll Aubameyang nach einem Schlag auf den Fuß am vergangenen Freitag heute wieder fit sein. Dabei wartet Afrikas Fußballer des Jahres mit einem exakten Jupiter-Jupiter-Quadrat auf, das ihn heute zum Matchwinner machen könnte. Aber auch Ersatzmann Adrián Ramos wäre mit Venus Konjunktion Sonne, Mars Konjunktion Mars, sowie Jupiter Quadrat Uranus heute eine starke Alternative, wobei die ersten zwei Transite aufgrund der fehlenden Geburtszeit nicht gesichert sind. Bei einer Geburtszeit am Abend hätte auch Marcel Schmelzer die Venus auf seiner Sonne als sehr positiven Transit. Matthias Ginter hätte Mars Sextil Mars als Unterstützung, sollte die von mir berechnete Gründungszeit richtig sein. Henrich Mchitarjan könnte wiederum von Sonne, Mond und Merkur in den gleichen Zeichen wie bei seiner Geburt profitieren. Erste Fragezeichen hinter einem BVB-Sieg tun sich dann aber doch schnell auf, so z.B. Mond Quadrat Saturn bei Marco Reus und Shinji Kagawa zum Ende der ersten Halbzeit. Starke Mond-Auslösungen haben Gonzalo Castro mit Mond Konjunktion Merkur/Mars (Zeitpunkt mangels Geburtszeit nicht bestimmbar), Mats Hummels mit Mond Quadrat Mars (wahrscheinlich während der ersten Halbzeit exakt), sowie Roman Bürki mit Mond Opposition Neptun (exakt zu Beginn der zweiten Halbzeit). Kritisch sehe ich Lukasz Piszczek mit Mars Konjunktion Saturn. Nicht aufs Feld würde ich weiterhin Julian Weigl schicken. Saturn steht minutengenau im Quadrat zu seiner Sonne. Da Saturn in Weigls Radix im dritten Haus (u.a. Koordination und Bewegung) steht, könnte damit eine Verletzung angezeigt sein, ungeachtet dessen, dass bei ihm in zwei Tagen der Glückstransit Jupiter Konjunktion Venus folgt. Im Vereinshoroskop des BVB und bei Trainer Thomas Tuchel zeigen sich heute im Übrigen keine markanten Auslösungen.

Beim FC Porto sehen wir in den Anfangsminuten der Partie das tendenziell kritische, aber andererseits nicht so aussagekräftige Quadrat vom Mond zu Radix-Merkur. Darüber hinaus gibt es nichts. Bei Präsident Jorge Nuno Pinto da Costa steht allerdings die Venus sehr genau in Konjunktion zu Jupiter – ein sehr positives Zeichen! Bei Trainer José Pereiro, erst seit einem Monat im Amt, hätten wir Mars Trigon Venus als förderlichen Transit bei einer Geburtszeit am Morgen. Der sportliche Leiter Antero Henrique hat gerade Uranus auf der Sonne (bei einer Geburtszeit gegen 14 Uhr). Übrigens finde ich, dass der FC Porto eines der besten Managements in Europa besitzt. Es gibt wohl kaum einen Klub, der regelmäßig solch hohe Transfererlöse erwirtschaftet wie der FC Porto und für vergleichsweise wenig Geld, seine abgewanderten Leistungsträger zu ersetzen vermag. Chapeau! Bei den Spielern habe ich aus Zeitgründen eine kleinere Sichtung gemacht als beim BVB. Dennoch gibt es einige bemerkenswerte Transite. Torwartikone Iker Casillas hätte bei einer Geburtszeit am Mittag Jupiter im Quadrat zu Merkur (sehr positiv), bei einer Geburtszeit am Abend allerdings auch die Sonne im Quadrat zu Sonne (kritisch). Miguel Layún hätte Jupiter in Opposition zu Mars bei einer Geburtszeit am Vormittag (sehr stark), bei einer späteren Geburtszeit ist allerdings auch Saturn in Opposition zu Venus möglich (sehr kritisch!). José Ángel hätte wiederum bei einer Nachtgeburtszeit Jupiter auf seinem Mars – nicht minder stark! Angreifer Yacine Brahimi hätte bei einer Geburtszeit am Morgen mit Jupiter Trigon Venus ebenfalls einen hervorragenden Transit. Danilo Pereira hat zu Beginn der Partie die Sonne möglicherweise noch minutengenau in Opposition zu Jupiter – auch das eine sehr vielversprechende Konstellation! Und was soll man sagen? Torjäger Vincent Aboubakar hätte bei einer Geburtszeit am Abend Venus genau auf der Sonne! Bei Routinier Maxi Pereira haben wir zuletzt als starke Konstellation Sonne Trigon Pluto (exakt beim Abpfiff!).

Zusammenfassung:
Nachdem ich die starke Konstellation bei Pierre-Emerick Aubameyang zum Ausgangspunkt genommen hatte für diese Prognose und eigentlich einen BVB-Sieg hätte prognostizieren wollte, bin ich dazu angehalten, aufgrund der wirklich sehr positiven Konstellationen des FC Porto auf einen Gästesieg einzuschwenken. Hier sind mir insbesondere Danilo Pereira und Maxi Pereira (unabhängig von der Geburtszeit), sowie Vincent Aboubakar, José Ángel, Miguel Layún und Yacine Brahimi (jeweils noch abhängig von der Geburtszeit) positiv aufgefallen. Beim BVB deuten Mondtransite, die auf die Stimmung drücken, zum Ende der ersten Halbzeit auf einen wenig zufriedenstellenden Spielverlauf hin. Negativ sehe ich heute insbesondere Julian Weigl. Neben seinem Spiel betrifft das auch eine mögliche Verletzungsgefahr. Auch bei Lukasz Piszczek wäre heute astrologisch eine Pause angeraten. Mögliche weitere positive Transite bei Adrían Ramos und Marcel Schmelzer sind hingegen unter Geburtszeitvorbehalt. Damit bleibt es tatsächlich beim einzig herausragenden Transit bei Aubameyang auf BVB-Seite. Interessant ist wiederum, dass sich im Rückspiel eine sehr exakte, positive Konstellation im BVB-Horoskop auftut und sich zudem Hinweise auf eine Verlängerung ergeben.

Nehme ich alles zusammen, komme ich auf einen wahrscheinlichen Sieg des FC Porto heute, mindestens aber ein Unentschieden, dass der BVB im Rückspiel wahrscheinlich noch drehen wird (ich werde mir die Konstellationen dann noch näher anschauen). Mein Tipp ist ein 1:2. Einen Treffer des FC Porto zwischen 19.32 Uhr und 19.37 Uhr und damit schon eine Halbzeitführung halte ich für gut denkbar. Neben Stürmer Aboubakar sind Danilo Pereira, José Ángel und Miguel Layún interessante Torschützenoptionen. Mal schauen, wer von denen spielt, Aubameyang könnte zumindest die Hoffnung für den BVB aufrecht erhalten.

Wetttipps:
Ergebnis X2: 2,8 (Bet3000)
Head-to-Head Porto: 5,25 (Sportingbet)
Halbzeit/Endstand 2/2: 15 (Bet3000)
1. Halbzeit Porto: 7 (Bet3000/Sportingbet)
Sieg Porto + beide Teams treffen: 13 (Bwin)
Sieg Porto + Tore 2,5+: 11,5 (Tipico)
Tore Porto 30.-45. Min: 5,75 (Bwin)
Sieger 31.-45. Min Porto: 10 (Sportingbet)
Sieg Porto + Tor Aboubakar: 15 (Tipico)
Doppelpack Aboubakar: 25 (Tipico)
Sieg Porto + Tor Brahimi: 25 (Tipico)
Doppelpack Brahimi: 40 (Tipico)
Torschütze Ángel: 23 (Sportingbet)
Sieg Porto + Tor Ángel: 81 (Bwin)
Tor Luis Danilo Pereira: 10 (Bet365)
1. Tor Luis Danilo Pereira: 26 (Bet365)
Sieg Porto + 1. Tor Luis Danilo Pereira: 66 (Bet365)
Sieg Porto + Tor Layún: 28 (Bwin)
Doppelpack Aubameyang: 6 (Bwin)

Dortmund-Porto: Anpfiff
20160218_19.00_ZR BVB-Por

Dortmund-Porto: Abpfiff
20160218_20.50_ZR BVB-Por

ERGEBNIS:
Teuer. Verschwendete Lebenszeit. Peinlich. Einfach miserabel. Kaum zu glauben, welch Verlust an Zeit, Geld und Ansehen in so einer grottenschlechten Prognose steckt. Wäre es nur ein Zweizeiler gewesen, man hätte fast noch drüber hinweglesen können, aber derart detailliert Konstellationen auszubreiten, an denen überhaupt nichts dran ist, ist an Peinlichkeit kaum zu überbieten. Man muss es leider so sagen. Der Reihe nach. Aubameyang, der Torschütze vom Dienst, machte kein Tor. Der „kritisch“ bestrahlte Lukasz Piszczek machte das 1:0. Julian Weigl verletzte sich nicht und fiel auch sonst nicht negativ im Spiel auf. Porto traf weder zwischen 21.32 Uhr und 21.37 Uhr noch sonst irgendwann im Spiel, geschweige denn, dass die genannten Spieler sich sonderlich hervortaten. Es war schlichtweg alles falsch. Anzufügen bleibt, dass ich das exakte Trigon vom Mars zum Radix-Mond des BVB übersehen hatte, was aber kaum etwas an meiner Gesamtprognose geändert hätte. Wo ist das Loch, in das ich kriechen kann?

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/uefa/spielrunde/europa-league/2015-16/7/3288368/spielbericht_borussia-dortmund-17_fc-porto.html.

1. Bundesliga 2015/16 (9. Spieltag): Mainz-Dortmund: Mainz verdirbt Tuchel die Rückkehr! Geht dem BVB schon die Puste aus?


