Champions League 2015/16 (Gruppe B, 6. Spieltag): Wolfsburg-ManU: Wölfe und Red Devils gemeinsam ins Achtelfinale? Draxler unter Hochspannung – Sticht Joker Dost?


Die Ausgangslage in der Gruppe B verspricht vor dem letzten Spieltag große Spannung. Tabellenführer Wolfsburg trifft auf das zweitplatzierte Manchester United. Die PSV Eindhoven (Rang 3) trifft auf das bereits ausgeschiedene ZSKA Moskau.

So sieht die Tabelle aus:
20151208_Tabelle Gruppe B
Quelle: Kicker.

Durch die Bedeutung des direkten Vergleichs ist alles noch einmal etwas verkompliziert. Bei einem Sieg ist Wolfsburg auf jeden Fall Gruppensieger, bei einem Remis sicher Zweiter. Sollte Eindhoven mit mindestens zwei Toren gewinnen, wären die Niederländer bei einem Wolfsburger Remis sehr wahrscheinlich Erster (es sei denn es gibt ein hohes Remis zwischen Wolfsburg und ManU). Sollte Manchester gewinnen, wären die Engländer Gruppensieger, Wolfsburg aber immer noch Zweiter so lange Eindhoven nicht gegen Moskau gewinnt. Gewinnt Wolfsburg und spielen Eindhoven und Moskau Remis, so wäre Eindhoven aufgrund des gewonnenen direkten Duells gegen Manchester Zweiter. Sollte wiederum Eindhoven gegen Moskau verlieren, dann wäre man sogar nicht einmal in der Europa League da man das direkte Duell gegen Moskau verloren hätte. Alle Klarheiten dürften hiermit beseitigt sein…

Ich habe eine Vollanalyse des Spiels VfL Wolfsburg gegen Manchester United gemacht, bei Eindhoven und Moskau habe ich mir jeweils das Vereinshoroskop (Moskau unsicher!) und Trainerhoroskop angeschaut, bei Eindhoven darüber hinaus noch einige weitere Spieler. Es sei vorab gesagt, dass ich bei den wenigen Horoskopen keine klaren Auslösungen ausmachen konnte, in der Tendenz aber eher zu ZSKA gehen würde.

Deshalb möchte ich im Folgenden nur näher auf die Auslösungen bei Wolfsburg und Manchester eingehen. Zunächst zum VfL- und hier sieht es wirklich äußerst positiv aus mit Uranus im Trigon zum MC und der Sonne nahezu exakt auf dem MC, sollte meine leicht vorkorrigierte Gründungszeit stimmen! Bei Trainer Dieter Hecking haben wir Venus Sextil Merkur, sowie Venus Quadrat Venus – für mich ebenfalls positiv! Enorm unter Strom steht Julian Draxler, bei dem der Mars exakt auf dem AC steht und dazu Pluto minutengenau im Quadrat zu Merkur – heftig! Bei Ricardo Rodríguez würde bei einer frühen Geburtszeit Jupiter auf der Venus stehen, was sehr erfolgsversprechend wäre. Allerdings steht auch Pluto auf seinem Uranus. In der Startelf steht heute André Schürrle. Das könnte eine gute Idee sein, steht doch der Skorpion-Mond genau zwischen Sonne/Venus und Pluto bei unserem Weltmeister. Ich hätte dennoch auf Bas Dost gesetzt, der noch fast minutengenau die Sonne in Opposition zu Jupiter hat und dazu Venus Sextil Uranus (1. Halbzeit exakt). Wenn nichts geht, hat Hecking auf jeden Fall eine starke Alternative auf der Bank. Kritisch würde es nur bei Christian Träsch mit Saturn Quadrat Sonne aussehen, sollte er gegen 13.30 Uhr geboren sein. Ansonsten habe ich allerdings keine negativen Konstellationen feststellen können, sondern eine Reihe möglicher positiver Transite bei den übrigen VfL-Spielern, die noch geburtszeitabhängig ist.

