1. Bundesliga 2015/16 (3. Spieltag): Darmstadt-Hoffenheim: Erster Bundesligasieg der Lilien seit 33 Jahren! Hoffe bleibt in den Startblöcken hängen!


In den ersten zwei Spielen haben die Darmstädter als einer der krassesten Außenseiter aller Zeiten in der Bundesliga gezeigt, dass man kein Kanonenfutter ist. Nach dem 2:2 gegen Hannover, bei dem sogar ein Sieg in drin war, folgte ein beachtliches 1:1 auf Schalke. Darmstadt ist in der Bundesliga angekommen, während Hoffenheim zwei unglückliche Niederlagen in Leverkusen und gegen die Bayern einstecken musste. Ich denke, dass Darmstadt heute den ersten Sieg in der Bundesliga seit dem letztmaligen Gastspiel 1981/82 feiern wird und Hoffenheim einen Fehlstart mit drei Niederlagen verkraften muss.

Ausschlaggebend sind für mich die starken Auslösungen auf Darmstädter Seite. Bei Trainer Dirk Schuster steht die Sonne heute noch nahezu exakt in Konjunktion zu Jupiter. Eben diese Glückskonstellation hat heute auch Lilien-Torwart Christian Mathenia, wobei im Falle einer späten Geburtszeit die Sonne sogar exakt auf seinen Radix-Jupiter fallen würde. Nur im Falle einer Vormittagsgeburtszeit wäre der rückläufige Merkur in Opposition zu Radix-Merkur nicht allzu positiv. Weiterhin sieht auch Konstantin Rausch, der schon letzte Woche auf Schalke zur Führung traf, stark aus mit Merkur Trigon Mars und möglicherweise Mond Trigon Mond gegen Spielende. Júnior Díaz sitzt zwar wahrscheinlich nur auf der Bank, aber der Mond im Quadrat zu Jupiter genau beim Abpfiff apricht bei ihm auch für Jubelstimmung nach dem Sieg. Ebenfalls nur auf der Bank und doch mit sehr erfreulichen Konstellationen ist Sandro Sirigu gesegnet mit Jupiter Konjunktion Venus und Sonne Quadrat Jupiter. Abwehrrecke Benjamin Gorka kann mit Mars trigon Mars und eventuell Sonne Trigon Merkur (bei einer Geburtszeit am Nachmittag/Abend) aufwarten. Bei Mario Vrancic sieht es etwas widersprüchlich aus mit Mars Quadrat Pluto (exakt!), Mond Quadrat Merkur (etwa zum Anpfiff exakt), sowie Merkur Trigon Sonne (bei einer Geburtszeit am Nachmittag). Unter Spannung steht der Doppeltorschütze vom 1. Spieltag, Marcel Heller, mit Sonne Quadrat Mars im Falle einer Geburtszeit am Morgen/Vormittag. Bei einer Geburtszeit am Mittag wäre die Anspannung bei Peter Niemeyer mit Merkur Konjunktion Mars nicht kleiner. Ende der 1. Halbzeit finden sich gleich drei auffällige Mondtransite: Mond Quadrat Sonne bei Milan Ivana, Mond Quadrat Mars bei Luca Caldirola sowie Mond Trigon Venus bei Yannick Stark. Da könnte gut ein Treffer fallen. Auf der Bank gelassen hätte ich heute Dominik Stroh-Engel mit Neptun im Quadrat zu Merkur (bei einer Geburtszeit am Nachmittag/Abend), sowie Merkur Quadrat Neptun 8beim Anpfiff exakt).

Bei Hoffenheim ist auffällig, dass Merkur während der 1. Halbzeit exakt in Opposition zum Mars von Manager Alexander Rosen steht – nicht günstig! Allerdings findet sich mit Sonne Opposition Jupiter bei Eugen Polanski. Möglicherweise zeigt dies beim polnischen Nationalspieler aber auch etwas Übermotivation an, nachdem er letzte Woche den möglichen Siegschuss gegen die Bayern beim Elfmeter an den Pfosten gesetzt hat. Merkur Quadrat Jupiter bei Ermin Bicakcic zum Abpfiff finde ich prinzipiell positiv. Es sieht für mich aber eher nach einem „Ausreisser“ aus, den ich angesichts der übrigen Konstellationen nicht überbewerten würde. Bei Keeper Oliver Baumann könnte Merkur am IC (bei einer Geburtszeit von 8.56 Uhr statt 9 Uhr, wie von ihm angegeben), was eher nicht so günstig wäre. Allerdings steht bei ihm immerhin der Mond im Sextil zur Venus am ende der 1. Halbzeit. Kevin Volland hätte den Mars im Trigon zu Merkur bei einer Geburtszeit am Vormittag (eher positiv) oder aber Mars in Konjunktion zu Merkur bei einer Geburtszeit am frühen Nachmittag (eher negativ). Neuzugang Pavel Kaderábek hat merkur genau im Quadrat zum Mondknoten beim Ende der Partie, was nicht besonders günstig ist. Als unglückste Figur auf dem Feld könnte ich mir aber Fabian Schär vorstellen mit Neptun Quadrat Merkur bei einer Geburtszeit am Abend. Immerhin hätte er aber auch die Venus im Trigon zu Mars bei einer einer Geburtszeit am Abend.