Der BVB war super gestartet in die Bundesliga. Die ersten fünf Spiele in der Bundesliga gewonnen, ebenfalls nur Sieg gab es in der Europa League und im DFB-Pokal. Nach drei Unentschieden, u.a. einem Ausgleich in letzter Minute durch Darmstadt, folgte dann bei den Bayern vor der Länderspielpause ein 1:5. Die große Anfangseuphorie unter Neutrainer Thomas Tuchel ist bereits eingetrübt. Das dürfte sich mit dem heutigen Spiel in Mainz noch verstärken. Ich denke, dass die 05er dem BVB mindestens ein Remis abtrotzen werden, glaube aber sogar eher an einen Sieg und tippe auf ein 2:0.

Bei Thomas Tuchel steht beim Abpfiff oder kurz danach der Mond beim Abpfiff im Quadrat zur Sonne. Da sieht nicht gerade nach Hochstimmung aus bei Tuchel. Nicht besonders positiv finde ich Sonne Quadrat Mars bei Matthias Ginter und vor allem Merkur Opposition Mars bei Jo-Hoo Park, der vergangene Saison noch für Mainz auflief. Da scheint auch schon mal ein Platzverweise drin zu sein. Merkur Quadrat Uranus bei Shinji Kagawa und Sven Bender (letzterer aber auch mit Jupiter Trigon Saturn) interpretiere ich ebenfalls so, dass es offenbar nicht nach Plan läuft. Positiv könnte hingegen Henrich Mchitarjan auffallen, wenn er spät geboren sein sollte mit Mars und Jupiter im Trigon zur Venus. Ich habe ihn allerdings auf eine frühe Geburtszeit berechnet und denke daher auch nicht, dass dieser Transit wirkt.

Bei Mainz wiederum würde Saturn exakt im Trigon zum AC von Trainer Martin Schmidt stehen wenn seine von mir um wenige Minuten vorkorrigierte Geburtszeit stimmen sollte – positiv, wenn auch nicht überragend. Als Torschützen hätte ich mal wieder Yunus Malli auf dem Zettel – allerdings auf Basis einer von mir frei berechneten Geburtszeit. Am meisten sticht allerdings Kapitän Niko Bungert mit Jupiter und Mars in Opposition zu Radix-Jupiter heraus.

Mainz-Dortmund: Anpfiff
20151016_20.30_S09 M05-BVB

Bemerkenswert finde ich noch Neptun und Venus exakt auf MC/IC um 22.22 Uhr. Das könnte „nur“ der Abpfiff sein oder eine ganz späte Entscheidung!

Mainz-Dortmund: Abpfiff
20151016_22.22_S09 M05-BVB

Wichtige Anmerkung: Dieser Tipp soll auch registriert werden zur Statistikerhebung des Scienceblogs von Florian Freistetter, der derzeit nicht zu erreichen ist!

1. Bundesliga 2015/16 (8. Spieltag): Bayern-Dortmund: Hält der BVB die Bundesliga spannend? Aubameyang als Bajuwarenschreck?


Es ist das Gipfeltreffen in der Bundesliga. Nach einem Jahr Pause meldet sich Dortmund zurück in der Spitze. Dies hatte ich so erwartet und in verschiedenen Prognosen auf die Superkonstellationen vom BVB und Neutrainer Thomas Tuchel in dieser Saison hingewiesen. Eigentlich schon nach zwei Spieltagen und dem Abgang von Kevin de Bruyne und dem gleichzeitig furios aufspielenden BVB musste ich mir eingestehen, dass ich Wolfsburg zu Unrecht den Vorzug gegenüber Dortmund im Meisterschaftsrennen gegeben hatte. Vor allem im Vereinshoroskop des BVB finden sich mit dem progressiven Mars im Trigon zur Radix-Venus (exakt im Februar), sowie Uranus am MC am 33. Spieltag zwei markante Auslösungen, die darauf hindeuten, dass Dortmund eine große Saison gelingen könnte. Aber auch etwa der Mond auf dem Mars des Bayern-Horoskops beim Abpfiff des 33. Spieltags deutet daraufhin, dass es hier für die Bayern noch um alles geht. Es sieht also keineswegs nach dem von vielen befürchteten erneuten Durchmarsch aus, obwohl der BVB zuletzt in Liga und Pokal drei Mal nur Remis spielte. Nähere Ausführunegen zum FC Bayern und zum heutigen Spiel habe ich im Übrigen in meiner Prognose für die Münchener TZ gemacht: https://astroarena.org/2015/10/02/prognose-zur-saison-201516-zum-fc-bayern-muenchen-in-der-tz-so-mies-laeufts-fuer-bayern-wohl-in-liga-und-koenigsklasse/.

Beim FC Bayern fällt heute der Mond im Trigon zur Sonne zu Beginn der 2. Halbzeit als relatigv positiver Transit auf. Je nachdem, ob die von mir berechnete Gründungszeit korrekt ist, könnte dazu der Mond im Trigon zum AC stehen. Sehr kritisch sehe ich allerdings Sportdirektor Matthias Sammer mit der Sonne noch fast exakt in Opposition zu Saturn. Bei Pep Guardiola könnte je nach exakter Geburtszeit (standesamtliche Zeit 12.30 Uhr) der Mars im Trigon zum AC (Geburtszeit 12.28/29 Uhr) stehen oder aber Uranus im Quadrat zum MC (Geburtszeit 12.26 Uhr). Bei den Spielern fallen Javi Martinez und Jerome Boateng, die nur einen Tag nacheinander geboren sind, jeweils mit der Sonne in Opposition zu Mars auf – eher kritisch. Sollte Boateng allerdings sehr früh geboren sein, könnte beim Weltmeister auch Jupiter in Konjunktion zur Sonne als großer Glückstransit wirken. Bei Martinez war dies offenbar schon am letzten Wochenende der Fall, als der mit dem Jupiter auf seiner Sonne nach langer Verletzung sein Startelfdebüt gegeben hat. Ob das einen gute Idee ist, dieses Pärchen heute nebeneinander in der Innenverteidigung ranzulassen? Flankiert werden sie von David Alaba, der mit dem Sextil zu Jupiter immerhin einen positiven Mondtransit hat. Dazu käme bei einer einer Geburtszeit auch ein Mars-Venus-Sextil, aber auch der rückläufige Merkur im Quadrat zur Sonne – uneindeutig in dieser Mischung. Weiterhin kritisch könnte es bei Rafinha mit Saturn Quadrat Merkur aussehen, sollte dieser gegen 10 Uhr morgens geboren sein. Bei Philipp Lahm haben wir den Mond im Trigon zu Saturn gegen Ende der 1. Halbzeit. Superstürmer Robert Lewandowski könnte die Sonne in Opposition zu Mars haben, sollte er sehr früh geboren sein. Bei seinem Wahnsinnsspiel gegen Wolfsburg war übrigens auch Mars mit der Konjunktion zu seiner Sonne beteiligt. Douglas Costa könnte mit Mars Quadrat Mars bei einer frühen Geburtszeit ebenfalls stark unter Spannung stehen. Dazu kommt als positiver Transit Mond Sextil Venus, sowie Uranus Quadrat Saturn.

Beim BVB würde nach meiner berechneten Gründungszeit die Sonne exakt im Sextil zum AC stehen – ein positives Zeichen, das ich aber nicht überbewerten würde. Um wie viel es heute schon geht, lässt sich an keinem Horoskop besser ablesen als an dem von Thomas Tuchel. Bei ihm steht heute Mars auf der Sonne (exakt bei einer Geburtszeit am Mittag!) und damit auch im Trigon zu Mars und im Trigon zu Mondknoten. In dieser Zusammenstellung finde ich das sehr stark! Negativ würde ich es nur deuten bei einer Geburtszeit am Morgen, wodurch Saturn nun im Quadrat zu Tuchels Merkur stehen würde. Ein weiteres positives Zeiche ist der Mond im Trigon zu Jupiter um kurz vor 18 Uhr bei Manager „Susi“ Zorc. Wenn man über einen möglichen Dortmunder Matchwinner sinniert, kommt man nicht an Pierre-Emerick Aubameyang vorbei. Und tatsächlich hat Auba auch heute starke Transite. Jupiter steht bei ihm im Trigon zu Saturn und Saturn im Trigon zu Mars und Neptun im Trigon zu Chiron, alles nahezu exakt. Kein „Knüllertransit“, aber schon sehr vielversprechend. Daneben sehe ich Shinji Kagawa mit dem Mondknoten im Trigon zu Jupiter stark, wenngleich mir für diesen Transit noch Erfahrungswerte fehlen. Als dritter Hoffnungsträger beim BVB ist Verteidiger Sokratis hervorzuheben – vorausgesetzt seine Geburtszeit liegt sehr früh in der Nacht. Dann stünde Jupiter in Opposition zu seinem Mars! Bei einer Geburtszeit am Nachmittag würde Uranus immerhin ein Sextil zur Sonne bilden. Schwierig zu beurteilen finde ich Henrich Mchitarjan. Merkur Quadrat Uranus zeigt hohe nervliche Anspannung. Dazu würde Saturn im Sextil zu seiner Sonne stehen (bei einer Geburtszeit gegen 12-13 Uhr). Bei einer Geburtszeit am Morgen würde Pluto auf seiner Venus stehen. Eindeutig kritisch sehe ich dagegen Sven Bender, der auf der ungewohnten Linksverteidigerposition für Marcel Schmelzer einspringt. Merkur steht im Quadrat zu Chiron bei Bender und bei einer Geburtszeit am Morgen käme Merkur im Quadrat zur Venus hinzu. Ebenfalls unter einem sehr spannungsreichen Aspekt steht Torhüter Roman Bürki mit Mars im Quadrat zu Merkur – auch eher nicht so günstig. Interessant finde ich zuletzt Ersatzmann Adnan Januzaj mit Jupiter exakt in Opposition zu Saturn.