Bei ManU sieht es ingesamt allerdings ebenfalls positiv aus. Louis van Gaal hat als unterstützenden Aspekt Sonne Sextil Mars. Bei den Co-Trainern Nicky Butt mit Pluto Opposition Saturn und Ryan Giggs mit Uranus Konjunktion Chiron, sowie Neptun Quadrat Sonne (bei einer Geburtszeit von zwölf Uhr) könnte man allerdings skeptisch werden. Aber entscheidend ist ja bekanntlich auf dem Platz und da sieht es doch sehr positiv aus. Hier möchte ich zunächst David de Gea hervorheben, der einen Tag nach André Schürrle geboren ist, und zum Anpfiff den Mond auf seiner Venus und auch noch sehr nahe bei der Sonne hat. Er könnte heute glänzen. Sein Vertreter Sergio Romero hat mit Merkur Quadrat Jupiter ebenfalls einen Aspekt, der auf einen positiven Ausgang hindeutet. Noch eindeutiger ist Venus exakt im Sextil zu Jupiter bei Bastian Schweinsteiger zum Abpfiff. Pluto Sextil Jupiter bei Memphis Depay, sowie Mond Trigon Sonne bei Ashley Young etwa zum Abpfiff lassen ebenfalls auf ein Weiterkommen schließen. Eine Wundertüte stellt für mich Jesse Lingard dar, bei dem Uranus Quadrat Uranus exakt ist und der dementsprechend in den Vordergrund treten könnte.

Im Ergebnis komme ich dazu, dass Wolfsburg und Manchester gemeinsam den Einzug ins Achtelfinale bejubeln können. Dafür braucht es natürlich Mithilfe von ZSKA Moskau, weshalb „X2“ für die Partie in Eindhoven sicher eine Option ist. Ansonsten finde ich die Sonne auf dem MC des VfL so dominant, dass ich eher zu einem VfL-Sieg tendieren würde als zu einem ManU-Sieg. Die Spielprognose ist aber nicht ganz so einfach, da in Wolfsburg sicher auch keiner traurig wäre, würde man mit einem Remis, womöglich sogar als Gruppensieger, weiterkommen. Sehr gespannt bin ich auf Julian Draxler, wo ich mir vom Matchwinner bis zum Platzverweis vieles vorstellen kann, ebenso bei ManUs Jesse Lingard. Stark sehe ich bei ManU Torhüter David de Gea, beim VfL aber gleichfalls Angreifer André Schürrle. Im Übrigen würde mich ein Treffer von Bas Dost als Joker nicht wundern… Mein Tipp: 1:1 zwischen Wolfsburg und ManU und ZSKA Moskau verhilft durch mindestens ein Remis in Eindhoven Wolfsburg zum Gruppensieg und ManU zum Weiterkommen.

ERGEBNIS:
Bei einer doch relativ vielschichtigen Prognose könnte sich der Sportastrologe in guter alter Astrologenmanier natürlich nun die treffenden Anteile heraussuchen und als Prognoseerfolg verkaufen. Das tue ich nun mal mit Julian Draxler, der das 2:1 stark eingeleitet hat, und dem eher wahrscheinlichen Sieg des VfL Wolfsburg. Die Ausführungen zu André Schürrle, Jesse Lingard oder David de Gea könnte ich geflissentlich hinten runter fallen lassen. Letztendlich hat es aber wohl doch keinen Sinn, denn der aufmerksame Leser bemerkt, dass die Kernprognose (Wolfsburg und Manchester kommen weiter) nicht eingetroffen ist und ich den geneigten Wettfreund mit dem Tipp X2 beim Spiel Eindhoven gegen Moskau auch noch in die Schulden treibe… Also wenn man die Konstellationen beim Parallelspiel nur derart oberflächlich, wie oben beschrieben, analysiert sollte man sich mit so hoch trabenden Analysen besser zurückhalten. Für alle, die es noch nicht mitbekommen haben: Wolfsburg-Manchester 3:2; Eindhoven-Moskau 2:0.

Der Spielbericht des Kicker zu Wolfsburg-ManU: http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/spielrunde/champions-league/2015-16/6/3254836/spielbericht_vfl-wolfsburg-24_manchester-united-513.html.

Der Spielbericht des Kicker zu Eindhoven-ZSKA: http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/spielrunde/champions-league/2015-16/6/3254827/spielbericht_psv-eindhoven_zska-moskau-1572.html.

Werbeanzeigen

LIVE: Champions League 2014/15 (Gruppe E, 6. Spieltag): Roma-ManCity: Roma dank San Francesco im Achtelfinale?


Der FC Bayern hat in Gruppe E früh alles klar gemacht. Hinter dem deutschen Rekordmeister streiten sich noch drei Teams mit jeweils 5 Punkten auf dem Konto – Manchester City, der AS Rom und ZSKA Moskau. ZSKA muss zum schweren Auswärtsspiel in München antreten, die Roma empfängt im direkten Duell Manchester City. Nach einer guten Viertelstunde steht es in beiden Partien noch 0:0.