Ich gehe heute von einem Sieg der Lilien aus. Mein Tipp: 2:1. Es sieht danach aus, dass zum Ende der 1. Halbzeit schon Entscheidendes passieren könnte. Auch ein Hoffenheimer Treffer ist hier nicht ausgeschlossen, eher gehe ich aber von einer Halbzeitführung für die Lilien aus. Mann des Spiels ist für mich heute Lilien-Keeper Christian Mathenia. Ich denke, er hät Darmstadts ersten Bundesligasieg nach 33 Jahren fest. Konstantin Rausch wäre für mich erster Kandidat als Torschütze bei Darmstadt, ansonsten auch Marcel Heller. Bei Hoffenheim könnte durch Eugen Polanski treffen. Bei Pavel Kaderábek und Fabian Schär habe ich im Abwehrverbund meine Zweifel für heute, ebenso bei Torwart Oliver Baumann.

Advertisements

DFB-Pokal 2014/15 (2. Runde): 1860-Freiburg: Sebastian Mielitz – Von der Ersatzbank zum Elfmeterheld!? Trifft Riether?


Ein Krisenduell gibt es heute in München beim Duell 1860 gegen Freiburg. Der SC Freiburg ist in der Bundesliga noch sieglos und steht auf dem 17. Platz. 1860 findet sich in der 2. Liga gar auf dem letzten Platz wieder, obwohl man – wie seit etlichen Jahren – aufsteigen wollte.

Das Anpfiffhoroskop:
20141029_19.00_60M-SCF

TSV 1860 München:
18990425_19.42_TSV 1860 MÜNCHEN
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch, auch ein späterer Skorpion-Aszendent mit Saturn-Übergang in diesem Herbst scheint für mich gut denkbar.

Sonne Quadrat Lilith spricht gegen ein Weiterkommen. Ansonsten findet sich nicht viel.

60-Trainer Markus von Ahlen:
19710101_von Ahlen_M

Für heute ergibt sich ohne Geburtszeit kein Transit. Das applikative Quadrat von Saturn zu Merkur spricht jedoch dafür, dass seine Zeit bei 1860 bald abgelaufen sein könnte. Angesichts einer furchterregenden Bilanz nicht sonderlich verwunderlich.

Daylon Claasen:
19900128_Claasen_D

Daylon Claasen hat Mars Opposition Jupiter und Venus Sextil Uranus als starke Aspekte auf seiner Seite und ist damit ein Torkandidat.

Christopher Schindler:
19900429_Schindler_C

Mit der Sonne im Trigon zu Mars und (noch exakter) Jupiter sehe ich in Verteidiger Christopher Schindler neben Claasen den am positivsten bestrahlten Sechziger.

Gary Kagelmacher:
19880421_Kagelmacher_G

Der Verteidiger hat Mars exakt auf seinem dominanten Steinbock-Saturn, gleichzeitig im Trigon zu seinem Merkur. Grundsätzlich sind Mars-Saturn-Aspekte zwar kritisch zu bewerten – diese möchte ich auch in diesem Fall in Form eines groben Patzers, Platzverweises o.ä. nicht ausschließen – da Saturn im Steinbock aber grundsätzlich stark gestellt ist und auch Mars hier erhöht ist, kann ich mir jedoch auch eine sehr positive Rolle als unüberwindbares Bollwerk vorstellen.