Im Ergebnis gehe ich schon aufgrund der Langzeitprognose für diese Saison davon aus, dass der BVB heute zumindest nicht in München verliert. Ich habe mich in der TZ bereits auf einen BVB-Sieg festgelegt und halte mit meinem Tipp 1:3 auch daran fest. Ein Unentschieden, mit dem der BVB den Vorsprung der Bayern zumindest nicht noch weiter anwachsen lassen würde, halte ich aber auch für denkbar. Aubameyang ist auf jeden Fall für einen Treffer gut, zumal das Innenverteidigerduo Martínez/Boateng unter starker Spannung von Mars steht. Shinji Kagawa traue ich ebenfalls eine starke Leistung. Als Risiko-Torschützentipp ist Verteidiger Sokratis die interessanteste Option. Allerdings dürfte auf der anderen Seite auch Dortmunds frisch gebackener Außenverteidiger Sven Bender einige Probleme bekomme. BVB-Torwart Roman Bürki sehe ich nicht so deutlich kritisch wie Bender, aber auch bei ihm setze ich heute ein Fragezeichen, wenngleich er für einen BVB-Erfolg sicher auch seinen Erfolg wird beitragen müssen.

Bayern-Dortmund: Anpfiff
20151004_17.30_S08 FCB-BVB

ERGEBNIS:
„Der Sportastrologe“ liegt knapp daneben. Bayern gewinnt 5:1. Ich komme nicht darum herum, mir hier dennoch selbst auf die Schulter zu klopfen. Aubameyang hat getroffen, Bürki machte ein schwaches Spiel, Lewandowski schoss sogar zwei Tore (mal oben genau hin geschaut, da steht was von Mars und Wolfsburg!) und Boateng womöglich mit großem Glückstransit der vielleicht beste Mann auf dem Platz. Wirklich beeindruckend, was ein Astrologe so alles voraussagen kann! Da fallen kleinere Fehlprognosen schon gar nicht mehr auf, wenn die Prognose den Kern des Spiels so gut trifft!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/8/2854996/spielbericht_bayern-muenchen-14_borussia-dortmund-17.html.

Astro-Schlaglichter: 1. Bundesliga 2015/16: 1. Spieltag


Der 1. Spieltag der neuen Bundesligasaison ist vorbei und hat schon so einige Überraschungen gebracht: frech aufspielende Aufsteiger aus Ingolstadt und Darmstadt, ein furioser BVB und auch Herthas Sieg in Augsburg, sowie der Kölner Erfolg in Stuttgart wurden von den „Experten“ nicht unbedingt erwartet. Mit dem 1. Spieltag startet nun die astrologische Spieltagsrückschau, die nun jeden Spieltag auf AstroArena erscheinen wird. Hierbei sollen jeweils astrologisch besonders aufschlussreiche Ereignisse dokumentiert werden. Im Zuge dieser gründlichen Nachbereitung werden die Prognosen in dieser Saison etwas kompakter ausfallen.

Bremen-Schalke: Matchwinner Joel Matip! Eine Bestätigung „meines“ Vereinshoroskops?

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/1/2854926/spielbericht_werder-bremen-4_fc-schalke-04-2.html.
https://wordpress.com/.

Bremen-Schalke: Anpfiffhoroskop
20150815_15.31_S01 SVW-S04

Zunächst lag ein interessantes Anpfiffhoroskop vor mit Saturn nahezu exakt auf dem AC. Dies sollte den Favoriten blockieren, was hier aber nicht der Fall war, da Favorit Schalke das Spiel souverän gewonnen hat. Ein extremes Gegenbeispiel ist das 0:5 der favorisierten deutschen U21 im EM-Halbfinale gegen Portugal. Von den übrigen 15.30 Uhr-Spielen war auch in Leverkusen Saturn auf dem AC. Aber auch hier gewann der Favorit Leverkusen gegen Hoffenheim. Zumindest noch in der Nähe des AC stand Saturn bei den übrigen Partien, bei denen der Anpfiff-AC schon Schütze gewesen ist. Hier haben wir ein Remis bei der auch von den Buchmachern als relativ ausgeglichen beurteilten Partie Darmstadt-Hannover. In den Partien mit klarem Favorit setzte sich zwei Mal der Außenseiter durch (Ingolstadt und Berlin) und ein Mal der Favorit (Wolfsburg). Um es mal ernüchternd zusammen zu fassen: Es ist überhaupt kein Zusammenhang zwischen AC-Saturn und Favoritenschwächung zu erkennen. So schön es wäre, als Sportastrologe derart leicht Favoriten-/Außenseitersiege vorhersagen zu können – es funktioniert nicht. Wegen dieser Unsicherheiten (ich habe bisher noch gar keine Regelmäßigkeiten aus Anpfiffhoroskopen ableiten können) beschränke ich mich bei meiner Deutung auch weiterhin fast ausschließlich auf Transite.

Im Bremer Weser Report und auf AstroArena hatte ich Werders misslungenen Saisonauftakt angekündigt und Joel Matip mit exakter Konjunktion der Sonne zu seinem Radix-Jupiter bei Schalke positiv hervorgehoben. Joel Matip gab gleich zwei Torvorlagen, was ihm das erste Mal in einem Pflichtspiel gelungen sein dürfte. Der Kicker kürt ihn mit der Note 2 zum Spieler des Spiels! Der Westen sieht es ähnlich: http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/schalkes-einerkette-matip-hinten-und-vorn-stark-note-1-5-id10990418.html. Es ist zudem interessant, dass nicht nur dieses Mal Sonne Konjunktion Jupiter als Glücksfaktor funktioniert hat, sondern andersherum hat Jupiter Konjunktion Sonne – ein noch weitaus größerer Glücksfaktor – bei Matip ebenfalls schon gewirkt als er im letzten Jahr zur Führung beim 2:1 im Revierderby gegen den BVB traf. Matip ist damit ein Musterbeispiel für die glücksbringende Wirkung von Transiten unter Einbindung von Jupiter. Franco di Santo, der vor der Partie im Mittelpunkt stand, hatte hingegen (ohne bekannte Geburtszeit) keine Tagestransite vorzuweisen und blieb komplett unauffällig (Kicker-Note 4,5).

Joel Matip:
19910808_Matip_J

Bremen-Schalke: 0:2 Choupo Moting
20150815_16.54_S01 SVW-S04 0-2 Choupo-Moting

1. Bundesliga 14/15, 6. Spieltag: Schalke-Dortmund: 1:0 Matip
20140927_15.40_S04-BVB 1-0 Matip

Demgegenüber ist Werder-Trainer Viktor Skripnik mit Saturn Konjunktion Neptun ein Paradebeispiel für einen Tag, an dem ziemlich wenig gelingt, inklusive kuriosem Eigentor. Hier ist zu verweisen auf Marcus Kauczinski, der ebenfalls unter Saturn Konjunktion Neptun mit dem KSC im Relegationsrückspiel gegen den HSV ganz unsanft aus allen Erstligaträumen gerissen wurde (https://astroarena.org/2015/06/01/bundesliga-relegation-201415-ruckspiel-karlsruhe-hamburg-lasogga-wieder-der-hsv-retter/).

Viktor Skripnik:
19691119_14.30_SKRIPNIK_V
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Zuletzt möchte ich hier das Schalke-Horoskop anführen, das ich nun bereits seit einigen Jahren in Ermangelung eines gesicherten Gründungstags verwende. Offiziell ist dies der 4. Mai 1904, in früheren Jubiläumsschriften wurde aber auch schon der 20. Mai angegeben. Wahrscheinlich fand die Gründung im Frühsommer 1904 statt. Hierbei bin ich auf den 1. Juni gekommen, wobei die Achsen für sich allein schon interessant sind, etwa mit Pluto auf dem AC bei der 4-Minuten-Meisterschaft 2001 und Saturn auf dem MC bei Rangnicks Rücktritt wegen „Burn out“ 2011. Beim Sieg jetzt in Bremen wäre Jupiter exakt im Quadrat zur Venus gewesen. Es seien schon mal der 3. Februar und 17. Mai vorgemerkt, wenn Prüfer Saturn über den von mir berechneten AC laufen würde. Es bleibt weiter spannend zu beobachten, wie sich das Horoskop bewährt. Sollte einmal ein gesichertes Schalke-Horoskop vorliegen, wäre das ein Riesenvorteil für alle zukünftigen Prognosen zum Revierklub.

19040601_20.49.52_FC SCHALKE 04

Darmstadt-Hannover 2:2: Benschop kommt, trifft, aber Hannover siegt doch nicht

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/1/2854930/spielbericht_sv-darmstadt-98-98_hannover-96-58.html.

Darmstadt-Hannover: Anpfiffhoroskop
20150815_15.31_S01 D98-H96

Ein turbulentes Spiel gab es bei der Rückkehr von Darmstadt 98 in die Bundesliga nach 33 Jahren. Vier Tore, ein Doppelpack von Marcel Heller und ein verschossener Elfmeter durch 96-Angreifer Mevlüt Erdinc. Am Ende stand ein für Hannover eher schmeichelhaftes Unentschieden. Am Interessantesten ist für mich der Auftritt von Hannovers Charlison Benschop gewesen. Der Neuzugang aus Düsseldorf kam zur Halbzeit rein und markierte nur drei Minuten später bei seinem Bundesligadebüt das 1:1! Bei meiner Stippvisite bei Hannover 96 wenige Tage vor dem Saisonstart habe ich von Benschop dessen exakte Geburtszeit (12.58 Uhr) erhalten. Dieses Horoskop hat sich für mich schon jetzt bestätigt. Ist Benschop nur eine Minute früher geboren, dann stand der Mond bei seinem Jokertreffer exakt am MC – ein klassische Erfolgskonstellation! Darüber hinaus zeigte Jupiter exakt im Trigon zu Benschops Stier-Mond einen Tag nach dem Spiel ein Hochgefühl an beim Mann aus der Karibik. Zudem wird es nun richtig interessant, da sich Jupiter etwa zum Heimspiel gegen Leverkusen ins Quadrat zu Benschops AC begibt und nur wenige Tage später bei der Partie in Mainz am MC steht bzw. gerade die Konjunktion zum MC überschritten hat. Hier sollte ein noch stärkerer Auftritt von Benschop drin sein! Am Wochenende gegen Leverkusen steht allerdings auch noch Blockierer Saturn exakt im Quadrat zu Benschops Sonne. Mitte Oktober macht Saturn mit dem Übergang über den AC eine markante kritische Auslösung und Ende Oktober tritt der dann ins Quadrat zum MC. Zuvor allerdings läuft Jupiter beim Heimspiel gegen Werder Bremen am 8. Spieltag über Benschops Mars. Derv Eintritt von Jupiter ins 10. Haus dürfte ihn ganz generell die nächsten Wochen – mindestens bis zur Länderspielpause – beflügeln. Benschop – ein guter Kauf für Hannover 96! Interessant ist, dass Benschops progressiver MC derzeit exakt auf den von mir berechneten 96-AC fällt und Venus, sowie Jupiter ohnehin nahe AC und MC von Hannover 96 stehen. Noch krasser ist die Verbindung von Benschop zu Fortuna Düsseldorf, für die Benschop in 58 Zweitligaspielen 25 Tore erzielte. Benschops Jupiter fällt exakt auf das MC des Fortuna-Vereinshoroskops! Seine Verpflichtung durch Düsseldorf fand im Juli 2013 übrigens wenige Tage vor der Rückkehr Jupiters zur Radixposition statt…