Ich hatte bereits vor dem 1. Spieltag der Gruppe E einiges zu den Konstellationen geschrieben, wenngleich ich die schlechten Transite beim FC Bayern massiv überbewertet habe. Die immerhin prognostizierte Niederlage bei ManCity hatte faktisch keinen Einfluss mehr da die Bayern schon durch gewesen sind.

Aus Zeitgründen konnte ich nun keine detaillierte Neubetrachtung vornehmen, einen Mann möchte ich bei der Partie des AS Rom gegen ManCity aber dennoch besonders hervorheben.

Das Anpfiffhoroskop:
20141210_20.45_Roma-ManCity

Francesco Totti:
19760927_13.20_TOTTI_F

Quelle Geburtszeit: Astrodatenbank

Venus auf dem Aszendenten und Mars exakt im Trigon zur Sonne von Roma-Kapitän Francesco Totti lassen mich vermuten, dass der 38-Jährige heute zum Matchwinner wird. In einem Alter, wo andere schon auf der Trainerbank sitzen, könnte San Francesco seiner Roma einen großen Abend und zumindest zwei weitere Spiele in der Champions League bescheren!

Im Parallelspiel gibt es im Übrigen auch noch einen Mann mit interessanter Konstellation…

Bastian Schweinsteiger:
19840801_12.40.27_Schweinsteiger_B

Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Mit dem Übergang von Jupiter über Schweinsteigers Venus-Mars-Quadrat konnte der deutsche WM-Held gerade sein Comeback geben. Heute steht der ond eakt auf seiner Sonne und damit auch im Trigon zu Uranus (eher positiv), sowie im Quadrat zu Saturn (kritisch). Ich denke, das Momentum könnte heute Abend auf Schweinsteigers Seite sein und ihm so zu einem starken Spiel, wahrscheinlich mit einem Treffer, verhelfen.

LIVE: Premier League 2014/15 (10. Spieltag): ManCity-ManUnited: Führt Fellaini ManU in Unterzahl zum Sieg?


Manchester United tritt heute zum Stadtderby bei Manchester City an. Meister City ist Favorit. Kurz vor der Pause steht es noch 0:0, allerdings muss ManUnited den Rest des Spiels nach einem Platzverweis mit zehn Mann bestreiten. Ich kann mir trotz der ungünstigen Vorzeichen vorstellen, dass ManUnited einen Überraschungserfolg beim Stadtrivalen schafft.

20141102_13.30_City-ManU

ManCity-Coach Manuel Pellegrini:
19530916_Pellegrini_M

Der Glückstransit Jupiter Konjunktion Venus könnte theoretisch heute schon wirken bei einer frühen Geburtszeit, ich denke aber, dies wird erst am Mittwoch in der Champions League gegen ZSKA Moskau der Fall sein.

Marouane Fellaini:
19871122_Fellaini_M

ManUnited-Offensivmann Marouane Fellaini hat Jupiter exakt im Trigon zum Radix-Jupiter. Ich denke, er wird heute der entscheidende Torschütze.

Wayne Rooney:
19851024_Rooney_W

Auch Wayne Rooney sieht heute gut aus. Als Skorpion-Sonne mit Fische-Mond sollte ihm die aktuelle kosmische Lage entgegen kommen.

Ich tippe auf ein knappes 1:0 durch Fellaini. Für einen ManU-Sieg bietet Bet365 übrigens gerade eine Quote von 1:8.

Champions League 2014/15 (Gruppe E): Bayern mit Albtraumstart gegen ManCity und Vorrundenaus!


Eine Saison nach einer Weltmeisterschaft ist meistens keine einfache für den deutschen Rekordmeister FC Bayern gewesen. Nach einem so herausragenden Triumph wie bei dieser WM dürften die deutschen Nationalspieler zusätzlich zur kurzen Regenerationsphase auch noch eine gewisse mentale Müdigkeit spüren. Wenn man auf die Sterne schaut, dann könnte es dieses Jahr dann auch schon nach der Vorrunde für die Bayern vorbei sein, nachdem man in den letzten drei Jahren immer mindestens bis ins Halbfinale kam. Die Gruppe ist mit dem englischen Meister Manchester City, dem russischen Meister ZSKA Moskau und dem italienischen Vizemeister AS Rom allerdings auch alles andere als schwach besetzt.