Valdet Rama:
19871120_Rama_V

Der albanische Angreifer könnte bei einer frühen Geburtszeit bereits Jupiter Trigon Venus als Glückskonstellation haben. Am Sonntag gegen Bochum löst dann Jupiter im Trigon exakt das Saturn-Jupiter-Trigon im Radix aus. Ohne, dass ich mich mit dieser Partie bereits näher auseinander gesetzt hätte, sieht das auf den ersten Blick schon mal glänzend aus. Von daher tendiere ich auch eher dazu, dass das Jupiter-Venus-Trigon heute noch nicht wirkt.

Daniel Adlung:
19871001_Adlung_D

Venus Trigon Merkur zeigt sich als deutlich positive Konstellation, allerdings steht hierhinter noch ein Fragezeichen wegen seiner fehlenden Geburtszeit.

Ilie Sánchez:
19901121_Sánchez_I

Exakt Venus Sextil Uranus hat Ilie Sánchez als positive Konstellation vorzuweisen.

Yannick Stark:
19901028_23.30_Stark_Y
Anmerkung: hypothetische Geburtszeit.

Yannick Stark, dem ich die Geburtszeit am späten Abend zugeschrieben habe, da seine Sonne so genau auf die Sonne-Jupiter-Opposition von 1860 fallen würde, hat etwa gegen 21.15 Uhr, zu Beginn der 2. Halbzeit einer möglichen Verlängerung, die bestenfalls für Konzentration stehende, meist aber eher frustrierende Auslösung Mond Konjunktion Sonne. Desweiteren fällt bei ihm positiv Sonne Sextil Uranus ins Gewicht.

Stefan Ortega:
19921106_Ortega_S

Der 1860-Torhüter könnte in einem Elfmeterschießen noch eine entscheidende Rolle spielen. Gegen 21.45 Uhr läuft der Aszendent über seinen Mars. Hier könnte er einen Elfer parieren. Etwa zeitgleich steht sein Mond am Spiel-MC… Herausragende Transite konnte ich im Gegensatz zu seinem Gegenüber Sebastian Mielitz aber nicht finden.

SC Freiburg:
19040530_20.59_SC FREIBURG
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch.

Beim SC Freiburg zeigen sich keine nennenswerte Transite. Jupiter Trigon Jupiter ist m.E. noch nicht exakt genug um positiv zu wirken.

SCF-Sportdirektor Jochen Saier:
19780420_Saier_J

Saturn Quadrat Saturn muss skeptisch machen!

Freiburg-Trainer Christian Streich:
19650611_20.30_STREICH_C
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe „zwischen 20 und 21 Uhr“.

Der Freiburger Trainer hat applikativ Sonne Trigon Venus. Dies deute ich genauso positiv wie Sonne/Merkur dicht am Aszendenten des Anpfiffhoroskops. Dazu läuft Jupiter ins Trigon zu seiner exakten Sonne/Merkur-Konjunktion. Hier gehe ich aber davon aus, dass dieser Aspekt erst richtig am Sonntag beim Auswärtsspiel in Köln wirkt. Hier sollte der erste Bundesligasieg am 10. Spieltag gelingen.

Sebastian Mielitz:
19890718_21.00_MIELITZ_S
Quelle: Persönliche Angabe „Ich glaube, das war gegen 9 Uhr abends, bin mir abwr nicht sicher.“

Herausragende Auslösungen habe ich heute bei Sebastian Mielitz festgestellt. Genau genommen sind die Transite des Freiburger Neuzugangs aus dem Sommer übrhaupt der Grund, warum die Partie Sechzig-Freiburg, die vielleicht nicht das Highlight dieser Pokalrunde ist, von mir hier eine Prognose spendiert bekommt. Dass Freiburgs Trainer ihn von Beginn an bringt, bestätigt mich. Mielitz‘ Einsatz hatte ich übrigens gestern schon im Kicker-Forum vorhergesagt. Mielitz hat Jupiter Konjunktion Mars – eine bei außergewöhnlichen sportlichen Leistungen regelmäßig vorkommende Auslösung. Das prädestiniert ihn für die Rolle des Matchwinners. Allerdings löst sogar noch exakter Saturn im Quadrat Mielitz‘ Venus aus. Diese Konstellation ist wiederum gar nicht erfolgversprechend. So gibt sich ein Rätsel. Erschöpft sich Mielitz Glücksaspekt schon darin, dass er spielen darf und dann patzt er doch? Zuletzt könnte der Mond genau auf Mielitz‘ Steinbock-Aszendenten stehen, wenn denn seine Geburtszeit genau ist. Den Steinbock-Aszendent hatte ich bei Mieles schion vorher vermutet. Zusammen mit Sonne und Merkur im Krebs und Mond im Steinbock ist diese Konstellation dann aber vielleicht am Ende doch zu introvertiert für einen Torhüter, der seine Vorderleute führen muss. Für mich überwiegt heute bei aller Unsicherheit aber der positive Transit Jupiter Konjunktion Mars. Mielitz‘ Sonne steht um 21.53 Uhr und Merkur/Mond um 21.55/56 Uhr am Aszendenten. Möglicherweise wird er dann zum Held des Spiels. Allerdings wäre dies schon ein sehr später Zeitpunkt für das Ende des Elfmeterschießens. Gestern waren die beiden Elfmeterschießen rund eine Viertelstunde früher beendet. Aber wer weiß, vielleicht gibt es eine längere Spielverzögerung oder ein Marathonelfmeterschießen…