Darmstadt-Hannover: 1:1 Benschop
20150815_16.36_S01 D98-H96 1-1 Benschop

Charlison Benschop mit Progressionen:
19890821_12.58_BENSCHOP_C 20160515Pr
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Hannover 96:
18960412_17.05.16_HANNOVER 96
Anmerkung: Gründungszeit rektifiziert und gesichert nach der Angabe „Gründung nach dem sonntäglichen Kick um 15.30 Uhr“.

Fortuna Düsseldorf:
18950505_17.15.19_Fortuna Düsseldorf
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch und nicht gesichert!

Dortmund-Mönchengladbach 4:0: Die Borussia aus Dortmund wirbelt wieder und Mchitarjan kommt endlich an beim BVB!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/1/2854916/spielanalyse_borussia-dortmund-17_borussia-mgladbach-15.html.

Dortmund-Mönchengladbach: Anpfiffhoroskop
20150815_18.30_S01 BVB-BMG

In meiner Prognose wies ich bereits auf die außergewöhnlich guten Konstellationen bei BVB hin (u.a. Mond Konjunktion Sonne, Mond Trigon Mars/Mondknoten bei Thomas Tuchel und Jupiter Quadrat Jupiter bei Shinji Kagawa). Als potenziellen Matchwinner hob ich Henrich Mchitarjan hervor und äußerte die Vermutung, dass er diese Saison mit dem BVB dann auch richtig durchstartet. Im ersten Spiel hielt Mchitarjan diesen Erwartungen mehr als stand. Als Matchwinner (Kicker-Note 1) erzielte er einen Doppelpack. Nach dem schwierigen ersten Jahr in Dortmund, blüht Mchitarjan jetzt richtig auf. Mit seinem sensiblen Krebs-Mond braucht Mchitarjan mehr als andere Sicherheit, Vertrauen und ein positives Gefühl um seine ganze Leistungsfähigkeit abzurufen. Das hat letztes Jahr offensichtlich gefehlt… Ich habe für „Mücke“ die Geburtszeit auf nachts und einen Skorpion-AC gesetzt (Schütze-AC von der Physiognomie auch möglich!). Damit würde nicht nur das spannungsreiche Sonne-Mars-Quadrat im Radix ganz exakt, sondern auch das Trigon von Jupiter zu seinem Mars beim Gladbach-Spiel (wieder mal Jupiter-Mars als Glücks- und Energiefreisetzer!). Bei der von mir berechneten Zeit hätten beim Spiel am Samstag zudem Sonne und Venus im Quadrat zum AC von Mchitarjan gestanden und der Mond am MC (siehe Benschop). Jupiter würde Anfang September ins 10. Haus wechseln, während insbesondere im letzten Herbst Saturn auf dem AC blockierend und frustrierend gewirkt haben könnte. Spekulation diese Geburtszeit, aber ich denke, es gibt einiges, was dafür spricht!

Dortmund-Mönchengladbach: 3:0 Mchitarjan
20150815_19.02_S01 BVB-BMG 3-0 Mchitarjan

Dortmund-Mönchengladbach: 4:0 Mchitarjan
20150815_19.36_S01 BVB-BMG 4-0 Mchitarjan

Henrich Mchitarjan:
19890121_03.27_Mchitarjan_H
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Wolfsburg-Frankfurt: Reinartz‘ Treffer beim Debüt reicht nicht!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/1/2854920/spielanalyse_vfl-wolfsburg-24_eintracht-frankfurt-32.html.

Wolfsburg-Frankfurt: Anpfiffhoroskop
20150816_15.31_WOB-SGE

Bereits nach 19 Minuten waren in Wolfsburg alle drei Tore gefallen. Am Ende stand ein eher unspektakulärer Arbeitssieg des Vizemeisters. Der Anschlusstreffer von Stefan Reinartz war zwar letztendlich ohne Bedeutung, aber astrologisch nicht minder bemerkenswert. Uranus lieg minutengenau(!) über den Mars des Frankfurter Neuzugangs und bescherte Reinartz trotz der Niederlage einen gelungenen Bundesligaeinstand bei der Eintracht. Es ist zu bemerken, dass Reinartz in 148 Spielen für Leverkusen zuvor auf 11 Tore gekommen ist, also bisher nicht durch übergroße Torgefährlichkeit aufgefallen ist.

Wolfsburg-Frankfurt: 2:1 Reinartz
20150816_15.49_WOB-SGE 2-1 Reinartz

Stefan Reinartz:
19890101_06.30_REINARTZ_S
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Stuttgart-Köln: Die Kölner Glücksritter können ihr Glück kaum fassen!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/1/2854921/spielanalyse_vfb-stuttgart-11_1-fc-koeln-16.html.

Stuttgart-Köln: Anpfiffhoroskop
20150816_17.31_VfB-Köln

Vom Spielverlauf her das Gegenstück zur Partie Wolfsburg-Frankfurt ist das Aufeinandertreffen von Stuttgart und Köln gewesen, wo die vier Tore erst ab Minute 75 gefallen sind. Bei dieser Partie gab es übrigens seit Oktober 2000 keinen Heimsieg mehr und der VfB konte gar seit 1996 nicht mehr gegen den FC gewinnen. Auch dieses mal änderte sich das nicht und das, obwohl der VfB drückend überlegen war! Praktisch jede FC-Chance ein Treffer. Wie konnte das passieren? Das Kölner Vereinshoroskop gibt die Antwort: die Sonne stand exakt im Trigon zum Radix-Jupiter, dazu die Venus im Sextil zu Uranus und dazu der Mondknoten im Sextil zum MC, sollte meine berechnete Gründungszeit richtig sein. Leider habe ich es fürs tippspiel zu spät gesehen. Das waren auf jeden Fall klare Anzeichen für einen Überraschungssieg der Kölner. Dazu kamen viele positive Transite bei den Spielerm, z.B. Jupiter Konjunktion Mond bei Marcel Risse. Bei Neuzugang Anthony Modeste haben wir Jupiter Trigon Uranus und Mars Opposition Mars (exakt bei einer Geburtszeit gegen Vormittag) und beim eingewechselten Simon Zoller bei seinem zweiten Bundesligatreffer Merkur exakt im Sextil zu Merkur. Wie auch immer musste der FC diese Partie erfolgreich gestalten! An meiner Abstiegsprognose für den FC ändert das trotzdem nichts. Am Sonntag ging Stögers destruktiver Steinbock-Mond-Fußball gut, aber dafür braucht es wohl schon solche Konstellationen im Gepäck!

Stuttgart-Köln: 0:1 Modeste (FE)
20150816_19.02_VfB-Köln 0-1 Modeste FE

Stuttgart-Köln: 0:2 Zoller
20150816_19.03_VfB-Köln 0-2 Zoller

1. FC Köln:
19480213_23.15.14_1. FC KÖLN
Quelle Gründungszeit: Rektifizierte zeit nach Angabe Gründungsversammlung „22 Uhr bis 23.30 Uhr“ in Vereinszeitung.

Anthony Modeste:
19880414_Modeste_A

Simon Zoller:
19910626_06.07_ZOLLER_S
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Marcel Risse:
19891217_20.05_RISSE_M
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe, „zu 90 Prozent sicher“.

1. Bundesliga 2015/16 (1. Spieltag): Dortmund-Mönchengladbach: Ein turbulenter Kracher zum Auftakt!?


Zusammenfassung:
Um es vorweg zu nehmen, ich bin mir beim Ausgang des Topspiels zwischen Dortmund und Gladbach nicht sicher, möchte meine Einschätzung hier aber trotzdem veröffentlichen, da es doch einige sehr interessante Auslösungen gibt.

Zunächst hatte ich zu einem Dortmunder Sieg tendiert. Ich erwarte ja ohnehin eine Renaissance der Dortmunder Borussia in dieser Saison, wie Platz 2 in meiner Saisonprognose belegt.
Bei BVB-Manager Michael Zorc steht Jupiter exakt in Konjunktion zu Uranus, bei BVB-Trainer Thomas Tuchel läuft bei seinem Debüt der Jungfrau-Mond auf seine Sonne zu (Orbis beim Ende bereits unter 1 Grad). Uranus exakt in Konjunktion zu Chiron beim Nachfolger von Jürgen Klopp wirft bei mir allerdings ein Fragezeichen auf. Sehr stark könnte heute Henrich Mchitarjan aufspielen. Ich traue dem Armenier in dieser Saison auch einen großen Leistungssprung zu, so dass er die immense Ablöse zumindest ansatzweise zurückzahlen kann. Bei einer frühen Geburtszeit stünde Jupiter heute im Trigon zu „Mickys“ Mars, bei einer Geburtszeit am Vormittag/Mittag Merkur im Trigon zu´seiner Venus. Darüber hat Shinji Kagawa mit Jupiter im Quadrat zum Radix-Jupiter eine Superkonstellation. Die richtige Entscheidung von Tuchel, den Japaner aufzustellen. Auch Kagawa sollte in dieser Saison seinen gewichtigen Anteil am BVB-Aufschwung haben. In der Vorbereitung hat viele Julian Weigl überrascht. Von der Ersatzbank bei den Münchner Löwen in die Startelf beim BVB. Dank der Bild München ist sogar seine Geburtszeit (13.50 Uhr) bekannt. Weigl bekommt mit den Übergängen von Jupiter über seine Sonne und Venus noch tolle Konstellationen in dieser Saison und ist für mich ein EM-Kandidat. Heute steht immerhin Jupiter Sextil Mars zu Buche. Zuletzt sieht noch Neuzugang Gonzalo Castro mit Venus Trigon und Jupiter und Merkur Sextil Merkur positiv aus. Weigl hat ihn allerdings zunächst auf die Bank verdrängt. Also vieles positiv beim BVB.