Das Anpfiffhoroskop des Auftaktspiels gegen Manchester City:
20140917_20.45_FCB-ManC

Im Bayern-Vereinshoroskop ergäbe sich bei Korrektheit der von mir berechneten Gründungszeit Merkur im Sextil zum MC. Darüber hinaus ergäbe sich eine Achsenschneidung mit dem Anpfiffhoroskop. Beides ist jedoch von der letztlich hypothetischen Gründungszeit abhängig und kann nicht als sicherer Hinweis auf einen Bayern-Erfolg eingeordnet werden.
19000227_23.17.31_FC BAYERN MÜNCHEN

Ein Hinweis auf einen negativen Ausgang heute ergibt die ziemlich genaue Konjunktion von Mars zu Neptun von Pep Guardiola. Positiv ist hingegen Jupiter im Sextil zu Peps Mond-Uranus-Konjunktion.
19710118_12.30_GUARDIOLA_J

Auf Seiten von ManCity finden sich einige Transite, die mich in Verbindung mit Mars-Neptun bei Guardiola zur Prognose eines Siegs der Citizens kommen lassen.

Bei Trainer Manuel Pellegrini, der gestern 61 geworden ist, zeigt sich zwar nichts Großartiges, aber immerhin könnte Merkur ein harmonisches Sextil zur Venus bilden. Wichtiger dürfte sein, dass Jupiter am 4. Spieltag gegen ZSKA Moskau in Konjunktion zu Pellegrinis Venus steht und ManCity dann einen wichtigen Sieg bescheren dürfte.
19530916_Pellegrini_M

Positiv bestrahlt ist Abwehrmann Martin Demichelis beim Wiedersehen mit seinem Ex-Verein. Bei ihm steht Mars in Konjunktion zu Venus!
19801220_Demichelis_M

Außenverteidiger Bacary Sagna besticht wiederum durch eine exakte Achsenschneidung mit dem Anpfiffhoroskop. Möglich wird das dadurch, dass sein Geburtsort Sens auf dem gleichen Breitengrad wie München liegt. Kann er eine besondere Rolle spielen?
19830214_10.30_SAGNA_B

Abwehrchef Vincent Kompany ist von Mars Trigon MC begünstigt, wenn seine Geburtszeit nur zwei Minuten vor der standesamtlichen Zeit 12.41 Uhr liegt.
19860410_12.38_KOMPANY_V

Begünstigt ist auch David Silva, bei dem Venus im Trigon zu Venus und im Sextil zu Mars steht. Dazu könnte Uranus ein Quadrat zu Venus bilden.
19860108_Silva_D

Am herausragendsten finde ich allerdings Edin Dzeko. Bei ihm löst die Sonne das exakte Merkur-Mars-Quadrat aus. Mit einer Opposition bzw. einem Quadrat zu diesen beiden Radixplaneten sieht das auf Anhieb nicht besonders herausragend aus. Allerdings habe ich Dzeko noch zu Wolfsburger Zeiten auf eine Geburtszeit von 23:46:35 berechnet, wonach Merkur exakt auf dem IC stehen würde. Sollte die Uhrzeit wirklich stimmen, wäre die Sonne heute bogenminutengenau an seinem MC (genau genommen während der 2. Halbzeit). Damit könnte er ganz besonders auftrumphen!
19860317_23.46.35_Dzeko_E

Ich tippe nach allem auf ein 3:1 für Manchester City mit einem Doppelpack von Edin Dzeko und einem ganz starken Alex Silva.

Auch wenn der FC Bayern das Auftaktspiel verlieren sollte, wären natürlich noch alle Möglichkeiten vorhanden, diesen Fauxpas wieder auszubügeln. Mit Jupiter am (hypothetischen) Bayern-MC am 4. Spieltag gegen den AS Rom könnte es dann auch durchaus so aussehen als ob die Münchener das Ruder zu ihren Gunsten herumreissen können. Selbst dies steht aber unter der Einschränkung der richtig berechneten Gründungszeit. Schaut man auf die Kapitäne Francesco Totti (der spielt immer noch!) und Philipp Lahm, dann sieht es mit Mond Trigon MC und Merkur Konjunktion MC bei Totti auch deutlich besser aus als bei Lahm, bei dem der Mond in Opposition zu Pluto und im Quadrat zum MC steht! Im Zweifel würde ich daher meine berechnete Bayern-Gründungszeit opfern und sogar darauf setzen, dass die Roma am 4. Spieltag einen Big Point in München macht.
20141105_20.45_FCB-Rom
19831111_16.59.11_LAHM_P
19760927_13.20_TOTTI_F