Sascha Riether:
19830323_Riether_S

Der Routinier steht erstmals in dieser Saison in der Startelf und hat mit Mars Quadrat Sonne, aber vor allem exakt Jupiter Trigon Mars ganz starke Aspekte. Ich traue ihm damit gleich ein Tor zu!

Sebastian Kerk:
19940417_12.32_KERK_S
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe.

Bei Sebastian Kerk löst Uranus exakt den Merkur am MC aus. Unter einer solchen Konstellation sind sowohl Geistesblitze als auch Kurzschkussreaktionen möglich. Für ein Elfmeterschießen würde ich ihn mit dieser nervösen Konstellationen eher nicht nominieren. Insgesamt sieht es aber doch positiv aus mit Venus Trigon Mond und Mond Trigon Venus als beeindruckender Doppelkonstellation.

Mike Frantz:
19861014_Frantz_M

Eine ausgesprochen positive Rolle traue ich Mike Frantz mit Jupiter Sextil Sonne und Jupiter Quadrat Venus (beides allerdings noch geburtszeitabhängig) zu, falls er auflaufen kann (Frantz hat muskuläre Probleme).

Marc Torrejón:
19860218_Torrejón_M

Sonne Trigon Venus und Venus Trigon Pluto zeigen sich beim spanischen Abwehrmann als tendenziell positive Konstellationen.

Mensur Mujdza:
19840328_05.00_MUJDZA_M
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe.

Bei Außenverteidiger ist Pluto Konjunktion Jupiter bemerkenswert, da diese langfristige Auslösung heute minutengenau ist.

Admir Mehmedi:
19910316_14.00_MEHMEDI_A
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe.

Beim kriselnden Freiburger Angreifer Admir Mehmedi (noch ohne Saisontor) löst hingegen Jupiter Quadrat luto aus. Es ist für mich wirklich verwunderlich, dass er trotz Jupiter-Übergang über den Aszendenten diese Saison bisher gar nicht gezündet hat. Möglicherweise stimmt seine Geburtszeit auch nicht.

Begonnen habe ich diese Prognose hier in der festen Absicht, Ersatztorwart Sebastian Mielitz als Mann des Spiels vorherzusagen. Nach Durchsicht aller Transite bin ich allerdings etwas skeptischer geworden. Er sollte in jedem Fall eine entscheidende Rolle spielen und meine Tendenz geht immer noch dahin, dass er heute der Elfmeterheld wird, allerdings sind die Konstellationen der Sechziger insgesamt nicht so schlecht. Claasen könnte für die Münchner treffen, Außenverteidiger Riether könnte eine entscheidende, wahrscheinlich positibe Rolle auf Freiburger Seite spielen. ich tippe auf ein 1:1 und ein Elfmeterschießen, indem möglicherweise Gary Kagelmacher der tragische Held werden könnte, sollte er noch in die Partie kommen.

2. Bundesliga 2014/15 (1. Spieltag): Kaiserslautern – 1860: Stahl und Sánchez sorgen für Löwen-Traumstart!


In meiner Saisonprognose zur 2. Bundesliga habe ich den 1. FC Kaiserslautern als meinen Meisterschaftsfavoriten benannt. Zum Start gegen die Münchner Löwen heute erwarte ich allerdings eine Niederlage, wenn nicht sogar eine Klatsche. Ich tippe auf ein 4:0 für 1860 mit einem überragenden Yannick Stark und Neuzugang Ilie Sánchez als kongenialem Partner.