Demgegenüber finden sich bei den Gladbachern aber auch einige positive Auslösungen. In dem von mir verwendeten Vereinshoroskop ergibt sich Merkur im Trigon zu Saturn und Uranus exakt im Trigon zum Mondknoten. Bei Ibrahima Traoré haben wir Jupiter exakt im Trigon zu Uranus, bei Tony Jantschke Jupiter in Opposition zu Venus (bei einer Vormittagsgeburtszeit), sowie Mond Trigon Merkur während der 2. Halbzeit. Wendt könnte Jupiter im Sextil zur Sonne haben (bei einer Geburtszeit gegen 10 Uhr). Schließlich ist bemerkenswert, dass Gladbachs neuer Angreifer Josip Drmic Jupiter in Konjunktion zu seiner Venus haben könnte, allerdings eine sehr frühe Geburtszeit nachts vorausgesetzt. Bei Patrick Herrmann, zunächst nur auf der Bank, könnten Sonne und Venus auf den DC fallen (bei einer Geburtszeit um 7.52 Uhr; persönliche Angabe „kurz vor 8 Uhr“). Kritisch sieht für mich bei der Gladbacher Borussia Verteidiger Julian Korb mit Sonne und Venus im Quadrat zu Pluto aus. Er könnte unglücklich agieren.

Meine Tendenz geht schon eher zu Dortmund, ich könnte mir aber auch gut ein Remis vorstellen und tippe auf ein 2:2. Als Torschützen habe ich besonders Mchitarjan und Kagawa beim BVB und Traoré bei Gladbach auf der Rechnung. Hinter Drmic steht noch das Fragezeichen mit der Geburtszeit.

ERGEBNIS:
Der BVB liefert eine Gala ab und fegt Gladbach mit 4:0 aus dem Stadion. Ich kann mich nur ärgern, dass ich die teils überragenden Aspekte beim BVB nicht als Sieg interepretiert habe und recht kurzfristig noch auf ein Remis umgeschwenkt bin. Es bleibt in meinen Augen insbesondere bei den Spieleranalysen doch eine sehr gute prognose. Henrich Mchitarjan war mit einem Doppelpack und einer überragenden Leistung (Kicker-Note 1) tatsächlich der Mann des Spiels. Auch Julian Weigl (Kicker-Note 2) und Shinji Kagawa (Kicker-Note 2) mit Torvorlage zum 1:0 lieferten eine starke Partie ab. Die Gladbacher Feldspieler erhielten vom Kicker durchweg die Note 5, also auch Tony Jantschke, Ibrahima Traoré und Josip Drmic. Herrmann wurde nach seiner Einwechslung nicht mehr benotet, Korb kam gar nicht zum Einsatz. Insgesamt bestätigt der BVB schon im ersten Spiel die astrologisch sehr starken Voraussetzungen für die kommende Saison.

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/1/2854916/spielanalyse_borussia-dortmund-17_borussia-mgladbach-15.html.

DFB-Pokal 2014/15: Finale: Dortmund-Wolfsburg: Reus gegen Dost – Duell der Astro-Zwillinge! Benaglio ist Wolfsburgs Pfund fürs Elfmeterschießen!


Zusammenfassung:
Aus den Konstellationen beider Teams lässt sich keine eindeutige Favoritenstellung ableiten. Sowohl beim VfL Wolfsburg (Jupiter Trigon MC) als auch bei Borussia Dortmund (Jupiter Trigon Saturn) sind zwei starke Jupiter-Glücksaspekte vorhanden. Einige Spieler verdienen besondere Beachtung. Beim BVB ist das zunächst Pierre-Emerick Aubameyang mit Uranus Trigon MC. Dazu kommt beim BVB Marco Reus und beim VfL Bas Dost. Beide sind am gleichen Tag geboren und werde morgen 26. Der Glücksaspekt bei ihnen ist ein exaktes Jupiter-Jupiter-Sextil. Bei Wolfsburg ist zuletzt Torhüter Diego Benaglio hervorzuheben. Ist er mittags geboren, hat er Jupiter exakt in Konjunktion zu Mars – besonders für Sportler ein ganz starker Aspekt. Mit den starken Aspekten der Offensivkräfte kann ich mir ein anschauliches, offenes Finale vorstellen. Ich bin mal mutig und tippe auf ein 2:2. Eine Entscheidung erst im Elfmeterschießen halte ich schließlich für gut denkbar. Um 22.49 Uhr steht der Mond am MC, womit es die Entscheidung geben könnte. BVB-Verteidiger Marcel Schmelzer könnte heute je nach Geburtszeit (Sonne/Merkur Opposition Mars bei Geburtszeit nachts/morgens) kritisch bestrahlt sein und um 22.44 Uhr läuft der Aszendent über seinen Saturn, womit er zum Unglücksraben werden könnte.

Das Anpfiff- und wahrscheinliche Abpfiffhoroskop:
20150530_20.00_BVB-WOB
20150530_21.51_BVB-WOB

Borussia Dortmund:
19091219_20.00.28_BV BORUSSIA DORTMUND 09
Quelle Gründungszeit: Zeitungsbericht: 19 Uhr Beginn der Gründungszeit; Zeit durch Rektifikation bestätigt.

Vollkommen übersehen habe ich bisher Jupiter Trigon Saturn beim BVB. Auch deshalb hatte ich in meiner Halbfinalprognose den FC Bayern im Elfmeterschießen vorne gesehen (https://astroarena.org/2015/04/28/dfb-pokal-201415-halbfinale-bayern-dortmund-bvb-zwingt-die-bayern-mindestens-in-die-verlangerung-aber-nicht-in-die-knie-blaszczykowski-und-kagawa-als-unglucksraben-in-der-elferlotterie/). Mir hatten schlicht die starken Transite gefehlt. Progressiv zeigt sich Merkur, der gerade über Mars gegangen ist. Dies beziehe ich aber auf den Klopp-Abgang.

Marco Reus:
19890531_Reus_M

Jupiter Sextil Jupiter (exakt bei einer geburtszeit am Mittag).

Pierre-Emerick Aubameyang:
19890618_17.42.28_AUBAMEYANG_P-E
Quelle Geburtszeit: 17.43 Uhr nach Standesamt; leicht vorkorrigiert nach Jupiter Konjunktion MC bei Doppelpack in der Champions League gegen Galatasaray.

Uranus Trigon MC minutengenau, wenn die um eine halbe Minute vorkorrigierte Geburtszeit stimmt!

Shinji Kagawa:
19890317_06.00_Kagawa_S
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Saturn Opposition Jupiter ist kritisch. Chiron wäre in Konjunktion zu Venus wenn die Geburtszeit nachts liegen sollte, ebenso Neptun Opposition Merkur. Sollte Kagawa nachts geboren sein, wäre er heute wirklich keine gute Alternative. Klopp setzt trotzdem auf ihn.

Marcel Schmelzer:
19880122_Schmelzer_M

Sonne und Merkur in Opposition zu Mars wäre als kritischer Transit vorhanden bei einer Geburtszeit nachts/morgens. Venus Trigon Mondknoten sieht dagegen positiv aus. Im Quadrat zur Venus würden Sonne und Merkur bei einer sehr späten Geburtszeit stehen.

VfL Wolfsburg:
19450912_18.53.57_VFL WOLFSBURG
Quelle Gründungszeit: 19 Uhr nach VfL-Homepage; Rektifikation nach Jupiter-AC bei Meisterschaft 2009.

Jupiter Trigon MC steht als starker Glückstransit dem VfL zur Seite bei der von mir von 19 Uhr leicht vorkorrigierten Gründungszeit. Um 21.54 Uhr steht der Mond im Trigon zum Mondknoten – positiv. Interessant ist weiterhin, dass die Sonne des VfL auf dem Anpfiff-MC steht und um 21.51 Uhr, am Ende der regulären Spielzeit, steht der AC auf dem MC des VfL. Umso püntlicher angepfiffen wird, desto besser für den VfL!

Dieter Hecking:
19640912_Hecking_D

Wolfsburg-Trainer Hecking hat am gleichen Tag wie der VfL Geburtstag und damit steht seine Sonne auch am MC um 20 Uhr. Als Mondtransite kommen Mond Sextil Merkur und Mond Quadrat Venus hinzu.

Bas Dost:
19890531_08.00_DOST_B
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe; aber er war nicht sicher.

Für Dost gilt Jupiter Sextil Jupiter genausp als Glückstransit wie für Reus. Sollte die Geburtszeit 8 Uhr, bei der Dost allerdings gar nicht sicher war, stimmen, kommt allerdings Neptun Quadrat Sonne als eher kritischer Transit dazu.

Marcel Schäfer:
19840607_00.46_SCHÄFER_M
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Jupiter Sextil Sonne steht als Glückstransit bei VfL-Rekordspieler Schäfer zu Buche.

Naldo:
19820910_Naldo

Beim rechtzeitig fit gewordenen Naldo fällt Saturn Konjunktion Neptun auf!

Ricardo Rodriguez:
19920825_Rodriguez_R

Keine bedeutenden Tagestransite hat Rodriguez, dafür steht sein Jupiter exakt auf dem Anpfiff-MC. Wird spannend zu beobachten sein.