Entscheidend für meine negative Bayern-Prognose ist hingegen der sehr kritische Saturn-Transit Ende November, wenn Saturn den Mars von Pep Guardiola und Matthias Sammer, sowie den DC von Kapitän Philipp Lahm überläuft. Drei zentrale Akteure, die stellvertretend für den Erfolg des FC Bayern stehen, mit solch schwierigen Transiten verheißen nichts Gutes. Bei Guardiola und Lahm könnte die Auslösung unter Umständen erst am darauffolgenden Wochenende beim Bundesligaheimspiel gegen Hertha wirken. Bei Matthias Sammer lässt sich die Auslösung hingegen klar auf das Spiel gegen ManCity beziehen. Zu allem Unglück steht nicht nur Saturn, sondern auch Merkur auf Sammers Mars!
20141125_19.35_ManC-FCB
19670905_02.14.25_SAMMER_M
Anmerkung: Hypothetische Geburtszeit.

Am letzten Spieltag sieht es dann einmal mehr nicht gut aus. Möglicherweise geht es da auch schon nur noch um die Sicherung von Platz 3 für die Qualifikation zur Europa League im direkten Duell gegen ZSKA Moskau. Beim voraussichtlichen Abpfiff gegen 22.35 Uhr steht das MC auf 27° Stier. Die Konjunktion zu Lahms AC würde ich dabei noch eher positiv deuten, Guardiolas und Sammers Mars am IC allerdings überhaupt nicht. Ein Hinweis auf ein möglicherweise sogar dramatisches Aus der Bayern ist das exakte Quadrat von Merkur zu Sammers Pluto! Was Merkur im Aspekt zu Pluto anrichten kann, kann man an „Bielefelds“ dramatischen Abstieg gegen Dramstadt in diesem Jahr ablesen als Merkur eine exakte Konjunktion zum Pluto im „Bielefelder“ Vereinshoroskop bildete.
20141210_22.35_FCB-ZSKA

Beim Trainer des Gegners ZSKA Moskau, dem großen Außenseiter in dieser Gruppe, Leonid Sluzki, fällt hingegen die Sonne sehr genau auf den Radix-Jupiter! Möglicherweise könnte für den FC Bayern am Ende nicht mal mehr die Europa-League-Qualifikation stehen da man gegen ZSKA strauchelt! Slutski hat übrigens die gleiche Neptun-Stellunh wie Guardiola, weshalb auch er heute Mars Konjunktion Neptun hat und in Rom wohl nichts mit seiner Mannschaft holen dürfte.
19710504_Sluzki_L

Ein letztes Indiz, welche beiden Mannschaften sich in Gruppe E qualifizieren sollten, liefert das exakte Trigon der Sonne zur Jupiter-Uranus-Konjunktion des AS Rom am letzten Spieltag. Das sieht sehr gut aus für die Roma! Dazu steht Venus im Sextil zum Mars von Trainer Rudi Garcia und vor allem in Konjunktion zum Aszendenten von Legende Francesco Totti! Der bald 38-Jährige könnte noch mal alle überraschen!
19640220_Garcia_R

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Manchester City bei zwei wahrscheinlichen Siegen gegen den FC Bayern noch ausscheidet. Und bei der Roma sieht es, wie dargestellt, ebenfalls sehr gut aus. Möglicherweise haben die Bayern nach einem Aus in der Champions League auch keine wirkliche Lust mehr auf die Europa League.

Daher sieht meine überraschende Abschlusstabelle der Gruppe E wie folgt aus:
1. Manchester City
2. AS Rom
3. ZSKA Moskau
4. FC Bayern München

Wetttipps:

Bayern-ManCity:
Sieg ManCity (5,2/Tipico)
Sieg ManCity Handicap -1 (10,5/Tipico)
Sieg ManCity Handicap – 2 (19/Bet365)
Torschütze Dzeko + Sieg ManCity (10/Tipico)
Doppelpack Dzeko (21/Bet365)
Hattruck Dzeko (101/Bet365)
Torschütze Silva + Sieg ManCity (20/Tipico)

Gruppenwetten:
Gruppensieg ManCity (3,2/Tipico)
1. ManCity 2. AS Rom (11/Bet365)
Gruppenqualifikation AS Rom (3,2/Tipico)
Vorrundenaus FC Bayern (8/Tipico, z.Zt. ausgesetzt)