Als Löwen-Horoskop hat sich nach meiner Erfahrung die Gründung der Fußballabteilung des TSV 1860 München am 25.04.1899 bewährt. Im Jahr 1860 dachten nicht mal mehr die Engländer schon an ein Spiel namens Fußball. Daher erscheint das 1899er Horoskop schon theoretisch als das passendere Gründungshoroskop. Vor allem liefert das 1899er Abendhoroskop eine beeindruckende Radix-Konstellation mit einem Vollmond (Sonne 5° Stier, Mond 5° Skorpion), genau eingebunden in das Quadrat von Jupiter (5° Skorpion) und Mars (4° Löwe). Exakte Aspekte von Jupiter zur Sonne und zu Mars finden sich in beeindruckender Häufigkeit in ganz vielen Vereinshoroskopen, wie ich festgestellt habe. Schauen wir auf die Partie heute, so sieht man, dass Jupiter und Mars wieder ein Quadrat bilden, nur dieses Mal unter umgekehrten Vorzeichen gegenüber dem 1860-Horoskop mit Jupiter auf 4° Löwe und Mars auf 5° Skorpion! Schaut man sich die Gradzahlen an, sieht man, wie exakt Jupiter auf dem 1860-Mars steht und wie exakt der Mars auf der Sonne-Jupiter-Opposition (und wahrscheinlich auf dem Mond) des Radix steht. Nur eine solche exakte Konstellation kann schon einen großen Energieschub bewirken, darum erwarte ich mit Mars-Jupiter im Doppelpack heute mehr als einen ohnehin schon überraschenden Sieg der Löwen beim Aufstiegsfavoriten FCK (Quote ca. 1:4,75). Es könnte ein Abend werden, an dem für die Löwen fast alles gelingt und die Roten Teufel sich beide Beine ausreissen können und trotzdem springt nichts dabei heraus. Es ist nur allzu passend, dass auch noch der Glückspunkt beim Anpfiff auf 5° Stier genau auf der Sonne-Jupiter-Opposition des TSV 1860 steht… Die Quoten für einen 60-Sieg mit mindestens zwei Toren Unterschied liegen übrigens bei 1:10 und bei mindestens drei Toren ist es sogar 1:23…

20140804_20.15_FCK-60M

18990425_19.42_TSV 1860 MÜNCHEN

Trainer Ricardo Moniz, der heute sein Debüt auf der Löwen-Bank gibt, fügt sich mit Saturn auf 5° Fische sehr gut in die Konstellationen ein und wird durch ein Jupiter-Sonne-Trigon begünstigt.

19640617_Moniz_R

Ganz besonders habe ich die 1860-Offensivkräfte Yannick Stark und Neuzugang Ilie Sánchez für die vorhergesagte Gala heute Abend auf dem Zettel. Zwei 1990er Skorpione, die vom Skorpion-Mond heute profitieren sollten. Sollte Stark spätabends geboren sein (ich habe ihn jetzt einmal auf 23.30 Uhr berechnet), dann würde der Mars heute Abend sogar genau auf seine Sonne fallen und der Jupiter genau ins Quadrat zu seiner Venus. Dann hätte er zudem als Geburtskonstellation Jupiter auf dem Löwe-Aszendenten und würde von Jupiter im Löwen ganz besonders profitieren, erstmals Ende August und dann noch mal in der Endphase der Saison, etwa im März/April. Hypothetisch, aber mit Starks Sonne auf dem 1860-Jupiter ist die Verbindung von Spieler und Verein ohnehin eine außerordentlich starke und diese Saison sollte er der Spieler der Saison bei den Löwen werden.

19901028_23.30_Stark_Y

Bei Ilie Sánchez wiederum würde Jupiter bei einer Geburtszeit am Abend heute genau im Trigon zur Radix-Venus stehen. Dazu kommt Merkur im Sextil zu Mars und. Ich tippe mal, dass er bereits nach nicht einmal zehn Zweitligaminuten zwischen 20.20 Uhr bis 20.24 Uhr seinen ersten Treffer erzielen wird wenn seine Sonne am Spiel-MC steht. Der Spieler des Spiels bleibt für mich aber Yannick „Doppelpack“ Stark.

19901121_Sánchez_I

Es sind zwar weniger die schlechten Konstellationen auf Seiten des FCK als die genannten herausragenden Konstellationen der Sechziger, die mich zu meiner Spielprognose kommen lassen, schaut man allerdings auf Lauterns Trainer Kosta Runjaic, so erkennt man Saturn im Quadrat zu seinem Mondknoten. Eine klar negative Konstellation bei Runjaic, die mit den positiven Konstellationen bei 1860 korrespondiert.

19710604_runjaic_k