Diego Benaglio:
19830908_Benaglio_D

Der erwähnte herausragende Transit Jupiter Konjunktion Mars bei Torhüter Benaglio wenn er mittags geboren ist. Um 22.37 Uhr steht bei einem möglichen Elfmeterschießen der AC auf seinem Neptun. Dann wird besonders auf ihn zu achten sein.

ERGEBNIS:
Wolfsburg holt sich zum ersten Mal den Pokal. Die starken Transite haben sich bestätigt. Als das Pokalfinale feststand, war ich mir schon ziemlich sicher, dass der VfL es packt. Erst als ich heute noch mal den BVB durchgeschaut habe und neben Jupiter Trigon Saturn im BVB-Vereinshoroskop noch auf die Aulösungen bei Reus und Aubameyang gestoßen bin, sind mir noch mal Zweifel gekommen.

Vor allem in der Nachbetrachtung wird dieses Finale äußerst gut nachvollziehbar.

Das Anpfiffhoroskop:
20150530_20.00.42_BVB-WOB

Das VfL-Horoskop:
19450912_18.53.57_VFL WOLFSBURG

19640912_Hecking_D

Hier sieht man die Sonne des VfL zumindest noch sehr nahe am MC. Bei Hecking könnte die Sonne sogar noch exakter am MC stehen, dazu der Jupiter am DC. Eine Superverbindung, die zum ersten Titel von Hecking geführt hat.

Nachdem Aubameyang sein Uranus-MC-Trigon zum frühen 1:0 nutzen konnte, fanden die Wölfe kaum ins Spiel. Mit dem 1:1 von Gustavo kippte dann das Spiel. Das Spiel kippte dabei genau mit dem Wechsel des AC vom Skorpion in den Schützen!

20150530_20.22_BVB-WOB

Nach dem 2:1 von de Bruyne konnte dann Bas Dost Jupiter Sextil Jupiter zum 3:1 nutzen. Dabei konnte der von mir kritisch hervorgehobene Marcel Schmelzer die Flanke nicht verhindern.

Im Anschluss vergab Kagawa noch eine Großchance und Benaglio zeigte sich stark aufgelegt. Jupiter Konjunktion Mars spiegelt über Benaglios Leistung hinaus sicherlich auch seine Rolle als Kapitän der ersten Wolfsburger Pokalsiegermannschaft wider.

Das Abpfiffhoroskop beeindruckt dann noch mal mit Blick auf das VfL-Horoskop.

20150530_21.53.41_BVB-WOB 1-3

19450912_18.53.57_VFL WOLFSBURG

Der Uranus des VfL wird exakt durch den DC ausgelöst! Dazu steht der Mond fast sekundengenau im Trigon zum Mondknoten des VfL! So gibt es neben dem großen Glücksaspekt Jupiter Trigon MC einen Stundenaspekt und sogar die Auslösung für den Moment des Triumphs.

Ein astrologisch absolut aussagekräftiges Endspiel!

Der Spielbericht vom Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/dfbpokal/spielrunde/dfb-pokal/2014-15/6/2838747/spielbericht_borussia-dortmund-17_vfl-wolfsburg-24.html.

1. Bundesliga 2014/15 (34. Spieltag): Dortmund-Bremen: Krönt Werder die irre Aufholjagd mit der Europa-League-Quali?


Zusammenfassung:
Es spricht vieles dafür, dass Werder seine irre Aufholjagd von Platz 18 mit Platz 7 in der Abschlusstabelle krönt. Dieser 7. Platz würde für die Europa-League-Qualifikation reichen, wenn Wolfsburg am nächsten Wochenende das Pokalfinale gegen Dortmund gewinnen sollte. Für den notwendigen Werder-Sieg im direkten Duell mit Dortmund muss natürlich einiges zusammenpassen, aber ein Sieg in Dortmund ist alles andere als unmöglich, wie schon einige Teams in dieser Saison gezeigt haben. Für Dortmund wäre es ebenfalls die Krönung einer Aufholjagd von Platz 18 im Februar. Als sich Werder und Dortmund im Dezember zum Hinrundenabschluss trafen, war es übrigens das Duell des Tabellenletzten gegen den Tabellensechzehnten (https://astroarena.org/2014/12/20/1-bundesliga-201415-17-spieltag-bremen-dortmund-werder-siegt-im-kellerduell-junuzovic-wieder-der-mann-des-spiels-hummels-im-mittelpunkt/).

Wie geht das Finale um Platz 7 aus? Ein starkes Zeichen ist Jupiter, der die Opposition zur Werder-Sonne erst um wenige Bogenminuten überschritten hat. Aber auch bei Werder-Manager Thomas Eichin zeigt Saturn Trigon Jupiter gesteigerte Handlungsmöglichkeiten an. Dazu kommt eine Reihe von Werder-Spielern mit exakten und positiven Transiten, die für sich allein genommen nicht übermäßig aussagekräftig sind, in der Summe aber Eindruck machen. Hervorzuheben sind hierbei aus meiner Sicht Zlatko Junuzovic, Sebastian Prödl, Clemens Fritz und Felix Kroos.

Während starke Aulsöungen im BVB-Horoskop und bei Jürgen Klopp (ohne Geburtzeit) bei seim letzten Heimspiel als BVB-Trainer nicht identifizierbar sind, könnte bei Manager Michael Zorc bei einer Geburtszeit am Morgen Saturn Quadrat Sonne einen Rückschlag anzeigen. Positiv hervorzuheben ist beim BVB Pierre-Emerick Aubameyang, bei dem Venus Konjunktion Venus schon bis auf wenige Bogenminuten genau ist. Ich tippe auf ein überraschendes 2:1 für Werder beim BVB, möglicherweise mit einem entscheidenden Treffer zu Beginn der 2. Halbzeit. Diese Prognose gebe ich nicht als Werder-Fan ab, sondern als Sportastrologe mit dem Bemühen um höchstmögliche Objektivität. Kritische Werder-Prognosen gibt es übrigens auch in der AstroArena, so dass ich dem Argument der Voreingenommenheit vorab entgegen treten möchte. Es bleibt allerdings festzuhalten, dass die Prognose zu diesem Spiel längst nicht so sicher wie die Prognosen zu den Spielen im Abstiegskampf sind.

Erläuterung:

Das Anpfiff- und Abpfiffhoroskop:
20150523_15.30_BVB-SVW
20150523_17.20_BVB-SVW

Es ergeben sich folgende Planetenübergänge an den Achsen: 16.14 Uhr Mondknoten-AC, 16.32/33 Uhr Pluto-IC, 16.39/40 Uhr Venus-MC und 17.14 Uhr Uranus-DC.

Zunächst zu den Konstellationen beim BVB.

Das BVB-Horoskop:
19091219_20.00.28_BV BORUSSIA DORTMUND 09

Es ist nicht viel zu erkennen. Merkur Trigon Jupiter ist wohl noch nicht exakt genug um zu wirken. Interessant ist, dass die Mars-Jupiter-Opposition des BVB zu Beginn der 2. Halbzeit von AC und DC ausgelöst wird, zeitgleich mit den mundanen Auslösungen Pluto-IC und Venus-MC – ein Argument dafür, dass in den ersten Minuten der 2. Halbzeit Entscheidendes passieren könnte. Um 16.33 Uhr steht Pluto am IC und der Mars des BVB am DC…

BVB-Sportdirektor Michael Zorc:
19620825_Zorc_M

Gegen Mitte der 2. Halbzeit läuft der Mond über Zorcs Mondknoten. Neptun Opposition Pluto ist gerade vorüber. was für mich aber am interessantesten ist: Saturn im Quadrat zur Sonne wäre bei einer Geburtszeit gegen 8 Uhr bei Zorc exakt und könnte damit einen Rückschlag anzeigen. Aber diese Annahme bleibt ohne Geburtszeit hypothetisch.

BVB-Trainer Jürgen Klopp:
19670616_07.28_Klopp_J
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Für sein besonderes letztes Heimspiel nach sieben überaus erfolgreichen Jahren beim BVB sind die Auslösungen erstaunlich schwach bei Klopp. Vielleicht ist für ihn der richtige Abschied aber ja auch wirklich erst beim Pokalfinale gekommen. Sollte die von mir angenommene Geburtszeit korrekt sein, stünde die Sonne im Sextil zu Klopps AC – positiv. Der Mond steht etwa eine Stunde nach dem Abpfiff auf Klopps Venus. Dies deutet auf eine positiv-harmonische Stimmung hin. In Verbindung mit seinem Abschied (Stimmung ohnehin speziell) und aufgrund der Tatsache, dass der Transit eben erst etwa eine Stunde nach dem Abpfiff exakt wird, ist das für mich aber nicht allzu aussagekräftig. Aus Klopps Radix vermag ich daher keine zwingenden Schlüsse für das Ergebnis ziehen.

Pierre-Emerick Aubameyang:
19890618_17.42.28_AUBAMEYANG_P-E
Quelle Geburtszeit: 17.43 Uhr nach Standesamt (Astrodatenbank); rektifizierte Zeit nach Jupiter-MC bei Doppelpack gegen Galatasaray Istanbul.

Von Angreifer Pierre-Emerick Aubameyang ist seit kurzem als erstem und einzigem BVB-Spieler die Geburtszeit bekannt. Aubameyang ist tatsächlich auch der BVB-Spieler mit der stärksten (feststellbaren) Auslösung heute: Venus Konjunktion Venus, allerdings noch nicht ganz exakt. Liegt die Geburtszeit um 17.41 Uhr, dann wäre zudem Uranus im Trigon zum MC von „Auba“. Sollte der BVB entgegen meiner Erwartung heute mit einem Erfolg doch Platz 7 oder sogar Platz 6 sichern, wäre er sicher als Mann des Spiels sehr gut denkbar.

Bei den weiteren Dortmund-Akteuren ist es von der Geburtszeit abhängig, ob es markante Transite gibt.

Roman Weidenfeller:
19800806_Weidenfeller_R

Weidenfeller könnte heute zum letzten Mal zwischen den Pfosten des BVB stehen. Sollte er vormittags geboren sein, gäbe es Jupiter Sextil Mars als positiven Transit.

Marcel Schmelzer:
19880122_Schmelzer_M

Bei Marcel Schmelzer steht der Mond etwa beim Abpfiff im Trigon zu Mars (positiv). Darüber hinaus hängt es stark von der Geburtszeit ab. Merkur stünde in Konjunktion zur Sonne bei einer Geburtszeit gegen 3 Uhr, während Mars Konjunktion Merkur bei einer sehr späten Geburtszeit exakt wäre.

Sokratis:
19880609_Sokratis

Beim ehemaligen Bremer Sokratis würde Uranus Trigon Sonne positiv wirken, wäre er gegen 17 Uhr geboren.

Neven Subotic:
19881210_Subotic_N

Uranus Trigon Sonne könnte auch bei Neven Subotic als positiver Transit wirken, in diesem Fall bei einer Geburtszeit gegen 20 Uhr.

Sebastian Kehl:
19800213_Kehl_S

Nach über 13 Jahren beim BVB wird Sebastian Kehl, 2002 unter Rudi Völler noch Vizeweltmeister, heute das letzte Mal vor der gelben Wand auflaufen und sicher einen gebührenden Abschied bekommen. Neptun Konjunktion Merkur (jetzt exakt bei einer sehr frühen Geburtszeit) könnte der Transit für das Karriereende sein.

Shinji Kagawa:
19890317_06.00_Kagawa_S
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Neptun Konjunktion Merkur wird auch bei Kagawa jetzt exakt. Unabhängig vom Spiel heute, könnte es Unklarheiten geben, wie es nach einer schwachen Saison für den Japaner beim BVB weitergeht.

Marco Reus:
19890531_Reus_M

Ein weiterer, derzeit neptunisch bestrahlter BVBler ist Marco Reus, bei dem jetzt oder in den nächsten Wochen Neptun Quadrat Sonne etwas den Blick vernebelt. Heute kommt dazu noch ein exaktes Merkur-Lilith-Trigon.

Erik Durm:
19920512_Durm_E

Ebenfalls exakt steht Merkur im Trigon zu Lilith bei Weltmeister Erik Durm. Dazu ist Uranus Quadrat Neptun gerade vorüber.

Kevin Kampl:
19901009_Kampl_K

Mond Konjunktion Jupiter ist etwa eine Stunde nach Spielende exakt und zeigt Kampl in Hochtstimmung. Uranus Quadrat Saturn ist gerade noch exakt. Sollte er gegen 3 Uhr in der Nacht geboren sein, käme als wichtiger Glückstransit Jupiter Sextil Sonne hinzu.

Oliver Kirch:
19820821_Kirch_O

Mond Konjunktion Venus, vermutlich gegen Ende von Halbzeit 1 oder Beginn von Halbzeit 2, zeigt Kirch in positiver Stimmung.

Henrich Mchitarjan:
19890121_Mchitarjan_H

Mond Opposition Merkur etwa beim Abpfiff ist nicht allzu positiv, aber auch nur ein schwaches Indiz für einen negativen Ausgang.

Nun zu Gegner Werder.

Das Werder-Horoskop:
18990204_10.16.27_SV WERDER BREMEN
Quelle Gründungszeit: 10 Uhr nach Archivar von Werder Bremen (via Manfred Gregor); rektifizierte Zeit mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit gesichert.

Jupiter Opposition Sonne ist noch fast minutengenau und für mich der entscheidende Hinweis auf einen Überraschungscoup von Werder. Wenige Minuten nach Spielbeginn steht dazu der Mond in Opposition zum Glückspunkt.

Werder-Manager Thomas Eichin:
19661006_07.34_Eichin_T
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Bei Manager Thomas Eichin ist Saturn Trigon Jupiter exakt. Das ist für mich ein weiteres Anzeichen für einen Werder-Erfolg. Setzt man die Geburtszeit auf 7 bis 8 uhr morgens, haben wir zudem als Glückstransit Jupiter Sextil Sonne. Ich habe hier mal eine hypothetische Variante mit Jupiter am MC eingestellt. Sollte die Geburtszeit im Zeitraum zwischen 8 und 10 Uhr liegen (Skorpion-Aszendent), dann wäre der Mond genau auf Eichins Radix-Mond, bei einer Geburtszeit am Abend wäre der Mond zu Spielbegin hingegen im Sextil zur Venus. Insgesamt also deutlich positive Signale bei Eichin.

Werder-Geschäftsführer Klaus Filbry:
19670109_Filbry_K

Saturn Trigon Lilith ergibt sich bei Klaus Filbry als exakter Transit. Uranus stünde bei einer Geburtszeit am späten Abend im Quadrat zur Sonne.

Co-Trainer Torsten Frings:
19761122_Frings_T

Bei Cheftrainer Viktor Skripnik konnte ich nichts Besonderes feststellen, dafür bei „Co“ Torsten Frings Mond Trigon Merkur als positiven Transit gegen Spielende.

Bei den Werderspielern finden sich viele mit erstaunlich exakten, harmonischen Transiten, allerdings kein Akteur, der als absolut herausragend bestrahlt gelten kann. Die Summe macht’s für mich.

Sebastian Prödl:
19870621_01.23_PRÖDL_S
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Abwehrchef Sebastian Prödl verlässt Werder nach 7 Jahren und wird den Werder-Fans mit viel Einsatz und einigen ganz wichtigen Toren, wie dem 2:2 gegen Leverkusen im Abstiegskampf 2011 und dem 1:0 in Hannover im Abstiegskampf 2014, in Erinnerung bleiben. Bemerkenswert ist, dass bei Prödl Venus beim Anpfiff exakt in Konjunktion zu Merkur steht, sowie andererseits applikativ Merkur in Konjunktion zu Venus. Dazu kommt der Mond im Trigon zum AC wenn die Geburtszeit auch nur eine oder zwei Minuten früher liegen sollte. Prödl könnte einen tollen Abschied erleben!

Clemens Fritz:
19801207_20.00_FRITZ_C
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „20 Uhr irgendwas“.

Bei Werder-Kapitän Fritz ist noch nicht klar, ob er rechtzeitig fit wird. Gute Konstellationen hat er mit Mond Sextil Saturn (kurz nach dem Anpfiff exakt), Venus Sextil Venus (beim Abpfiff schon nahezu exakt!), Merkur Sextil Mondknoten (exakt), sowie Mars Trigon Pluto (applikativ) auf jeden Fall.

Zlatko Junuzovic:
19870926_16.20_JUNUZOVIC_Z
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Zlatko Junuzovic, Dreh- und Angelpunkt des Werderspiels, weist einige starke Aspekte auf, womit ich ihm heute einmal mehr eine spielentscheidende Rolle zutraue. Der Mond steht bei einer nur wenige Minuten späteren Geburtszeit direkt am DC. Das kann durchaus ein besonderes Spiel anzeigen (vergleiche Toni Kroos mit Doppelpack beim legendären 7:1 gegen Brasilien im WM-Halbfinale: https://astroarena.org/2014/07/08/prognose-brasilien-deutschland-hf1-die-unbesiegbaren-deutschen-dank-rekordtorschutze-klose/). Allerdings steht der Mond gegen Ende der 1. Halbzeit auch noch im Quadrat zu Junuzovics Pluto. Dazu stünde bei einer Geburtszeit um 16.22 Uhr Saturn wieder exakt am MC, wo er schon in der Winterpause stand, als Junuzovic die beruflichen Weichen auf Vertragsverlängerung bei Werder stellte. Heute Saturn als sportlicher Rückschlag oder als Lohn für die harte Arbeit? Die übrigen Konstellationen weisen in eine positive Richtung: Sonne Sextil Merkur und Jupiter Trigon Saturn (jeweils applikativ), sowie Merkur Trigon Venus (nahezu exakt!).

Felix Kroos:
19910312_07.20_KROOS_F
Quelle Geburtszeit: Standesamt.

Uranus exakt im Sextil zu AC-Herrscher Mars lässt Felix Kroos stark aussehen!

Theodor Gebre Selassie:
19861224_21.00_GEBRE SELASSIE_T
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Auch bei Theo Gebre Selassie gibt es mit Mars Trigon Mond einen ebenso exakten wie positiven Transit.

Izet Hajrovic:
19910804_Hajrovic_I

Saturn Trigon Chiron heißt der Transit bei Hajrovic und der ist – natürlich – exakt!

Levent Aycicek:
19940214_09.00_AYCICEK_L
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Bei Levent Aycicek haben wir ebenfalls einen exakten Transit mit der Sonne im Quadrat zur Venus und damit auch noch zu Saturn. Wenn die Geburtszeit minutengenau sein sollte, kommt positiv der Mond im Trigon zum AC hinzu.

Fin Bartels:
19870207_14.30_BARTELS_F
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „zwischen 14 und 15 Uhr“.

Früher oder später in der 2. Halbzeit steht bei Bartels der Mond im Sextil zum Mond – ebenfalls positiv.

Luca Caldirola:
19910201_23.30_CALDIROLA_L
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Caldirola ist bei Werder ins zweite oder sogar nur dritte Glied gerückt. Möglicherweise bekommt er aber heute unverhofft eine neue Chance mit Mond Konjunktion Jupiter kurz vorm Anpfiff. Mit Mars im exakten Sextil zu Jupiter wäre der Italiener jedenfalls eine passable Alternative.

DFB-Pokal 2014/15 (Halbfinale): Bayern-Dortmund: BVB zwingt die Bayern (mindestens) in die Verlängerung, aber nicht in die Knie! Blaszczykowski und Kagawa als Unglücksraben in der Elferlotterie?


Zusammenfassung:
Wie in meiner Saisonprognose zum DFB-Pokal vorhergesagt, kommt es bereits im Halbfinale zum Aufeinandertreffen von Meister Bayern und Vizemeister Dortmund (https://astroarena.org/2014/08/19/prognose-dfb-pokal-201415-finale-bayern-gegen-bayer-leno-der-elfmeterheld/). Ich bleibe bei meiner Prognose, dass sich die Bayern für das Pokalfinale qualifizieren, aber es wird eine enge Kiste. Sehr viel spricht für eine Verlängerung. Die Verlängerung könnte dann turbulent werden. Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass beide Teams hier treffen. Es ist schließlich für mich nicht ganz klar, ob die Bayern das Spiel bereits in der Verlängerung für sich entscheiden können oder ins Elfmeterschießen müssen. Meine Tendenz geht zu einer Entscheidung im Elfmeterschießen. Kritisch zu sehen auf BVB-Seite sind für den Fall einer Entscheidung im Elfemterschießen aus meiner Sicht insbesondere Jakub Blaszczykowski (unabhängig von der Geburtszeit) und Shinji Kagawa (insbesondere bei einer Geburtszeit am Morgen). Je nach Geburtszeit gilt dies auch für Marco Reus, Sebastian Kehl und Marcel Schmelzer. Bei Rekordpokalsieger Bayern sieht es für mich danach aus, dass Juan Bernat vom Punkt trifft. So wird es für Jürgen Klopp zwar keine Fahrt mit dem DFB-Pokal um den Borsigplatz geben, aber es bleibt der Eindruck, dass die Mannschaft bis zum Schluss alles für ihren scheidenden Trainer in die Waagschale geworfen hat.

Was die Auslösungen bei den Spielern angeht, so sieht Juan Bernat auch unabhängig vom Elfmeterschießen sehr positiv aus. Möglicherweise gelingt ihm sogar ein Treffer. Daneben hat auch Arjen Robben eine besonders prägnante Auslösung. Ich kann mir daher auch gut den gerade wiedergenesenen Robben nach seiner Einwechslung als Torschützen (zum Ausgleich?) vorstellen. Weiterhin hat Rafinha einen starken Aspekt, den ich tendenziell positiv deute. Xabi Alonso bekommt hingegen in diesen Tagen einen denkbar schwierigen Aspekt. Abhängig von seiner Geburtszeit könnte er damit schon heute eine unglückliche Rolle abgeben und ins Kreufeuer der Kritik geraten (zu alt, zu langsam, zu behäbig…).

Beim BVB sehe ich Jakub Blaszczykowski und Shinji Kagawa nicht nur für ein mögliches Elfmeterschießen kritisch. Bei Marcel Schmelzer und Neven Subotic ist es zwiespältig. Meine Tendenz geht zu einer Entscheidung vom Punkt, wobei Manuel Neuer (Sonne Sextil Jupiter) stärker aussieht als sein Gegenüber Mitchell Langerak (ohne vorhandene Geburtszeit sind keine Transite erkennbar).

Für die reguläre Spielzeit tendiere ich zu einem 1:1 nach BVB-Führung Mitte/Ende der 1. Halbzeit (möglicherweise gegen 20.56 Uhr durch Bender). Weiterhin ergeben sich gleich zu Beginn der 2. Halbzeit um 21.31 Uhr und dann noch mal um 21.59 Uhr starke Aspekte, bei denen ich mir gut entscheidende Spielszenen vorstellen kann. In der sehr wahrscheinlichen Verlängerung ergeben sich gegen 22.35 Uhr Aspekte, die in der Tendenz auf einen Treffer der Bayern hindeuten, während sich von 22.44 Uhr bis 22.48 Uhr nochmals starke Transite ergeben, bei denen für mich ein Treffer sowohl auf der einen als auch auf der anderen Seite denkbar ist. Diese Torzeitpunkte sind wohlgemerkt keinesfalls manifestiert und schon sehr spekulativ. Meine Kernprognose ist und bleibt, dass es in die Verlängerung geht und Bayern letztendlich die Partie für sich entscheidet. Die genannten Torzeitpunkte und möglichen Torschützen sind demgegenüber nachrangig!

Wetttipps (mit hohen Quoten):
Ergebnis Unentschieden (4,33/Bet365)
Halbzeit BVB/ Endergebnis Unentschieden (17/Bet365)
Sieg Bayern nach Verlängerung (11/Interwetten) – bei Bet365 auch als Livewette!
Sieg Bayern im Elfmeterschießen (18/Tipico) – bei Bet365 auch als Livewette!

Das Anpfiffhoroskop:
20150428_20.30_FCB-BVB

Bemerkenswert ist der Mond im Trigon zur Sonne und die Konjunktion des Mondes zu Neptun, die zu Beginn der 2. Halbzeit exakt wird.

Das voraussichtliche Abpfiffhoroskop (reguläre Spielzeit):
20150428_22.20_FCB-BVB

Ich möchte an dieser Stelle, die mundanen Auslösungen gemeinsam mit den Mond-Auslösungen der Vereine, Funktionäre, Trainer und Spieler beider Teams auflisten. Es ist sicher auch für den einen oder anderen, insbesondere astrologisch Interessierten, interessant, während des Spiels mitzuverfolgen, ob zu den hervorgehobenen Zeitpunkten etwas besonderes passiert oder sogar der genannte Akteur besonders in Erscheinung tritt. Aus meiner Sicht besonders prägnante Auslöungen sind fett hervorgehoben.

1. Halbzeit:
20:30 FCB: Pizarro: Mond Konjunktion Saturn
20:30 BVB: Zorc: Mond Opposition Jupiter
ca. Spielbeginn: BVB: Schmelzer (bei später Geburtszeit!): Mond Opposition Venus
20:36 FCB: Lahm: Mond Sextil Saturn
20:40 BVB: Ginter: Mond Konjunktion Chiron
20:48 FCB: Robben: Mond Trigon Merkur
20:56 Mundan: MC Jungfrau
20:57 BVB: Bender: Mond Quadrat Jupiter
21:11 FCB: Vereinshoroskop: Mond Opposition Sonne

21:15 FCB: Benatia: Mond Sextil Pluto

2. Halbzeit:
21:31 Mundan: Mond-MC und Neptun-IC
21:39 BVB: Subotic: Mond Trigon Neptun
ca. Mitte 2. Halbzeit: BVB: Schmelzer: Mond Quadrat Mars
2. Halbzeit: FCB: Pizarro: Mond Sextil Mars
21:57 Mundan: Merkur-DC
21:59:34 Mundan: Lilith-MC; Mond-Neptun-Opposition exakt

22:08 FCB: Weiser: Mond Opposition Saturn
22:09 BVB: Sokratis: Mond Trigon Neptun
22:12 Mundan: Chiron-IC
22:16 Mundan: AC Schütze
22:19 BVB: Kehl: Mond Trigon Chiron
ca. Abpfiff FCB: Dante: Mond Konjunktion Venus

Verlängerung/Elfmeterschießen:
22:33 Mundan: Saturn-AC
22:35 BVB: Sportdirektor Zorc: Mond Opposition Pluto
22:37 BVB: Gündogan: Mond Quadrat Lilith

22:44 FCB: Neuer: Mond Quadrat Saturn
22:44 FCB: Schweinsteiger: Mond Quadrat Uranus
22:46 FCB: Vereinshoroskop: Mond Quadrat Jupiter
22:48 Mundan: MC Waage

22:58 FCB: Dante: Mond Quadrat Jupiter
ca. 23:05-10 FCB: Bernat: Mond Trigon Mars
Elfer BVB: Kehl: Mond Opposition Merkur (bei früher Geburtszeit) oder Mond Konjunktion Mars (bei später Geburtszeit)
Elfer BVB: Kagawa (bei Geburtszeit am Morgen): Mond Opposition Merkur
Elfer BVB: Reus (bei Geburtszeit am Mittag): Mond Quadrat Sonne

Horoskope zu Akteuren, die besonders in Erscheinung getreten sind, werde ich nach dem Spiel hier in der Analyse hier noch einmal einstellen.

1. Bundesliga 2014/15 (23. Spieltag): Dortmund-Schalke: BVB befreit sich mit Derbysieg weiter aus der Abstiegszone!


Zusammenfassung:
Der BVB sollte heute die Oberhand im Derby gegen Schalke behalten. Beim BVB steht beim Abpfiff Merkur exakt in Konjunktion zur Radix-Venus. Dies sollte den eher kritischen Transit Mars Quadrat Merkur überstrahlen. Ein weiteres Indiz für einen BVB-Sieg ist das Venus-Venus-Trigon bei BVB-Trainer Jürgen Klopp, das bei der von mir favorisierten Geburtszeit am Morgen exakt wäre. Einen klaren Matchwinner für den BVB konnte ich nicht identifizieren. Ich würde auf Kagawa tippen. Aufgefallen sind mir Shinji Kagawa mit Sonne Konjunktion Merkur (nicht eindeutug positiv oder negativ), Marco Reus mit Venus Sextil Sonne bei einer Geburtszeit am Morgen (positiv), sowie Marcel Schmelzer mit Venus Trigon Mars bei einer Geburtszeit am Abend (positiv). Dazu kommt Gündogan mit Uranus Sextil Mars. Bei Roman Weidenfeller steht der große Glückstransit Jupiter Konjunktion Sonne an, der aber wohl erst in den nächsten Tagen, möglicherweise beim Pokalspiel in Dresden, zum Tragen kommt. Auf Schalker Seite steht Neptun derzeit genau auf dem Nordknoten von Trainer Roberto di Matteo und bei einer Geburtszeit am Morgen von di Matteo zudem im Quadrat zur Sonne des Trainers. Damit sind Enttäuschungen angezeigt. Die Erfolgsserie ist gerissen. Eine entscheidende Rolle könnte heute Christian Fuchs spielen, bei dem die Sonne schon in Konjunktion zu Jupiter steht, allerdings dazu im Quadrat zu Saturn – schwierige Kiste! Unter Strom steht Atsuto Uchida, bei dem der Mars exakt in Konjunktion zur Sonne steht – Vorsicht vor zu viel Kampfeslust heute! Eine gute Alternative wäre Sam mit Jupiter Trigon Mars (bei einer frühen Geburtszeit). Auf keinen Fall sollte di Matteo heute den jungen Marcel Sobottka bringen, bei dem die Sonne exakt in Konjunktion zu Saturn steht. Dann lieber anderweitig umstellen. Mein Tipp ist ein 2:0 für den BVB.

Anmerkung: Grafiken folgen.